> > > > Die ersten 785G-Mainboards stehen bereit

Die ersten 785G-Mainboards stehen bereit

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newSchon seit geraumer Zeit geistert die Neuauflage des 780G-Chipsatzes von AMD durch das Internet. Im Gegensatz zum Vorgänger erhielt der 785G ein kleines Facelifting. So kommt nicht nur die neue SB710-Southbridge zum Einsatz, sondern auch eine deutlich aufgemöbelte integrierte Grafiklösung. Während die Vorgängerversion noch mit einer Radeon HD 3200 auskommen musste, verbauten die US-Amerikaner nun eine Radeon HD 4200 samt DirectX-10.1-Unterstützung und der altbekannten AVIVO-HD-Technologie sowie dem Unified-Video-Decoder (UVD). Die Taktraten beziffert man aktuell auf jeweils 500 MHz. Da der neue Mainstream-Chipsatz wohl für das dritte Quartal 2009 angedacht ist, tauchen jetzt so langsam die ersten Platinen dazu auf. Den Anfang machte dabei der taiwanesische Hersteller Gigabyte. Zum Start des 785G-Chipsatzes sollen insgesamt vier verschiedene Modelle erhältlich sein. Das Flaggschiff kommt dabei mit einem PCI-Express-x1-Steckplatz und einem herkömmlichen PCI-Slot daher. Dank der Unterstützung für Hybrid-Crossfire steht auch ein weiterer PCI-Express-x16-Grafikkartenslot bereit. Während sich die kleineren Varianten mit DDR2-Arbeitsspeicher begnügen müssen, bietet das High-End-Modell der Reihe hingegen Unterstützung für DDR3.

Doch auch auf der Anschluss-Seite haben die neuen Gigabyte-Mainboards so einiges zu bieten. So warten nicht nur fünf Serial-ATA-II-Schnittstellen auf ihren Einsatz, sondern auch ein älterer IDE-Controller. Zudem ist auch USB 2.0, eSATA, Gigabit-LAN und Firewire wieder mit an Board. Für ältere Peripherie-Geräte steht sogar PS/2 bereit. D-Sub, DVI und HDMI runden das Gesamtpaket weiter ab. Um die Sound-Ausgabe kümmert sich ein 7.1-Chip aus dem Hause Realtek. Als kleinen Zusatz implementierte der Hersteller auch 128-MB-Sideport-Memory. Wann die neuen Gigabyte-Mainboards mit 785G-Chipsatz allerdings erhältlich sein sollen, ist noch nicht bekannt. Auch in unserem Preisvergleich sucht man die neuen Untersätze noch vergebens.

anandtech_gigabyte_785g-01

anandtech_gigabyte_785g-02

anandtech_gigabyte_785g-03

 

Außerdem konnte unser User und Moderator emissary42 erste Bilder zweier ASUS-Mainboards aufzeigen. Die Ausstattung der Micro-ATX-Boards unterscheidet sich dabei allerdings nur geringfügig von den oben erwähnten Gigabyte-Modellen. Während sich das ASUS M4A785TD-M EVO zusätzlich mit Firewire, Siedeport-Memory, DDR3-Support und HDMI schmückt, kommt der kleine Bruder hingegen mit DDR2-Unterstützung sowie DVI und HDMI aus. Die beiden Neulinge sollen der jüngst vorgestellten Xtreme-Design-Reihe angehören. Auch hier steht ein möglicher Release-Termin noch in den Sternen. Derzeit setzt man diesen allerdings auf Ende August, Anfang September an.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar9677_1.gif
Registriert seit: 25.02.2004

Vizeadmiral
Beiträge: 6864
onboard grafikchips werden echt immer geiler....
finde ich gut. die wenigsten spielen und können so schön sparen....
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30844
Zitat DonBanana;12432869
2oz Copper PCB bei Asus? Interessant....wird das jetzt zum Standard?

Asus hat nun Xtreme Design als Gegenstück zu Gigabytes Ultra Durable Plattform. Dazu gehört auch das 2oc Copper PCB.

[CENTER][/CENTER]

Homepage: http://event.asus.com/mb/Xtreme_Design/
#5
customavatars/avatar83523_1.gif
Registriert seit: 27.01.2008
Quedlinburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
hier gibt es noch ein paar bilder

http://www.asus.com/product.aspx?P_ID=QHbvGVB1mXmmD8qQ#
#6
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Was soll an der SB710 neu sein?
Und die GPU ist auch nur ein Mini-Update. Genauso 500 MHz wie der 780G.
Lediglich nen RV620 statt RV610. Also außer DX10.1 nix neues.
#7
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30844
1) die SB710 unterstützt ACC
2) der 785G unterstützt Direct10.1
3) der 785G enthält eine neue UVD-Einheit (UVD2)
4) der 785G soll im Schnitt etwa 15% schneller sein (vielleicht höherer Shadertakt?)

Auch noch spannend werden könnte, ob der 55nm Fertigungsprozess sich inzwischen auch auf den Verbrauch auswirkt...
#8
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Falsch verstanden. Ich wollte nur ausdrücken das SB710 nicht neu ist.Wird auch mit dem 780G verbaut.
Der 780G wurde auch schon in 55nm gefertigt.
Und was genau ist an dem UVD neu? 780G hatte auch schon mehr Funktionen als UVD in einer 2600XT zB.
Bei der Geschwindigkeit muss man mal sehen. Aber wird nichts überragendes. Ist ja auch eher nebensächlich.
#9
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30844
Zitat bensen;12438751
Falsch verstanden. Ich wollte nur ausdrücken das SB710 nicht neu ist.Wird auch mit dem 780G verbaut.

Wird inzwischen, aber auch nur um überhaupt noch Boards verkaufen zu können.

Zitat bensen;12438751
Der 780G wurde auch schon in 55nm gefertigt.

Aber die Fertigungsprozesse reifen, was zu einer geringeren Verlustleistung der Chips führt/führen kann.

Zitat bensen;12438751
Und was genau ist an dem UVD neu? 780G hatte auch schon mehr Funktionen als UVD in einer 2600XT zB.

Der 780G hatte bekanntermaßen ein Problem mit der 1080i Wiedergabe mit advanced Interlacern bei Verwendung von AM2 CPUs bzw zu niedrigem HT-Takt. Weiterhin unterstützt der 785G damit nun mehr 8 Channel LPCM per HDMI ;)

UVD2 @ Wiki: http://en.wikipedia.org/wiki/Unified_Video_Decoder#UVD_2
#10
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Wiki kannst du zum Thema UVD vergessen.
AMD unterteilt auch gar nicht in UVD1 oder 2 oder was weiß ich. Da hat jede GPU unterschiedliche Features. Leider hat man dadurch wenig klarheit.
#11
customavatars/avatar60985_1.gif
Registriert seit: 27.03.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1137
Zitat emissary42;12438982

Der 780G hatte bekanntermaßen ein Problem mit der 1080i Wiedergabe mit advanced Interlacern bei Verwendung von AM2 CPUs bzw zu niedrigem HT-Takt.


Hast du dazu eine Quelle, dass der 785G keine Probleme hat, dies zu beschleunigen?
#12
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30844
Dann lasst euch einfach beide zum Release überraschen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]