> > > > Biostar bringt Intel-Board mit DDR2- und DDR3-Unterstützung

Biostar bringt Intel-Board mit DDR2- und DDR3-Unterstützung

Veröffentlicht am: von

biostarIntels Sockel-775-Prozessoren erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit. So lässt es sich der Mainboard-Hersteller Biostar nicht nehmen, eine neue Platine der T-Serie, für den Sockel 775 herauszubringen. Das Motherboard soll TP45E Combo heißen und setzt, wie der Name schon sagt, auf Intels P45-Chipsatz. Das "Combo" im Produktnamen deutet jedoch auf eine Besonderheit hin: Zwei der Speicherslots können mit DDR2-RAM mit bis zu 1066 MHz bestückt werden, während die anderen beiden Steckplätze DDR3-Riegel mit maximal 1333 MHz aufnehmen können. Somit hat der Kunde die Wahl, für welchen Speichertyp er sich entscheidet. Der gleichzeitige Betrieb von beiden RAM-Generationen ist natürlich nicht möglich, da sonst der Speichercontroller in der Northbridge durcheinandergeraten würde.

Die sonstige Ausstattung des Boards ist weniger ungewöhnlich: Unterstützung der aktuellen Intel-CPUs für den Sockel 775, ein maximaler Frontsidebus von 1600 MHz (bei Übertaktung), ein PCI-Express-x16-Slot (2.0), sowie zwei PCI-Express-x1- und drei herkömmliche PCI-Steckplätze. Für Laufwerke stehen sechs SATA-II-Ports und ein IDE-Kanal zur Verfügung. Der 6-Kanal-Audiochip, sowie die Gigabit-LAN-Schnittstelle kommen von Realtek und am Backpanel findet man die üblichen Anschlüsse, inklusive sechs USB-2.0-Ports.

 

biostar_tp45e_combo

 

Weitere Informationen zum TP45E Combo findet man auf der Produktseite von Biostar. Wann das Mainboard den Markt erreichen und ob es auch in Deutschland zu haben sein wird, ist noch unklar.

 

Weiterführende Links:

 

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar99997_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
Coburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1813
Finde ich absoluten Schwachsinn entweder DDR2 oder DDR3, könnte man auch Boards mit 775 und 1366 Sockel bauen und sagen wenn man aufrüsten will kan man Mobo behalten ;) :D
#2
customavatars/avatar97537_1.gif
Registriert seit: 26.08.2008
Saarbrücken
Obergefreiter
Beiträge: 103
ich finds auch eher unsinnig, mir erschließt sich die Zielgruppe dieses Boards irgendwie grad nich..
#3
Registriert seit: 08.04.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3363
wenn dieses board genauso gut geht wie seine brüder mit ddr2...
da hat man ja auch schon fsb >700 gesehen

aber dann hätten se auch die spannungsversorgung etwas verbessern können...
#4
Registriert seit: 25.04.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 385
Die Preise zwischen DDR2 und DDR3 kommen sich immer näher, daher scheint mir der Sinn für solche Mboards etwas anhanden gekommen zu sein, auch weil der Performance Unterschied wischen DDR2 800 CL5 und DDR3 1333 CL7 nicht besonders groß ist, leider.
#5
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17442
Verstehe den Sinn solcher Boards auch nicht.

Höchstens um Verkäufe von DDR3 anzukurbeln... aber ob das einen wesentlichen Einfluss darauf hat?

Vor allem das jetzt noch herauszubringen... es gibt ja schon lange das MSI P45-8D Memory Lover, welches schon freakig genug ist.

Aber wer nutzt erst 4x DDR2 und steigt dann auf 4x DDR3 um!? Und wer meinetwegen 2x DDR2 nutzt, wird bei nem P45 Board doch nicht plötzlich auf 4x DDR3 umrüsten. Da kann er sich doch für viel weniger Geld noch 2x DDR2 dazukaufen. Oder ist das die Vernunft die mich da an der Nase herumführt? ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]