> > > > Kommende P55-Platine von ASUS gesichtet

Kommende P55-Platine von ASUS gesichtet

Veröffentlicht am: von

asusBereits auf der diesjährigen CeBIT zeigten so einige Hersteller ihre ersten P55-Mainboards für die kommenden Intel-Prozessoren Lynnfield und Havendale (wir berichteten). Bislang hat sich allerdings noch nicht wirklich viel getan und so wartet man noch immer gespannt auf den Intel Core i5 und dessen Untersatz. Wie so häufig tauchten auch jetzt wieder im Vorfeld diverse Fotos in den Weiten des Internets auf. Dieses Mal traf es den taiwanesischen Hersteller ASUS, von dem man jetzt das nächste Mainboard zu Gesicht bekam. Den Informationen zufolge nimmt das ASUS P7P55 Pro getaufte Mainboard die besagten CPUs auf. Da die kommenden Mainstream-Prozessoren des Chipriesen mit Dual-Channel-DDR3-Arbeitsspeicher auskommen müssen, besitzt die Hauptplatine lediglich vier Speicherbänke. Dazu gibt es zwei PCI-Express-x16-Grafikkartenslots, welche mit Sicherheit AMDs Multi-GPU-Technologie Crossfire unterstützen werden, und zwei weitere PCI-Express-x1-Steckplätze. Auch drei herkömmliche PCI-Steckkarten können im System verbaut werden. Ansonsten stehen sieben Serial-ATA-II-Ports zur Verfügung. Auch Gigabit-LAN, eSATA und 7.1-Audio sind wieder mit an Board.

Wann das ASUS P7P55 Pro entgültig das Licht der Welt erblicken darf, ist nicht bekannt. Mehr dürfte man jedoch auf der diesjährigen Computex, welche Anfang Juni ihre Pforten öffnen wird, erfahren. Spätestens aber im dritten Quartal 2009 wird es soweit sein, denn dann sollten die Core-i5-Prozessoren schon bei den Händlern liegen.

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar103066_1.gif
Registriert seit: 23.11.2008
endlich wieder dhoim! INFERNO VIII
Stabsgefreiter
Beiträge: 345
ewit war schneller:-[
#10
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 279
Hast Recht Tommy. Man sieht das an den Kondensatoren die normalerweise einen roten Aufdruck bei ASUS haben. Glaube da hat jemand zu heftig an den Farbreglern gespielt.^^
#11
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4900
Mir kommt die Platine allgemein sehr leer vor Oo
Wenn man mal guckt was so auf anderen Boards verbaut ist...


MfG
Daniel
#12
customavatars/avatar415_1.gif
Registriert seit: 29.07.2001

Korvettenkapitän
Beiträge: 2091
@Daniel:
Meinst du im Vergleich zu anderen P55 Platinen oder allgemein zu anderen Boards?
Der P55 ist doch imho nr SingleChip Lösung, da auch beim Core i5 der Speicher Controller CPU-intern verbaut ist, oder irre ich mich da?
Daher wohl die \"Leere\" auf dem Board.

Die SpawaKühler machen auf mich auch eher den Eindruck als wären sie rein der Optik wegen verbaut, so, wie die Fins übereinenander gestapelt sind, stauen die doch mehr Hitze, als sie abführen...
#13
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4900
Zitat DerDummePunkt;12073080
@Daniel:
Meinst du im Vergleich zu anderen P55 Platinen oder allgemein zu anderen Boards?
...

Allgemein zu anderen Boards...
Wobei mit in-CPU-Controllern siehts dann natürlich schön aufgeräumt aus. Aber muss man sich trotzdem erstmal dran gewöhnen finde ich.


MfG
Daniel
#14
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5354
Kein Triple-Channel ?!?
#15
customavatars/avatar72770_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007
Darmstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Wer lesen kann ist klar im Vorteil: i5 UNTERSTÜTZT KEIN TRIPPLE CHANNEL
#16
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31081
Die technischen Details zu Chipsatz (Media HUB) und den Prozessoren stehen alle im Sammelthread --> LINK
#17
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5354
Zitat morgoth81;12073457
Wer lesen kann ist klar im Vorteil: i5 UNTERSTÜTZT KEIN TRIPPLE CHANNEL


Spar dir solche aussagen, in dem text stand nichts davon :rolleyes:
#18
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4900
Zitat FB07;12073764
Spar dir solche aussagen, in dem text stand nichts davon :rolleyes:


Zitat

...
Da die kommenden Mainstream-Prozessoren des Chipriesen mit Dual-Channel-DDR3-Arbeitsspeicher auskommen müssen, besitzt die Hauptplatine lediglich vier Speicherbänke.
...

Stümmt, steht nich drin ;)


MfG
Daniel
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]