> > > > Crosshair III Formula: Neues ROG-Mainboard abgelichtet

Crosshair III Formula: Neues ROG-Mainboard abgelichtet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusDie Vorstellung des ASUS Crosshair II Formula liegt nun schon über ein Jahr zurück. So liegt es nahe, dass der taiwanesische Hersteller demnächst eine neue Version der Republic-of-Gamers-Reihe (ROG) vorstellen wird. Dies berichten zumindest die Kollegen von plaza.fi. Den Informationen zufolge soll das ASUS Crosshair III Formula in Kürze auf den Markt kommen und dabei mit allen aktuellen AM3-Prozessoren zurechtkommen. Als Untersatz dient dabei womöglich AMDs 790FX-Chipsatz samt SB750-Southbridge. Neben den beiden PCI-Express-x16-Grafikkarten-Slots, welche auch Crossfire-Unterstützung bieten, stehen insgesamt drei PCI-Express-x1- sowie ein herkömmlicher PCI-Steckplatz bereit. Dazu gibt es fünf Serial-ATA-II-Ports, eSATA, Gigabit-LAN und einen IDE-Controller für ältere Laufwerke. Während man in seinen vier DDR3-Speicherbänken bis zu 16-GB-DDR3-1333-Arbeitsspeicher aufnehmen kann, legte ASUS vor allem Wert auf einen hochwertigen Soundchip. So kümmert sich eine X-Fi-Soundkarte aus dem Hause Creative, welche im PCI-Express-x1-Steckplatz Platz nimmt, um die Sound-Ausgabe.

Wie für Mainboards der ROG-Serie üblich platzierte der Hersteller die Power- und Reset-Buttons sowie einen Clear-CMOS-Schalter direkt auf dem Printed-Circuit-Board (PCB). DerCPU steht außerdem eine 8+2-Phasen-Stromversorgung zur Seite. Um sowohl Chipsatz und Southbridge als auch die Spannungswandler auf Temperatur zu halten, spendierte ASUS seinem neusten Spross eine aufwendige Heatpipe-Konstruktion. Vermutlich wird auch das ASUS Crosshair III Formula wieder mit reichlich Zugaben ausgeliefert.

Wann es allerdings losgehen soll, ist noch nicht bekannt. Preislich dürften jedenfalls 270 Euro fällig werden. In unserem Preisvergleich ist der Neuling jedoch noch nicht gesichtet worden.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/plazafi-asus-crosshair3{/gallery}

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1335
schönes board aber der preis :o
#2
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2829
der preis kann nicht stimmen eher 170€ sonst wäre das board um ~120€ teurer als das derzeit teuerste AM3 Board
#3
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1846
Die Ausstattung währe schon etwas sehr mager für 270€.
Selbst für 170 ist sie nicht besonders umfangreich für ein ROG Brett.
#4
Registriert seit: 19.06.2007
Halle/S
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
Selbst 170€ sind übertrieben wie ich finde... Im übrigen würde ich mich über ein AM3 Brett im µATX- Format freuen. Dann könnte ich meinem HTPC mal was neues gönnen. Dabei kann ich auch auf den zweiten PCIe 16- Platz verzichten...
#5
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1612
Mal sehen, wenn der Preis stimmt könnte das mein neues Board werden, Ausstattung passt & die Farben auch :)
#6
Registriert seit: 02.04.2009
Wittlich/Brandon
Hauptgefreiter
Beiträge: 254
schönes Board.. aber 170€ ist schon happig für ein Board und ne zweite Überlegung wert bevor man das Geld ausgibt.. 270 Tacken gibt bestimmt auch jemand aus, aber meiner Meinung ach sind das keine Ethasi..haumichtot.. sodern nur reine Idioten mit zu viel Kohle.. sie spinnen die Taiwaner.. aber mal sehen was am ende am preis dran ist
#7
customavatars/avatar43412_1.gif
Registriert seit: 23.07.2006
Dresden-Leipzig
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1295
Warten wir ab bis das Board erhältlich ist. Ich denke unter 200€ wird es das nicht geben, für 170€ würde ich mir es auch überlegen.
Ein Upgrade auf AM3 ist sowieso geplant, wollte nur noch warten was noch für Board´s kommen.
#8
customavatars/avatar37751_1.gif
Registriert seit: 30.03.2006
The Matrix
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
doch wird es. Hier ist also nicht so schlimm.
#9
customavatars/avatar111286_1.gif
Registriert seit: 29.03.2009
Frankfurt
själavrak
Beiträge: 1437
sieht schonmal gut aus, wäre genau das, was ich will, aber mal ehrlich: 270€?!
#10
customavatars/avatar37751_1.gif
Registriert seit: 30.03.2006
The Matrix
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
ne 180 c.a aber das ist auch gut so :D den nicht so wie die Intel Boards die dan gleich 250 oder sogar 400 kosten LOL
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]