> > > > Gerüchte verhärten sich: Foxconn soll Mainboardsparte schließen

Gerüchte verhärten sich: Foxconn soll Mainboardsparte schließen

Veröffentlicht am: von
foxconnt3iNachdem Abit vor einiger Zeit dem Mainboardmarkt den Rücken gekehrt hat und nun endgültig vor dem Aus steht (wir berichteten), scheint es einen weiteren Hersteller zu treffen. Obwohl Foxconn erst heute noch das Renaissance II vorstellte, kommen Gerüchte aus dem letzten Jahr wieder auf. Foxconn soll den Endkundenmarkt in naher Zukunft nicht mehr bedienen. Aktuell heißt es, dass der Konzern angeblich nicht mehr an der Computex teilnehme, Mitarbeitern der entsprechenden Bereiche im April kündige und im Juni das Geschäft schließen werde. Als im November 2008 die deutsche Geschäftsstelle geschlossen wurde und sämtliche Support-Anfragen nun über die Niederlande laufen, kamen erstmals Gerüchte dieser Art auf. Im letzten Jahr wurden sie jedoch dementiert. Zu den neuen Gerüchten gab es seitens des Herstellers noch keine Stellungnahme.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar50918_1.gif
Registriert seit: 05.11.2006
localhost
Kapitänleutnant
Beiträge: 1577
Jo stimmt das hab ich auch gelesen, dass foxconn etliche teile für grosse Hersteller fertigt.
Eigetnlich schade hatten n paar schön Boards dabei.
#6
customavatars/avatar33199_1.gif
Registriert seit: 10.01.2006
Zuhause
Gefreiter
Beiträge: 48
ich würde das eher als Gerücht sehen !

foxconn kann sich nicht vom MB´s verabschieden , da Foxconn
einer der größte MB Hersteller ist

ich habe sogar erfahrungen mit Foxconn MB´s gemacht war bis jetzt vollstens
zufrieden mit den Produkten
#7
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5104
Ich glaube ihr verwechselt da was gewaltig, Faxconn macht nicht dicht sondern stellt nur
keine eigenen boards mehr her. Die Auftragsfertigung für andere Hersteller und auch
die PCB und Teile Herstellung wird natürlich weitergehen.


Dieser Schritt ist übrigens nur logisch denn Foxconn hat keinen Ruf wie ASUS oder
Gigabyte und arbeitet auch in keinster weise daran sich irgendwie einen aufzubauen.
Die einzigen brauchbaren boards sind absolute high-end boards zu extremen Preisen
die dummerweise zu oft zu viele Fehler hatten und das und die Tatsache das alles
andere mehr oder minder Mist war ist nicht gerade förderlich für eine Firma.

Und davon das die boards größtenteil vom Design auf einem Level mit Gigabyte waren mal ganz abgesehen
#8
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3558
Foxconn macht doch sowieso mehr Auftragsfertigung, als Endkundenfertigung.
ASUS, Gigabyte, wie sie alle heißen nutzen die freien Kapazitäten von Foxconn.
Vermute mal stark Foxconn baut weiter, aber eben nicht unter eigenem Namen. ;)
#9
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
meine befürchtung ist/war ja auch nicht dahingehend das Foxcoon komplett den bach runter geht sondern eben das bald nurnoch Asus und vielleicht 2-3 andere als Endkunden hersteller auf dem markt zu finden sein könnte, eine echte horrorvorstellung ;)
#10
Registriert seit: 22.04.2005
Bielefeld
Vizeadmiral
Beiträge: 6628
Ganz Ehrlich bei Luxx hier hat kaum eine ein Foxxconn Mainboard.

Warum auch?

Asrock,Asus,Gigabyte und MSI wird überleben...

Faxconn ist eh eine Hersteller die fertigt Produkte für andere Hersteller-Besonderes ist die Wii sehr lukrativ für Foxconn.

Mainboards bauen die noch nur für die Endkundemarkt nicht mehr(Es wird glaube ich kaum eine vermissen...)
#11
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2868
gerade im OC bereich baut Foxconn (fuer mich) neben Gigabyte die besten Boards, ich hab nun 3 Boards der Quantum Force Serie daheim und finde sie echt genial. Waere echt schade wenn foxconn den retail markt aufgibt....
#12
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
Asus stellt seine produkte doch selber her ?
#13
Registriert seit: 18.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 465
Foxconn produziert quasi alle aktuellen Mainboards für ASUS GBT und so.
#14
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2868
Viele der Leute hier haben sachen von Foxconn daheim nur wissen sie es nicht

Auszug wiki
Foxconn is one of the OEMs for iPod nanos, MacBook Pros, MacBook Airs and the iPhone

Foxconn is the OEM for the Xbox 360, PlayStation 2, PlayStation 3 and Wii.

usw...usw...

http://de.wikipedia.org/wiki/Foxconn
http://en.wikipedia.org/wiki/Foxconn
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]