> > > > ASRock: Mehr Cache und Kerne bei Phenom II

ASRock: Mehr Cache und Kerne bei Phenom II

Veröffentlicht am: von

asrocknewWie Bit-tech berichtet, will ASRock nun Mainboards auf den Markt bringen, die die umstrittene Funktion des Core-Unlocks bei AMDs Phenom-II-X3-Prozessoren als Feature eingebaut haben. Der Hersteller wirbt also damit, einen X3 zu einem X4 zu machen und dabei sogar den vollen Cache von sechs Megabyte bei den "kleinen" X4 Prozessoren freizuschalten. Die Features sollen durch die BIOS-Funktion "AMD OverDrive - advanced clock calibration" freigeschaltet werden. Vor einiger Zeit gab es die Methode schon einmal, doch AMD hat mit seinen Board-Partnern ein Abkommen geschlossen, dass dieser "Hack" in BIOS-Updates entfernt werden soll. Betroffene CPUs sind bei der Core-Freischaltung die Phenom-II-X3 710 und 720 Black Edition, bei der Cache-Freischaltung die Phenom-II-X4 805 und 810. Als Beweis für das Feature, hat der Hersteller Screenshots von CPU-Z veröffentlicht, die einmal das System mit AOD-ACC und einmal ohne das Feature zeigen. Trotz dieser Versprechungen lenkt man ein und gibt bekannt, dass man bei einem Test gemischte Resultate erhalten hat. Es kommt also auf die CPU an, ob das Freischalten klappt oder nicht. Eine ungenaue Angabe machte der Hersteller bei der Fehlerrate. "Einige Prozent" der CPUs konnten nicht freigeschaltet werden. Die unterstützten Boards sind alle basierend auf dem AMD 790GX und einige mit AMDs 780G und der SB710 Southbridge. Ob und wie lange AMD dies zulässt, wird sich zeigen.

article_img

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25352
Wäre schön wenn andere Hersteller dem folgen würden. Aus einem bug, mache ein Feature. Ich fänds Klasse! :)
#2
customavatars/avatar65829_1.gif
Registriert seit: 10.06.2007
Erbach
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Hi,

soweit ich weiß, sind die X3 physisch auch X4 Prozzis, die meisten sollen aber angeblich wegen fehlern auf dem DIE beschnitten sein. Daher könnte es sein, dass die CPU nicht mehr funzt, wenn man den eigentlich abgeschalteten Cache oder Core reaktiviert - könnte Probleme geben.
Das soll jedoch nicht heißen, dass bei manchen nicht auch funktionierende Teile der CPU abgschaltet worden sind, um diese billiger verkaufen zu können - das ganze ist daher Glückssache, ob Du dann einen voll funktionsfähigen X4 hast, oder nen defekten X3.

Trotzdem - Nervenkitzel ist alles - es lebe das Adrenalin !!!
#3
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3553
Wäre schade wenn das kommt, immerhin ist die Masse nicht fähig!
Heißt unter Normalbedingungen laufen wohl 4 Cores (bei mir auch) aber unter Large FFTs bei Prime gibts direkt nen HangUp!
Soviel zum Bug....
#4
customavatars/avatar9254_1.gif
Registriert seit: 01.02.2004

Admiral
Beiträge: 12156
wo ist denn das Problem ?

dann wird es eben als Bios-Default deaktiviert und wenn man es bei nem X3 umstellt und die CPU läuft nicht sauber, stellt man es zurück oder macht Clear CMOS und alles ist wieder ok

und wer sich nicht damit auskennt, was es bedeutet oder überhaupt nicht erst ins Bios geht, den wird diese Einstellung nie stören ;)
#5
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Zitat towa;11644561

Heißt unter Normalbedingungen laufen wohl 4 Cores (bei mir auch) aber unter Large FFTs bei Prime gibts direkt nen HangUp!
Soviel zum Bug....


Ich würde eher sagen, soviel zum ASUS M3A78-T. Wenn alles andere ausser Large FFT läuft liegts am Board, denn komischerweise haben viele User mit deinem Board das selbe Problem.
#6
customavatars/avatar50918_1.gif
Registriert seit: 05.11.2006
localhost
Kapitänleutnant
Beiträge: 1574
Ist schon irgendiwe lustig, dass jetzt als Feature zu bewerben. Mal sehen wie lange da Amd zuschaut.
Und dann stellt sich noch die Frage, da ja das Board wahrscheinlich teurer wird, ist es vll dann sinnvoller sie gleich die nächst grössere Cpu zu nehmen. So entgeht man dem ganzen Zufall.
#7
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Zitat copyright;11646825
Und dann stellt sich noch die Frage, da ja das Board wahrscheinlich teurer wird, ist es vll dann sinnvoller sie gleich die nächst grössere Cpu zu nehmen.


Versteh jetzt nicht was du meinst, ASRock hat 7 Boards (darunter 2 mit 780G/SB710) die das Freischalten ermöglichen: http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1237474468

Das günstigste verfügbare liegt bei unter 60,- Euro: http://preisvergleich.hardwareluxx.de/deutschland/a407102.html

Aber auch andere Hersteller-Boards mit SB750 wie z.B. von Biostar, Gigabyte, etc. ermöglichen das Freischalten.
#8
customavatars/avatar103140_1.gif
Registriert seit: 24.11.2008
Ludwigsburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2729
Zitat towa;11644561
Wäre schade wenn das kommt, immerhin ist die Masse nicht fähig!
Heißt unter Normalbedingungen laufen wohl 4 Cores (bei mir auch) aber unter Large FFTs bei Prime gibts direkt nen HangUp!
Soviel zum Bug....


Liegt an deinem Board, ich hatte auch das M3A78-T und mit einem A7DA-S lief es dann einwandfrei. Das DS4H soll auch sehr gut dafür geeignet sein
#9
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Was wiederum zeigt, dass AMD nicht ständig 4 Cores produzieren will und dann immer nur ein Core defekt ist, damit sie auch den Markt bedienen können und wie entstehen dann die vielen X4?

AMD macht absichtlich X4 zu X3 weil es sich eben lohnt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]