> > > > Neue Hauptplatine von ASRock vorgestellt

Neue Hauptplatine von ASRock vorgestellt

Veröffentlicht am: von
Bereits Mitte November stellte ASRock mit dem X58 SuperComputer seinen ersten Intel-Core-i7-Untersatz vor (wir berichteten). Inzwischen wandert die Hauptplatine in unserem Preisvergleich für rund 245 Euro über die virtuelle Ladentheke. In den nächsten Wochen soll es mit dem ASRock X58 Deluxe eine weitere Platine geben. Das Mainboard, welches dank X58-Chipsatz neben CrossFireX auch SLI unterstützt, verfügt dabei über insgesamt vier PCI-Express-2.0-Grafikkarten-Slots. Während die blauen Steckplätze wahlweise mit 8 oder 16 PCI-Express-Lanes angesprochen werden können, müssen die zwei anderen mit jeweils acht solcher Lanes auskommen. Darüber hinaus stehen drei herkömmliche PCI-Steckplätze zur Verfügung. PCI-Express-x1- oder auch PCI-Express-x4-Steckplätze sucht man auf dem PCB allerdings vergebens. Ansonsten stehen neben den sechs Serial-ATA-II-Ports, welche zudem Unterstützung für alle gängigen RAID-Variationen bieten, insgesamt sechs USB-2.0-Schnittstellen und je ein Firewire- sowie eSATA-Anschluss bereit. Natürlich dürfen Gigabit-LAN und der fast schon obligatorische 7.1-Soundchip nicht fehlen.Außerdem beherbergt das ASRock X58 Deluxe in seinen sechs DDR3-Speicherbänken bis zu 24 GB Arbeitsspeicher mit einer Geschwindigkeit von maximal 2000 MHz. Unterstützung für Intels Extreme-Memory-Profile (XMP) ist ebenfalls mit an Bord. Instant Boot, Smart BIOS, OC Tuner und Intelligent Energy Saver runden das Gesamtpaket weiter ab. Um den Core-i7-Untersatz auf Temperatur zu halten, vertraut ASRock auf eine eher einfach strukturierte Heatpipe-Konstruktion. Neben den benötigten Kabeln steckte der Hersteller auch diverse Slotblenden für USB und eSATA mit in den Karton. Wann und vor allem zu welchem Preis das ASRock X58 Deluxe auf seine Käuferschicht losgelassen wird, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Mit Sicherheit liegt der Preis allerdings unterhalb des ASRock X58 SuperComputer.




Weiterführende Links: