> > > > Micro-ATX-Mainboards demnächst auch im High-End-Sektor

Micro-ATX-Mainboards demnächst auch im High-End-Sektor

Veröffentlicht am: von
Mit Netbooks, Nettops und Barebone-PCs ging der Trend in den letzten Monaten immer mehr dazu, die Hardware auf einem möglichst kleinen Raum unterzubringen. Auch wenn Micro-ATX-Mainboards bislang eher im Mainstream-Bereich anzutreffen waren, sollen diese demnächst wohl auch im High-End-Segment Einzug finden. Laut den Kollegen von bit-tech.net soll dafür zumindest ASUS sorgen und mit der Republic-of-Gamers-Gene-Serie entsprechende Mainboards für die Intel-Core-i7-Plattform präsentieren. Als einer der ersten X58-Vertreter soll das Rampage II Gene auf seine Käuferschicht losgelassen werden. So stehen der Hauptplatine, trotz der geringen Maße von 244 x 244 mm, sechs DDR3-Speicherbänke zur Verfügung. Für SLI- oder Crossfire-Verbund-Systeme stehen zudem zwei PCI-Express-x16-Slots bereit. Auch ein PCI-x4- und ein herkömmlicher PCI-Steckplatz haben ihren Weg auf das PCB gefunden. Um die Soundausgabe kümmert sich zudem ein X-Fi-Soundchip. Mit insgesamt sechs Serial-ATA- und diversen USB-2.0- sowie LAN-Anschlüssen hat das Micro-ATX-Board so einiges zu bieten. Dass das ASUS Rampage II Gene allerdings für Overclocker und Gamer konzipiert wurde, lässt sich kaum leugnen. Neben zahlreichen Overclocking-Tools, achtete der Hersteller vor allem auf ein gutes Aussehen und spendierte dem Chipsatz eine aufwendige Heatpipe-Konstruktion. Die Platine ist dabei hauptsächlich in den Farben Schwarz, Rot und Blau gehalten. Weitere Spezifikationen sind zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht bekannt. Mit Sicherheit kann man allerdings jetzt schon sagen, dass ASUS für das Rampage II Gene mehr als 200 US-Dollar haben möchte.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]