> > > > MSI erweitert Eclipse-Reihe

MSI erweitert Eclipse-Reihe

Veröffentlicht am: von
Anfang November präsentierte MSI seine ersten Mainboards für die Intel-Core-i7-Prozessoren (wir berichteten). Dank des X58-Chipsatzes, welcher zudem Unterstützung für AMDs Multi-GPU-Technik CrossfireX bietet, konnte der taiwanesische Hersteller auch 3-Way-SLI anbieten und spendierte seiner Eclipse-SLI-Version drei PCI-Express-x16-Steckplätze. Doch damit nicht genug. Geht es nach den Kollegen von Syndrome-OC könnte MSI demnächst eine weitere Variante mit satten vier Grafikkarten-Slots anbieten. Den Informationen zufolge besitzt das MSI Eclipse Plus, welches dank des X58-Chipsatzes von Haus aus 36 PCI-Express-Lanes mit sich bringt, zudem noch den NVIDIA-nForce-200-Chip. Damit erhöht sich die Anzahl der Lanes um weitere 32. Doch auch die restliche Ausstattung kann sich sehen lassen. So verfügt das neue Mainboard über zehn Serial-ATA-II-Ports, Dual-Gigabit-LAN, acht USB-2.0-Schnittstellen und Firewire. Zudem versucht eine X-Fi-Extreme-Soundkarte aus dem Hause Creative den Anforderungen von Musik-Fans genüge zu tun. Sogar zwei e-SATA-Ports für den Anschluss externer Massenspeichergeräte haben ihren Weg auf die ATX-Platine gefunden.Wie schon das MSI Eclipse Platinum und das MSI Eclipse SLI verfügt die Plus-Version über die DrMOS-Technik. Diese Technik, welche nun schon in der zweiten Generation zum Einsatz kommt, soll laut Hersteller die Leistungsaufnahme reduzieren und für eine stabile und verlustärmere Spannungsversorgung sorgen. Außerdem implementierte MSI die Active-Phase-Switching (APS) getaufte Technik, mit der sich einzelne Phasen zeitweise deaktivieren lassen. Wann MSI seine Kundschaft auf die neue Platine loslassen wird, ist noch unklar. Dass das MSI Eclipse Plus die 300-Euro-Marke übertreffen wird, scheint wohl klar zu sein, schließlich wechselt die SLI-Version in unserem Preisvergleich bereits für 299 Euro ihren Besitzer.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming 2.0 im Kurztest - Besser mit elf Spulen?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING20_002_LOGO

Mit dem Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro hat das taiwanische Unternehmen die erste Version, das Non-Pro-Modell, etwas überarbeitet und für die großen Skylake-X-Prozessoren angepasst. Vor einigen Wochen haben wir über zwei neue Z370-Platinen von Gigabyte berichtet, die ebenfalls überarbeitet... [mehr]

ASUS ROG Strix H370/B360-F Gaming im Test - Der Vergleich der neuen Chipsätze

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach einer gefühlten Ewigkeit ist der Tag nun endlich gekommen. Das NDA für die Intel-Chipsätze H370, B360 und H310 ist abgelaufen und wir dürfen nun offiziell auf die technischen Details der Chipsätze und natürlich auch auf die darauf basierenden Mainboards eingehen. Den Anfang machen wir... [mehr]

ASUS ROG Strix X370-I Gaming im Test - Zweimal M.2 mit Mini-ITX

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X370I_GAMING_004_LOGO

Auch wenn die neuen AMD-Chipsätze für die Mainstream-Plattform fast vor der Tür stehen, werfen wir unsere Blicke noch auf ein Mini-ITX-Mainboard für AMDs Ryzen-CPUs. Nach dem Ryzen-Launch wurden die Schreie nach Mini-ITX-Modellen lauter und nach einiger Zeit kamen entsprechende Modelle dann... [mehr]

ASRock X470 Taichi, Taichi Ultimate und Fatal1ty X470 Gaming K4 tauchen auf...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Als kleine Randnotiz sei angemerkt, dass ASRock offenbar zum Start des X470-Chipsatzes für die neuen Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation auch neue Modelle seiner Mainboards vorbereitet. In einer Tabelle zum Appshop von ASRock tauchen die Modelle X470 Taichi, X470 Taichi Ultimate und... [mehr]

ASUS ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) im Test - Siebte Generation mit X470-FCH

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_CROSSHAIR_VII_HERO_004_LOGO

Nach etwas über einem Jahr folgen auf AMDs erste Zen-Generation die überarbeiteten Zen+-Prozessoren. So haben wir den Ryzen 7 2700X und den Ryzen 5 2600X auf den Zahn gefühlt. Gleichzeitig mit dem Launch erfolgte der Startschuss des X470-Chipsatzes, der auf vielen neuen AM4-Mainboards zum... [mehr]

ASRock X299 Extreme4 im Test - mit überzeugendem VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/ASROCK_X299_EXTREME4_004_LOGO

Bevor wir uns anderen Mainboards zuwenden, wollen wir uns noch ein interessantes X299-Modell von ASRock zu Gemüte führen. Anfang des noch jungen Jahres 2018 haben wir mit dem ASRock Fatal1ty X299 Professional Gaming i9 das Flaggschiff untersucht. Das ASRock X299 Extreme4 stellt hingegen den... [mehr]