> > > > Fudzilla zeigt neue Version des Asus P6T Deluxe

Fudzilla zeigt neue Version des Asus P6T Deluxe

Veröffentlicht am: von
Der Umstieg auf Intels neue Core-i7-Plattform muss bislang noch teuer erkauft werden. Doch nicht nur das Einstiegsmodell schlägt in unserem Preisvergleich mit teuren 267 Euro zu Buche, sondern auch die aktuell verfügbaren Mainboards. Geht es nach der stets gut bedienten Gerüchteküche Fudzilla.com, könnte ASUS demnächst einen kleineren Ableger des P6T Deluxe auf den Markt werfen. Den Informationen zufolge speckte der Hersteller das P6T allerdings auch etwas ab. Während die drei PCI-Express-2.0-Steckplätze vorhanden bleiben und lediglich die Anzahl der Lanes auf x16/x16/x4 etwas heruntergeschraubt wurde, fielen der zweite LAN-Anschluss, die SAS-Ports und die integrierte Soundkarte den Sparmaßnahmen zum Opfer. Statt der hochwertigen ADI-Soundlösung muss die Platine nun mit 7.1-Realtek-Chip auskommen. Die USB-2.0-Schnittstellen wurden auf insgesamt 12 Ports reduziert. Ansonsten verfügt das X58-Mainboard über einen PCI-Express-x1-Steckplatz und zwei herkömmliche PCI-Slots sowie Firewire und eSATA. Auch ein optischer und coaxialer Soundausgang sind vorhanden.Außerdem kann der Käufer bis zu acht Serial-ATA-Geräte verbauen und bis zu sechs Speicher-Riegel einsetzen. Doch auch die leicht abgespeckte Heatpipe ist auf den Preis zurückzuführen. Zu welchem Zeitpunkt ASUS seine Platine auf die Kunden loslassen wird, ist noch nicht bekannt.




Weiterführende Links: