> > > > Enermax PRO82+ und MODU82+ Netzteile verfügbar

Enermax PRO82+ und MODU82+ Netzteile verfügbar

Veröffentlicht am: von
Der taiwanische Hersteller [url=http://www.enermax.com.tw]Enermax Technology[/url] hat nun angekündigt die ersten Enermax PRO82+ und MODU82+ Netzteile mit 385 bis 625 Watt an seine Vertriebspartner auszuliefern. Die neuen Netzteile entsprechen dem ATX12V v2.3 Standard, erreichen bei 20 Prozent Last eine ausgezeichnete Effizienz von 84 bis 88 Prozent und verfügen wie alle Enermax Netzteile über Überstrom-, Überspannungs-, Unterspannungs-, Überlastungs-, Überhitzungs- und Kurzschlussschutz. Eine optimale und zugleich besonders leise Kühlung soll durch einen zweifach kugelgelagerten 12cm Lüfters (ca. 450-2000 U/min), welcher anhand mehrerer Parameter nach Fuzzy-Logik geregelt wird, bewirkt werden. Die Modelle oberhalb 400 Watt verfügen über drei 12 Volt Schienen, die je nach Modell kombinierte 33, 40 bzw. 50 Ampere Strom führen (spezifiziert bei 40 Grad Celsius Umgebungstemperatur). Die PRO82+ PC-Netzteile sind erhältlich mit 385W, 425W, 525W und 625W für empfohlene 59 Euro, 75 Euro, 95 Euro und 129 Euro. Das MODU82+, welches über Kabelmanagement verfügt, gibt es in den drei Leistungsvarianten 425W, 525W und 625W für 85 Euro, 119 Euro bzw. 159 Euro. Eine Besonderheit des Modu82+ sind die zukunftssicheren 12-Pin Sockel mit denen sich Anschlusskabel für kommende 10-Pin oder 12-Pin Hardware-Standards nachrüsten lassen.

Produkteigenschaften:

• entspricht dem ATX12V v2.3 Standard
• 84%-88% Effizienz ab 20% Last (@230V)
• erfüllt ENERGY STAR® 4.0, Blauer Engel und 80 PLUS®
• volle Leistung im Dauerbetrieb bei 40°C Umgebungstemperatur
• zukunftssichere 12-Pin Kabelsockel für kommende Grafikkarten-Generationen (nur MODU82+)
• drei 12V Schienen für besonders hohe Stabilität und Zuverlässigkeit (PRO82+ 385W hat zwei 12V Schienen)
• unterstützt SLI™ und CrossFire™ (Modelle ab 425W)
• je nach Modell bis vier 6+2P (8P) PCI-E 2.0 Stecker im Lieferumfang
• SpeedGuard: 12cm 2-fach kugelgelagerter Lüfter mit patentierter Fuzzy-Logik
• AirGuard: Patentierter Lufteinlass reduziert Luftverwirbelungen und damit verbundene Geräuschentwicklung
• SafeGuard: Überstrom-, Überspannungs-, Unterspannungs-, Überlastungs-, Überhitzungs- und Kurzschlussschutz (OCP, OVP, UVP, OPP, OTP & SCP)
• hohe elektromagnetische Verträglichkeit und geprüfte Sicherheit
• weltweite Netzkompatibilität (100V-240V) und aktive Leistungsfaktor-Korrektur bis zu 99%
• 3 Jahre Garantie



[center]
[img]http://static.hardwareluxx.de/hardware/apicker/enermax_feb_08_1.jpg[/img]
[img]http://static.hardwareluxx.de/hardware/apicker/enermax_feb_08_2.jpg[/img]
[img]http://static.hardwareluxx.de/hardware/apicker/enermax_feb_08_3.jpg[/img]
[/center]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Der MSI Gamingkühler Core Frozr L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/MSI_CORE_FROZR_L_LOGO

Bei MSI denkt man sicher nicht in erster Linie an Prozessorkühler. Aber genau einen solchen können wir mit dem MSI Core Frozr L testen. Der Single-Tower soll von Erfahrungen profitieren, die MSI mit der Grafikkartenkühlung sammeln konnte. Dazu präsentiert er sich passenderweise auch gleich im... [mehr]