> > > > Arctic Cooling führt den VGA-Kühler Accelero Xtreme ein

Arctic Cooling führt den VGA-Kühler Accelero Xtreme ein

Veröffentlicht am: von

Bereits auf der CeBIT 2007 zeigte Arctic Cooling den handgemachten Prototyp eines riesigen Grafikkartenkühlers, der selbst die HD-2900XT leise und effizient kühlen sollte. Damals gingen die Schweizer von einer Verfügbarkeit im Mai 2007 aus, doch wurde daraus nichts. Erst jetzt, also fast ein Jahr nach der ersten Vorstellung gab Arctic Cooling in einer Pressemitteilung bekannt, dass der Kühler für die HD-2900 XT und Pro, sowie die GeForce-8800-Serie mit dem Grafikchip G80 (GTS/GTX/Ultra), bald verfügbar sein wird. Am 19. Februar seien erste Container mit dem Kühler in Europa aufgeschlagen.Für die HD-2900 und GeForce-8800-Serie wird es verschiedene Versionen geben, bei denen die entsprechenden Kühlkörper für die Spannungsversorgung beiliegen. Rein äußerlich unterscheiden sich die beiden Versionen nicht, beide können auf insgesamt 5 Heatpipes und 107 Aluminium-Lamellen zurückgreifen. Für genügend Luftstrom sollen die drei PWM-gesteuerten 80 mm-Lüfter sorgen. Insgesamt soll der Kühler eine Verlustleistung von bis zu 240 Watt abführen können, bei gleichzeitig mindestens 20 °C geringeren Temperaturen, im Vergleich zum Standardkühler. Für eine geringere Geräuschkulisse sorgen laut Hersteller die 80-mm-Lüfter, die trotz hohem Luftstrom nur wenig Lärm erzeugen sollen. Erreicht werden soll dies durch ein besonderes Lüfterrad und eine patentierte Aufhängung.
Beide Versionen sind bereits bei Geizhals.at/de für 24,90 Euro gelistet, allerdings hat den Kühler noch kein Online-Shop auf Lager. Damit liegt der derzeit gelistete Preis genau 10 Euro unterhalb der unverbindlichen Preisempfehlung von 34,90 Euro seitens Arctic Cooling. Auf der CeBIT werden die Schweizer wieder mit einem eigenen Stand in der Halle 21, Stand B17, vertreten sein. In unserem Forum wird bereits über den Kühler und dessen Verfügbarkeit diskutiert.
Weitere Informationen finden sich bei Arctic Cooling: GeForce 8800-Serie (G80) ; HD-2900-Serie


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]