> > > > Jonsbo CR-401 als voll verkleideter Towerkühler

Jonsbo CR-401 als voll verkleideter Towerkühler

Veröffentlicht am: von

jonsboJonsbo hat mit dem CR-401 einen etwas anderen CPU-Kühler vorgestellt. Der Kühler ist für alle Käufer interessant, die das Aussehen eines klassischen Kühlkörpers nicht mögen. Der Hersteller hat die Komponenten nämlich unter einer Verkleidung aus Metall versteckt, sodass am Ende lediglich ein Rechteck mit Lüftungsschlitzen zu sehen ist.

Im Inneren des Rechtecks verbaut Jonsbo insgesamt fünf Heatpipes. Diese liegen per DirectTouch direkt auf der CPU bzw. dem Heatspreader auf, sodass die Wärme schnell abgeführt werden soll. Um die Oberfläche zu vergrößern, kommen außerdem unter der Verkleidung zwei Tower aus Aluminium-Lamellen zum Einsatz. Dadurch kann laut Datenblatt eine Kühlleistung von bis zu 135 Watt erreicht werden.

Für die Luftbewegung sorgt ein einzelner Lüfter mit einem Durchmesser von 120 mm. Dieser wird über einen PWM-Anschluss gesteuert und arbeitet zwischen 800 und 1.600 Umdrehungen pro Minute. Der Lüfter ist dabei zwischen den beiden Lamellen-Türmen platziert. Zusätzlich integriert Jansbo noch RGB-LEDs, sodass das Aussehen an das Design des eigenen Gehäuses angepasst werden kann.

Derzeit gibt es noch keinerlei Angaben zur Verfügbarkeit des CR-401. Auch einen Preis hat Jonsbo noch nicht genannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6861
Der sieht mal fresh aus. Kommt davon irgendwann ein Test ?.
#2
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5599
Kann man den Lüfter wenigstens tauschen? Der Drehzahlbereich ist nicht unbedingt state of the Art.
#3
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1897
Echt nen toller Luftkühler, die Lüfter kann man auch tauschen , ohne Probleme.Notfalls halt mit Lötkolben /Schrumpfschlauch etc arbeiten, dan gehts auch.
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Lüfter raus, schwarzen Noctua rein, perfekt! :)
#5
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 928
hat was von nem radi
#6
Registriert seit: 01.04.2006
Uelzen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1605
Erinnert vom Aufbau ja ganz grob an den alten Sonic Tower mit mittlerem Lüfter.
#7
customavatars/avatar76607_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2963
Das RGB Zeugs ist mir etwas zu verspielt, aber ansonsten ist das Teil wirklich irgendwie geil.
Hoffe da kommt ein Test zu...wobei Direct Touch...
Ich glaube das Teil wir kein KRacher in Sachen Kühlleistung und vor allem Lautstärke.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]