> > > > Nanoxias Special N.N.V.-Lüfter sollen vibrationsfrei arbeiten

Nanoxias Special N.N.V.-Lüfter sollen vibrationsfrei arbeiten

Veröffentlicht am: von

Nanoxia Special N N V Logo

Unterschiedliche Faktoren machen PC-Lüfter hörbar. Besonders störend ist es, wenn der Lüfter Vibration überträgt und so Teile des Gehäuses hörbar zum Schwingen bringt. Nanoxia will dieses Problem bei der neuen Special N.N.V.-Serie eliminiert haben. 

Konkret greift Nanoxia dafür exklusiv auf eine Technologie zurück, die bei deutschen Automobilkonzernen für die leise Luftzirkulation in Sitzheizungen eingesetzt wird. Die Lüfter bestehen aus zwei Rahmen, die durch vier Dämpfer voneinander entkoppelt werden. Der äußere Rahmen dient zur Befestigung am Gehäuse oder auch auf einem Prozessorkühler. Vier passende Kunststoff-Montagepins liegen bei. Der innere Rahmen nimmt hingegen Rotor und Lüftermotor auf. Laut Nanoxia ist dieser Aufbau eine absolute Neuheit. Der Hersteller verspricht sich davon ein "nahezu lautloses Betriebsgeräusch".

Allerdings gibt es neben den Vibrationen durchaus noch andere Lärmquellen. Lagergeräuschen soll durch ein hydrodynamisches Lüfterlager und einen sehr laufruhigen Motor vorgebeugt werden. Beides verspricht zudem auch eine hohe Lebensdauer. Optisch fällt die neue Lüfterreihe durch den grünen Rotor und den runden, grauen Rahmen sofort auf - und das auch trotz fehlender LED-Beleuchtung. 

Wir haben heute direkt zur Produktvorstellung ein Testsample des PWM-Modells erhalten. Dieses Modell arbeitet PWM-gesteuert mit 400 bis 1.650 U/min. Die Fotos in der Galerie sind dann auch bereits unsere eigenen. Da wir aktuell einen angepassten Testablauf für Lüfter planen, wird der Test selbst allerdings noch etwas auf sich warten lassen.

Nanoxia will die Special N.N.V.-Lüfter aber ohnehin erst ab Mitte Februar verkaufen. Zuerst wird dann der Special N.N.V. Fan 120 PWM auf den Markt kommen. Wenig später sollen drei weitere 120-mm-Modelle mit 3-Pin-Anschluss und 800, 1.200 und 2.000 U/min folgen. Den Preis gibt Nanoxia unabhängig von der Variante mit 21,99 Euro an.

Social Links

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 6008
In der Nanoxia Pressemail steht, dass es ein FDB-Lager ist. Das hat ja schon beim 147B ordentlich performt.
Ich bin gespannt

In der News stehen leider nicht die Daten bzgl Förderleistung, die liegt bei den 1200 rpm Modellen bei und 75.9 m³/h und 0.91 mm-H²O was beides recht gering ist. Allerdings weiß man natürlich nicht wie die KEnnlinie verläuft. Da geschwungene Flügeldesign hat sich ja schon öfters als vergleichsweise Schwächer bei max. RPM gezeigt, aber hat eine gute Effizienz über die ganze Drehzahl und gute Geräuschentwicklung auch im Ansaugbereich. (Stichwort Gentle Typhoon).
#9
customavatars/avatar78598_1.gif
Registriert seit: 28.11.2007

Admiral
Beiträge: 12424
Denke mal aufm Radiator kannste die Lüfter knicken, vom Design her dichtet da nichts ab.
#10
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 6008
btw. ihr solltet den Hintergrund besser belichten. Auf dem ersten Bild sieht das nicht schön aus^^
#11
customavatars/avatar259566_1.gif
Registriert seit: 31.08.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Zitat Narbennarr;25238452
In der Nanoxia Pressemail steht, dass es ein FDB-Lager ist.

Was nur leider überhaupt nichts aussagt, weil in der Beziehung jeder so sein eigenes Süppchen kocht :fresse:
Ist nicht immer alles Gold, was glänzt. "FDB" ist auch nur noch eine Umschreibung, dass es sich um ein Flüssiglager handelt, was man bis zu einem gewissen Grad wiederum für ALLE Lüfter auf dem Markt gelten lassen könnte.
Viel wichtiger ist wie gesagt, wie sauber das Ganze gefertigt wird.

Vom Design her ähneln die N.N.V. stark den Wingboost 2, die die gleiche Anzahl und eine ähnliche Krümmung der Blätter aufweisen. Würde also nicht unbedingt für die bestmögliche Performance sprechen. Ob das eine eher gute oder schlechte Basis ist, kommt aber natürlich auch auf den Einsatzzweck an.

Womöglich steht und fällt das Ganze aber auch wieder mit der Kommutierung. Wenn man nicht sauber moduliert, wirds nämlich wieder eine Klacker-Partie.
Immerhin bieten sie auch diverse spannungsgeregelte Fassungen (800/1200/2000 U/min) mit 3-Pin an.

Interessant finde ich auch die Aussage:
Zitat
Dank der patentierten Technologie bieten wir damit den ersten praktisch vibrationsfreien PC-Lüfter der Welt an.

Klingt eigentlich zu schön, um wahr zu sein :d

Da bin ich mal gespannt.
#12
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 6008
Thermalright/Nanoxia schreiben sonst halt immer nur "hyper-Flow Bearing" und nur bei den letzten "besseren" Lüftern "FDB", weshalb ich mal hoffe, das es ein "echtes" FDB nach Panasonic/Matsushita ist wie bei den SW/Fractals ist, aber wer weiß :D
Cb sagt übrigens, dass der Lüfter vertikal leise ist, horizontal aber Lagergeräusche hat. Schreiben allerdings nichts von einer Einlaufzeit
https://www.computerbase.de/2017-01/nanoxia-special-n.n.v.-luefter-rotor-entkopplung/
#13
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12119
Hab mir dje Specs von den 3-pin Ver. angeschaut.
Meine Begeisterung hält sich in Grenzen.

Werde mal 2-3 testen, glaub nicht dass diese
besser sind als Noctua und vorallem be quiet!
#14
customavatars/avatar259566_1.gif
Registriert seit: 31.08.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Ich bin mir gar nicht sicher, in wie fern diese Patente mit explizit dieser Namensgebung überhaupt noch laufen. Da gibt es eine nahezu unüberdchaubare Schar an Patentanträgen, die mitunter auch schon sehr alt sind...
Von FDB liest man mittlerweile ja doch relativ oft. Aber nur die wenigsten sind (auf nähere Distanz) wirklich so leise, wie es die Unternehmen anpreisen.

Das Design mit der doppelten Verschalung zur Dämpfung von Vibrationen ist nichts desto trotz interessant. Nimmt nur leider mehr Raum in Anspruch und verringert zugleich auch die Stabilität.
Würde grundsätzlich sogar sagen, dass man solch ein System gar nicht zwingend nötig hat, wenn man erstmal einen sehr reibungsarmen Antrieb auf die Beine gestellt hat und den Rahmen an den Montageflächen noch ein wenig abdämpft.
#15
customavatars/avatar18417_1.gif
Registriert seit: 24.01.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2576
PWM Klackern, ja nein?
#16
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 6008
Zitat Der Kabelbinder;25238713

Das Design mit der doppelten Verschalung zur Dämpfung von Vibrationen ist nichts desto trotz interessant. Nimmt nur leider mehr Raum in Anspruch und verringert zugleich auch die Stabilität..


Frage mich halt ob der doppelte Rahmen nicht evtl durch die Stege wieder sinnlos gemacht wird. Stecke sind am Rotor und am äußerem Rahmen befestigt und schon werden die Vibrationen wieder übertragen...oder auch nicht, keine Ahnung.
Ich sollte Samples bekommen, nur leider ist mein Terminplan bzgl Samples rappel voll und ich musste ablehnen. Aufgrund des komplexen Themas durch die ganzen subjektiven Elemente, bin ich da aber recht froh^^

Du solltest welche organisieren für dein Round-Up :)
#17
customavatars/avatar259566_1.gif
Registriert seit: 31.08.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Ach, ich hab auch noch so einiges in der Schleife :d
Mir wird aber wohl auch nicht ganz so viel angeboten wie dir. Bin wohl einfach zu pedantisch mit meiner Kritik :haha:

Die vier Verbindungselemente zwischen den beiden Rahmen klingen für mich auch nicht wirklich danach, als würden sie die Schwingungen wirklich mindern können. Dafür müsste man dann schon mit einer gummierten oder zumindest sehr weichen, porösen Aufhängung arbeiten, was dann wiederum die Stabilität in Mitleidenschaft ziehen würde.

Ich plädiere ja nach wie vor für reibungsarme, laufruhige Lager. Dann spart man sich den ganzen Wirbel drumherum ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]