> > > > Phobyas Konverter ermöglicht die PWM-Steuerung von 3-Pin-Lüftern

Phobyas Konverter ermöglicht die PWM-Steuerung von 3-Pin-Lüftern

Veröffentlicht am: von

phobya

3-Pin-Lüfter könenn eigentlich nicht über das PWM-Signal gesteuert werden. Mit dem Phobya 4Pin PWM auf 3Pin Transformer Single kommt jetzt allerdings ein Konverter in den Handel, der das doch ermöglicht.

Der Konverter ist eine Platine, die durch das beiliegende 4-Pin-PWM-Kabel mit dem PWM-Anschluss des Mainboards oder einer PWM-Lüftersteuerung verbunden wird. Er erkennt das PWM-Signal und übersetzt es für die 3-Pin-Lüfter in eine entsprechende Spannung. Dabei liefert er eine Stromstärke von bis zu 1A bzw. eine maximale Leistung von 12 Watt. Dadurch ist es möglich, sogar mehrere 3-Pin-Lüfter per Y-Adapter anzubinden und zu steuern. Dem Konverter liegt doppelseitiges Klebeband für die einfache Befestigung am Gehäuse bei. 

Der Phobya 4Pin PWM auf 3Pin Transformer Single kann ab sofort bei aquatuning.de bestellt werden und wird dort für 9,79 Euro angeboten.

Social Links

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 08.02.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4772
@Narbennarr
Ich kann nur sagen, das ich von einer schlechten Qualität des Phanteks Hub nichts gemerkt habe. Bautechnisch gesehen ist das alles das gleiche. Phobya steuert über den PWM-Anschluss einen 3 Pin Port an, der eine Leistung von 12 Watt abkann. Phanteks kann 30 Watt und hat 6 3 Pin Ports. Ich habe ihn beim Asus IV Rampage BE über den CPU PWM Port angeschlossen. Nachteil, alle Lüfter laufen nach CPU Temp. Da ist der AE6 obwohl um ein vielfaches teurer, ein anderes Kaliber. Nunja der AE6 zeigt bei Lüftern auch nur einen Bruchteil von dem was er wirklich kann.
@Lord Helmchen
Dir ist schon bekannt, das man jeden PWM-Lüfter auch über einen ganz normalen 3 Pin Port laufen lassen kann. Er wird dann eben nur über Strom gesteuert, umgekehrt könnte es problematisch werden, weil an einem PWM -Port immer 12 Volt anliegen, hier ist es fraglich ob man die reduzieren kann.
#10
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8571
Klar ist mir das bekannt, die lassen sich dann aber nicht vernünftig über Spannung runterregeln.
#11
Registriert seit: 08.02.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4772
meine Eloops kann ich soweit runter regeln, bis sie nicht mehr laufen. Aber warum sollte man das tun, bei so geringer RpM wird keine Leistung mehr gebracht, da kann ich den Lüfter auch gleich auf Null setzen und erst laufen lassen wenn sie gebraucht werden. In dem Fall bräuchte es aber einen zuverlässigen Kontroller. Meine Eloops habe ich mit einem AE6 auf 25% das sind ca. 400 RpM. Dabei schaufeln sie soviel Luft das es leise und nicht nervend ist. Die einzigen Lüfter die schon mal mehr RpM machen sind die beiden auf der CPU. Hatte vorhin mal kurz Prime laufen, bei 55°C stieg die Umdrehung auf 700-750 RpM, immer noch sehr leise und nervenschonend. Einzig die Grafikkarte steht auf Null, das Teil springt erst bei 65°C an, ist wohl vom Hersteller so gedacht.
#12
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15967
Zitat Maexi;24942000
da kann ich den Lüfter auch gleich auf Null setzen und erst laufen lassen wenn sie gebraucht werden.

Und warum machst du das nicht ? Mein laufen parallel zur Grafikkarte, unter 50 Grad aus und 50-80 Grad 600-1200 U/Min. :)
#13
Registriert seit: 08.02.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4772
schon über Null nachgedacht aber noch nicht umgesetzt.
#14
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15967
Ist eigentlich die logische Weiterführung von GPU Zero Fan Mode -> CPU Zero Fan Mode -> Case Zero Fan Mode ... aber beim Netzteil lieber nicht ! :drool:
#15
Registriert seit: 08.02.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4772
über welchen Sensor setzt Du auf Null. Ich habe es mit der Aquasuite versucht, es geht, aber stellt mich nicht wirklich zufrieden.
#16
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15967
Ich nutze Argus Monitor und alle Lüfter abhängig von der GPU Temperatur. Allerdings kann das Programm nur minimal 20% Lüfterdrehzahl.
Da mein MSI Board an den SYS_FAN Anschlüssen nur per DC regelt gehen die Lüfter unter 30% aus aber per PWM vermutlich nicht, oder ?
#17
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7240
Kommt da drauf an wie es im PWM Controller innerhalt des Lüfters geregelt ist. Es gibt einige Lüfter z.b. Noctua die bei ~15% PWM ausgehen, andere wiederrum drehen immer auf den minRPM
#18
Registriert seit: 08.02.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4772
bei mir laufen z.B. 2 120er PWM auf min. mit 750 RpM, dabei zeigt mein Kontroller 1% Leistung. Schiebe ich den Regler auf Null % geht der Lüfter aus. Das ist aber nicht mein Problem. Mit der AE6 Software habe ich 4 Möglichkeiten den Lüfter zu steuern. Für den der 0 Fan Modus habe ich zwei Möglichkeiten, einmal den 2 Punkt Regler und die Lüfterkurve. Ausprobiert habe ich beide, aber mit dem 2 Punkt-Regler habe ich mich etwas länger beschäftigt. Alles funktioniert, Problem wenn der Lüfter anspringt, dann steigert er sich auf 100% das ist dann alles nur nicht leise. Lüfterkurve habe ich auch kurz probiert, ist mir aber etwas zu ungenau. Da muss ich noch etwas dran feilen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]