> > > > EKWB Performance Series Kits: Einstieg in die Custom-Wasserkühlung

EKWB Performance Series Kits: Einstieg in die Custom-Wasserkühlung

Veröffentlicht am: von

ekwaterblocks logoEK Water Blocks oder kurz EKWB dürfte den meisten ein Begriff sein. Der in Slowenien ansässige Hersteller für Komponenten von Wasserkühlungen hat nun sogenannte Performance Series Kits vorgestellt. Dabei handelt es sich um verschiedene Komplettsets, die den Einstieg in die Welt der Custom-Wasserkühlungen vereinfachen sollen. Wohlgemerkt, es handelt sich nicht um eine All-in-One-Wasserkühlung. Bereits im Angebot hat man die Liquid und Extreme Series dieser Kits, die nun um die Performance Series ergänzt werden.

Die drei verschiedenen Versionen der Performance Series unterscheiden sich vor allem durch die Größe der Radiatoren und daran angepasst die Anzahl der Lüfter. Der Produktname gibt dabei schon die Größe des Radiators an: EK-KIT P240, EK-KIT P280 und EK-KIT P360. Die dazugehörigen Wasserkühler decken zunächst einmal nur die CPU ab - die Kits sollen sich aber schnell und einfach um einen GPU-Wasserkühler erweitern lassen. EKWB streicht dabei den Vorteil der Kompatibilität heraus, denn wenn alle Komponenten von einem Hersteller stammen, muss man sich um diese weniger Sorgen machen. Allerdings gilt hier noch zu beachten, dass ein zusätzlicher GPU-Kühler die Abwärme des Systems deutlich erhöht und je nach Wahl des Sets der Radiator hier schnell zu klein werden kann.

Ein Performance Series Kit besteht aus dem CPU-Wasserkühler EK-Supremacy EVO, der auf alle aktuellen CPU-Sockel passt und daher zu allen Systemen kompatibel ist. Mit dem EK-Supremacy verwendet EKWB seinen nach eigenen Angaben besten Kühler in den Performance Kits. Die dazugehörigen Radiatoren stammen aus der EK-CoolStream-PE-Serie. Sie sind 40 mm dick und bestehen aus doppelt gestapelten Kupferfinnen, die eine möglichst große Oberfläche erzeugen sollen und damit den Wärmeaustausch zwischen Wasser und Umgebungsluft ermöglichen sollen. Dabei sollen die Radiatoren dem Wasser einen möglichst geringen Wiederstand bieten, damit auch ein möglichst hohes Wasservolumen durch den Radiator gefördert werden kann.

Mit im Lieferumfang befinden sich auch Lüfter aus dem Hause EKWB. Die EK-Vadar-Serie liegt je nach Radiator in unterschiedlichen Größen bei. Der EK-Vardar F3-120 mit dem EK-KIT P240 sowie EK-KIT P360 und der EK-Vardar F2-140 mit dem EK-KIT P280. Um das Wasser durch den Kreislauf pumpen zu können legt EKWB die K-XRES 140 Revo D5 PWM mit integriertem Ausgleichsbehälter bei. Als Pumpe kommt eine Laing D5 zum Einsatz, die speziell gelagert ist, um besonders leise zu sein. Die Anschlüsse am Wasserausgleichsbehälter lassen sich in 360 ° drehen, so dass die Schläuche in beliebiger Richtung angeschlossen werden können. Ebenfalls im Lieferumfang befinden sich EK-ACF Fittings, 2 m PrimoChill PrimoFlex Advanced LRT PVC-Schlauch und ein Konzentrat (EK-Ekoolant EVO), welches dem destillierten Wasser zugemischt wird.

EKWB Performance Series Kits
EKWB Performance Series Kits

Alle drei Performance Series Kits können ab sofort vorbestellt werden und sollen ab dem 23. März ausgeliefert werden. Die Preise bewegen sich zwischen 319,95 und 344,95 Euro. Die Vorbestellung ist im Online-Shop bei EKWB direkt möglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 06.06.2009
Westküste Geiseltalsee
Stabsgefreiter
Beiträge: 295
...warum steht das jetzt unter Luftkühlung?
#6
Registriert seit: 08.02.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4577
eigentlich müßte alles unter Luftkühlung, die Wakü braucht ja auch Luft, sollte eigentlich auch LuWaKü heißen. Ohne Luft geht wohl nix:vrizz:
#7
Registriert seit: 12.02.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 224
Sowas ist eig. ein top einstieg in Waküs.
Im gegensatz zu AIO kann man ganz einfach ne GPU einbinden oder mehr Radiatoren usw.
klar 350€ is ne Menge geld aber ein idealer Einstieg in Waküs.
ob das Set empfehlenswert ist von den Lüftern usw wäre noch interressant. Also ob die lüfter wirklich leise sind.
Die Radiatoren gut sind und die Pumpe leise. Wobei die Pumpe ja eine Laiing d5 ist die oftmals empfohlen wird.
#8
Registriert seit: 19.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 608
sorry, aber zum Einstieg 320€ für nen 240er ist ein bisschen viel, wenn die Konkurrenz für 145€ auch einen hat: Alphacool NexXxoS Cool Answer 240 LT/ST
#9
Registriert seit: 09.01.2013
Oberhausen
Oberbootsmann
Beiträge: 883
Ich halte von diesen Sets auch nicht besonders viel. Jeder der sich mit dem Thema Custom Wakü beschäftigt kann und sollte sich so viel einlesen, sodass eine eigene Wakü zusammengestellt werden kann um die Komponenten dem Gehäuse anzupassen etc.
#10
customavatars/avatar58057_1.gif
Registriert seit: 14.02.2007
Saarland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1996
Zitat Zwitschack;24380211
sorry, aber zum Einstieg 320€ für nen 240er ist ein bisschen viel, wenn die Konkurrenz für 145€ auch einen hat: Alphacool NexXxoS Cool Answer 240 LT/ST


Ja genau. Warum soll man sich nen Porsche kaufen, wenn die Konkurrenz nen Trabbi im Angebot hat... :hmm:

Da liegen ganze Welten dazwischen, was Verarbeitung und Qualität der enthaltenen Komponenten angeht.
#11
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7028
Weil EK ja sooooo eine tolle Qualität hat :D
#12
customavatars/avatar58057_1.gif
Registriert seit: 14.02.2007
Saarland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1996
Zumindest bessere als der Kram in den Alphacool-Sets.
#13
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7028
Na wenn du das sagst :)
#14
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48274
Zitat Luthien;24382456
Zumindest bessere als der Kram in den Alphacool-Sets.


Die komplette 1. Rev. der EK AIO, die ja mit ähnlichen Komponenten ausgestattet ist, wurde vor einigen Wochen vom Hersteller zurück gerufen. Das spricht nicht unbedingt für Top Quali würde ich sagen :fresse:

Es gibt vielleicht Teile, die von EK besser sind, aber umgekehrt ebenfalls und preislich attraktiver.

Optimieren kann man jedes Set, daher lieber alles individuell zusammen stellen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]