> > > > Skylake-Prozessoren können durch Kühler beschädigt werden - Scythe reagiert mit neuem Schraubensatz (Update 4)

Skylake-Prozessoren können durch Kühler beschädigt werden - Scythe reagiert mit neuem Schraubensatz (Update 4)

Veröffentlicht am: von

scythe

Eigentlich ist der Wechsel auf Skylake und ein passendes Mainboard mit Sockel LGA1151 für Nutzer einer Vorgängerplattform denkbar unkompliziert. Intel hat auch beim jüngsten Mainstream-Sockel die Bohrungen genaus so wie schon bei den Sockeln LGA1156, 1155 und 1150 gestaltet. Vorhandene Kühler können deshalb mit dem gleichen Montagesystem befestigt werden. Doch jüngsten Meldungen zufolge sind die Skylake-Prozessoren empfindlicher als ihre Vorgänger. Scythe warnt Kunden deshalb vor möglichen Beschädigungen und bietet ein neues Schraubenset speziell für Skylake an.

Laut Medienberichten ist es bei Skylake-Komplettsystemen wiederholt vorgekommen, dass beim Versand der Prozessor durch den Prozessorkühler beschädigt wurde. Selbst das Mainboard wurde in einigen Fällen in Mitleidenschaft gezogen. Das Skylake-PCB fällt etwas dünner als bei den Vorgängern aus und ist deshalb auch empfindlicher. Durch hohen Anpressdruck und Erschütterungen kann das PCB so in den Sockel gedrückt werden, dass die Kontaktfedern oder Leiterbahnen beschädigt werden. Von Intel selbst gab es auf diese Meldungen nach unserem Kenntnisstand bisher keine Reaktion. Mit Scythe hat jetzt aber ein erster Kühlerhersteller Stellung bezogen. 

skylake1

In einer Kundeninformation weist Scythe darauf hin, dass ab sofort ein anderer Schraubensatz für all die Kühler ausgeliefert wird, die mit dem H.P.M.S.-Montagesystem installiert werden. Konkret sind das die Modelle Ashura, Mugen 4, Mugen 4 PCGH-Edition, Fuma, Ninja 4, Grand Kama Cross 3, Mugen Max und Kotetsu. Der neue Schraubensatz verringert den Anpressdruck und damit auch das Risiko von Beschädigungen. Scythe sendet Kunden den neuen Schraubensatz auf Anfrage kostenfrei zu. Die Kundeninformation im Wortlaut:

Die Firma Scythe EU GmbH gibt bekannt, dass bei mehreren Kühlern aus ihrem Portfolio eine Änderung des Montagesystems für Skylake/Socket 1151 vorgenommen wird. Sämtliche Kühler sind zwar generell kompatibel zu Skylake-Sockeln, allerdings kann es in einzelnen Fällen zu Beschädigungen an CPU und Mainboard kommen, wenn der PC stärkeren Erschütterungen (z.B. bei Versand oder Umzug) ausgesetzt ist. Hiervon sind nur Kühler betroffen, die mit dem H.P.M.S Montagesystem* ausgelieftert werden. Um dem vorzubeugen, wurde durch eine Anpassung des Schraubensatzes der Anpressdruck verringert. Den neuen Schraubensatz schicken wir Ihnen natürlich auch gerne kostenfrei zu. Richten Sie bitte ihre Anfrage per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder nutzen Sie das Kontaktformular unserer Webseite.

*Folgende Modelle nutzen dieses Montagesystem: Ashura, Mugen 4, Mugen 4 PCGH-Edition, Fuma, Ninja 4, Grand Kama Cross 3, Mugen Max & Kotetsu.

Aktuell ist noch nicht abzusehen, ob auch andere Kühlerhersteller mit alternativen Montagelösungen nachziehen. Wir werden unsere Leser weiter auf dem Laufenden halten. 

Update 1 02.12.2015: Per Pressemeldung hat sich heute Thermaltake zur Problematik geäußert. Die aktuellen Thermaltake-Kühler sollen demnach auch auf Skylake-Prozessoren völlig unproblematisch sein. Die Montage wäre jeweils so gelöst, dass die Druckbelastungen auf den Prozessor deutlich unter Intels Obergrenze liegen. Sicherheitshalber sollten schwere Kühler zum Transport des PCs aber demontiert werden - eine Empfehlung, die ohnehin plattformübergreifend gilt. Die Äußerungen Thermaltakes passen ins Bild: Problematisch kann die geringere PCB-Dicke von Skylake vor allem bei einer ungefederten Schraubmontage mit hohem Anspressdruck werden - also bei einer Lösung wie Scythes H.P.M.S Montagesystem. 

Das offizielle Statement von Thermaltake:

Alle aktuellen CPU-Kühler von Thermaltake, wie die Frio Silent Reihe, aber auch ältere Modelle wie die NiC Reihe, die Contac Reihe und die Frio Reihe, sowie Kompaktwasserkühlungen der Typen Water 2.0 und Water 3.0, sind 100% kompatibel mit Sockel 1151 Prozessoren. Kühler von Thermaltake werden so konzipiert, dass bei der Montage und während des Betriebs die Druckbelastung auf den Prozessor deutlich unter den von Intel spezifizierten Maximalwerten bleibt. Es sind keine Fälle bekannt, in denen das in dem Artikel der PC Games Hardware beschriebene Problem in Verbindung mit Thermaltake-Kühlern auftritt. Um Transportschäden auszuschließen, sollten Komplettsysteme mit schweren Kühlern dennoch liegend transportiert werden und vor dem Transport durch Paketdienste zusätzlich stabilisiert werden.

Update 2 03.12.2015: Von Arctic kommt eine Pressemeldung, die sich ganz ähnlich wie die von Thermaltake liest. Auch das Unternehmen aus der Schweiz teilt mit, dass die eigenen Kühler für Skylake unproblematisch sind. Arctic würde sich an die mechanischen Vorgaben von Intel halten. Trotzdem weist auch Arctic darauf hin, dass in Einzelfällen Transportschäden bei unsachgemäßer Handhabung nie ganz auszuschließen sein. Schwerere Kühler sollten sicherheitshalber möglichst erst vom Empfänger montiert werden.

Das offizielle Statement von Arctic:

Certain CPU coolers may damage Intel's current Skylake processors for socket LGA 1151 - this has just become known. The Background is obviously a too high pressure, which can cause damage. With this official statement we would like to assure that ARCTIC coolers are not affected by these problems - and thus fully Skylake compatible. All ARCTIC CPU Coolers complies concerning the released sockets with the mechanical specification from Intel. With our coolers there are no problems on Intel CPUs of the 6th generation (Skylake) for LGA 1151. Depending on the parcel service drop heights of over 2 m can not be excluded. Therefore we recommend regardless of the CPU used to carefully evaluate the dispatch and the packaging used and to possibly mount larger and heavier CPU coolers by the end user.

Update 3 04.12.2015: Eine weitere Pressemeldung zum Thema erreicht uns von Cooler Master. Sie bestätigt, dass sämtliche Luft- und Wasserkühlungen von Cooler Master auf Skylake-Prozessoren problemlos genutzt werden können.

Das offizielle Statement von Cooler Master:

Cooler Master has been at the forefront of Cooling Technology since its inception. With the Cooler Master designed heat-sink technology in your coolers, you are getting the best standards of thermal cooler in the world. Every cooler we ship meets Cooler Master’s highest standards for providing incredible performance, regardless of the design or model. We would like to reaffirm our commitment to all our fans and supporters that you can rest assured, all air and liquid cooling products from Cooler Master are not affected by the mounting issue.

Update 4 09.12.2015: Auch Enermax hat sich zwischenzeitlich noch zur Skylake-Problematik geäußert. Laut dem Unternehmen haben Tests des Qualitätsmanagements gezeigt, dass es keine Anzeichen für eine Beschädigung von Skylake-Prozessoren durch Enermax-Kühler gibt. Die eigenen Kühler sollen damit uneingeschränkt Skylake-kompatibel sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (25)

#16
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7397
HardwareHotte:
Dann hast du das Problem nicht verstanden. Der Kühler übt durch die Verschraubung und Erschütterungen so hohe Kräfte aus, das sich das PCB der Cpu verbiegt und die Pins vom Sockel und die Goldkontakte der Cpu beschädigt werden. Dabei ist unerheblich ob der Anpressdruck des Kühlers durch Pushpins, Federn oder ne feste Verschraubung verursacht wird.
#17
Registriert seit: 06.05.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 444
Es ist doch eigentlich lobenswert, dass Scythe den Fehler offen kommuniziert und kostenlos Abhilfe anbietet. Das ist leider nicht selbstverständlich.

Dass einige ("mal-zwei-Schritte-weiterdenken") darin natürlich einen cleveren Marketing-Coup sehen, ist wohl nicht zu verhindern.
Wahrscheinlich sind das diesselben Schlauköpfe die auch glauben, dass die Anschläge von 9/11 selbstinszeniert wurden oder die Illuminaten die Welt steuern.
#18
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3527
Zitat Tohdgenahgt;24103434

Dass einige ("mal-zwei-Schritte-weiterdenken") darin natürlich einen cleveren Marketing-Coup sehen, ist wohl nicht zu verhindern.
Wahrscheinlich sind das diesselben Schlauköpfe die auch glauben, dass die Anschläge von 9/11 selbstinszeniert wurden oder die Illuminaten die Welt steuern.

Troll? try harder next time
#19
customavatars/avatar133347_1.gif
Registriert seit: 20.04.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1243
Zitat Tzk;24101194
HardwareHotte:
Dann hast du das Problem nicht verstanden. Der Kühler übt durch die Verschraubung und Erschütterungen so hohe Kräfte aus, das sich das PCB der Cpu verbiegt und die Pins vom Sockel und die Goldkontakte der Cpu beschädigt werden. Dabei ist unerheblich ob der Anpressdruck des Kühlers durch Pushpins, Federn oder ne feste Verschraubung verursacht wird.


Nein du hast meinen Text einfach nicht verstanden.
#20
customavatars/avatar93562_1.gif
Registriert seit: 21.06.2008
Jena
Flottillenadmiral
Beiträge: 5511
Zitat HardwareHotte;24104226
Nein du hast meinen Text einfach nicht verstanden.


Doch hat er, jedenfalls so wie man ihn nur lesen und interpretieren kann, dein Text ergibt auch für mich sonst keinen Sin.
#21
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14989
Du - HardwareHotte - sagst, dass Kühler die verschraubt sind beim Transport montiert bleiben dürfen und du noch nie gehört hast, dass dadurch ein Schaden entstanden ist. Die News geht darum, dass verschraubte Scythe-Kühler Schäden verursacht haben.
#22
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3950
Zitat ELKINATOR;24091395
wird für Intel teuer, wenn die schuld bei Intel liegt!


AMD wird dadurch nicht besser.
Und das Problem liegt nicht bei Intel, wenn die Kühlerhersteller und OEMs die Specs bezüglich Anpressdruck und Kühlergewicht nicht einhalten.

Dazu kommt noch, dass das Problem nur beim Versand auftreten soll -» kein normaler Händler verschickt KomplettPCs mit grossen Towerkühler ohne Schutzmassnahmen wie eine Befestigung mit dem Gehäuse (Dell/Alienware/...).
#23
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6675
Tja der alte Montagesatz von Scythe ist jetzt eine Steilvorlage für alle anderen Hersteller.

Nicht nur das Scythe somit potentielle Kunden verunsichert, sondern auch dass die anderen Hersteller die Möglichkeit haben mal wieder zu sagen das sie Toll sind.
#24
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4972
Zitat scryed;24100772
oder vieleicht sollte man beim transport von rechnern einfach keinen kühler vormontieren ?!


Ist keine Option. Wer einen Kühler anmontieren kann, kann auch gleich selbst den PC zusammenbauen. Wenn der Kühler nicht vormontiert werden kann, trifft dass sämtliche Anbieter von Komplettrechnern, die anständige Kühler verbauen wollen, extrem.

Es ist ja kein Geheimnis, dass das PCB des Skylake extrem dünn ausgefallen ist. Vielleicht ist es ja bei der nächsten Generation aus Papier... Wäre ein gutes Argument für die Extreme- Plattform...
#25
customavatars/avatar210052_1.gif
Registriert seit: 08.09.2014

Bootsmann
Beiträge: 543
Zitat oooverclocker;24119994

Es ist ja kein Geheimnis, dass das PCB des Skylake extrem dünn ausgefallen ist. Vielleicht ist es ja bei der nächsten Generation aus Papier... Wäre ein gutes Argument für die Extreme- Plattform...


Bring Intel nicht auf blöde Gedanken :d.
Da werden die AiO Wakü hersteller sich dann aber ne Goldene Nase verdienen wenn man da keinen richtigen Luftkühler mehr montieren kann...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]