> > > > Arctic kündigt Turbo-Modul für den Accelero S3 an

Arctic kündigt Turbo-Modul für den Accelero S3 an

Veröffentlicht am: von

arcticNach dem Accelero Hybrid III-140 hat Arctic seinem im Januar vorgestellten Accelero S3 nun ein Turbo-Modul spendiert. Damit soll sich die Kühlleistung des passiven Grafikkarten-Kühlers auf bis zu 200 Watt deutlich verbessern. In seiner Grundausführung kommt der Kühler mit 3D-Beschleunigern mit einer Verlustleistung von maximal 135 Watt aus. Möglich wird dies durch einen zusätzlichen 120-mm-Lüfter. Zwar wird die GPU dann nicht mehr passiv und damit völlig lautlos auf Temperatur gehalten, jedoch soll der verbaute Rotor besonders leise seine Dienste verrichten. Arctic spricht von einer Laufstärke von lediglich 0,25 Sone – bei einer Drehzahl von rund 1.000 RPM. Maximal soll sich der Rotor mit 1.350 RPM ans Werk machen.

Im Falle einer AMD Radeon R9 270 soll die Temperatur so im Vergleich zum Accelero S3 ohne Turbo-Modul von 69 auf 55 °C abgesenkt werden können, während die Referenzversion Temperaturen von bis zu 72 °C erreicht und dabei mit 1,2 Sone auch deutlich lauter zu Werke geht. Befestigt wird das Turbo-Modul über zwei Klammern direkt auf den Aluminiumfinnen des Kühlers.

Das Turbo-Modul soll ab sofort für etwa 13 Euro in den Läden stehen. Die Basisversion des Kühlers ist in unserem Preisvergleich derzeit ab knapp 32 Euro zu haben.

[preis] 0872767006959[preis]

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1838
"Turbo Modul" als Bezeichnung für nen simplen 120mm Lüfter find ich schon ein wenig affig.

Eine solche Konstruktion hab ich mir schon mit dem Accelero S1 auf eine HD4850 gebastelt und den Lüfter einfach mit Kabelbinder befestigt.
Dabei hab ich einen deutlich besseren Lüfter genommen als den Schrott, den Arctic einem da für 13€ andrehen will und hab weniger bezahlt damals.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]