> > > > Thermalright Macho X2 vorgestellt

Thermalright Macho X2 vorgestellt

Veröffentlicht am: von

thermalrightDer Kühlerhersteller Thermalright stellt eine limitierte Sonderedition des Macho Rev. B vor. Der Thermalright Macho X2 soll geräuscharm auch leistungshungrige Prozessoren kühlen können.

Seit dem Sommer 2011 war der Thermalright Macho eine relativ preisgünstige Alternative auf dem umkämpften Kühlermarkt. Wie auch bei der Revision Rev. B hat der Macho X2 eine vergrößerte, vernickelte Basis mit 53 x 40 mm. Die sechs vernickelten kupfernen Heatpipes in Verbindung mit der schwarz eloxierten obersten Finne verleihen dem Kühler eine besondere Optik. Mit dem Kühlkörper werden zwei doppelt kugelgelagerte Lüfter vom Modell TY 142 (140 mm, 800 U/min) mitgeliefert. Einerseits verbessert dies die Kühlleistung, andererseits soll so die Geräuschkulisse reduziert werden können. Mit dem beiliegendem Y-Kabel können beide Lüfter an einem Anschluss betrieben werden. Die Abmessungen sollen ca. 150 x 155 x 162 mm bei 1.050 Gramm betragen.

Weiter liegt ein Schraubendreher mit magnetischer Spitze im Karton. Auch zwei Gramm der Wärmeleitpaste Chill Factor sind im Lieferumfang enthalten. Der Macho X2 wird mit einem universellen Montagekit ausgeliefert, welches diverse Intel- und AMD-Sockel unterstützt (Intel LGA775/1156/1366/1155/2011/1150/2011-3 und AMD AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1/FM2/FM2+). Für Interessierte, die ihren vorhandenen Macho mit einem zweiten Lüfter nachrüsten wollen, sind nun auch zusätzliche Macho-Fanclips erhältlich.

Der Thermalright Macho X2 ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 47,99 Euro im Handel erhältlich, in unserem Preisvergleich ist der Kühler allerdings noch nicht gelistet.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Irgendwie ist der 140mm Lüfter doch kontraproduktiv. Da geht viel zu viel Luft an den Rändern flöten.
#2
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Ein 120er würde aber nicht die gesammte Fläche lüften.Ausserdem bläst der 140er auch schön unten durch,da hat dass Mutterbrett auch was von.
#3
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1140
alles Schnick Schnack, hatte das mal getestet und es brachte 1-2°. Der hintere Gehäuselüfter sitzt eh so dicht am Kühler das er Semi mit arbeitet. Das einzig Interessante sind die schwarz/schwarzen Lüfter das wars.
#4
customavatars/avatar7657_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
in Trauer um den LTDW * 17.02.2003, 19:41 † 26.10.2004, 18:08
Moderator
Samurai Champloo
Sir Walk-a-lot
Der mit dem Feuer spielt...
Beiträge: 12776
6 Pipes mit Finish und 6 ohne.... wieso? :/
#5
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Schlimmer noch,3 Pin-Lüfter.800 RPM.
#6
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 15044
Zitat -Revo-;23572185
6 Pipes mit Finish und 6 ohne.... wieso? :/


Hä? Das liegt einfach daran, dass ein Ende der Pipes zusammengepresst wird nach dem Füllen. Thermalright hat da in den wenigsten Fällen was kaschiert, im Gegensatz zu Scythe.
#7
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
Es sind auch keine 12 Pipes, sondern nur 6 (die gehen ja durch den Boden durch).
#8
customavatars/avatar7657_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
in Trauer um den LTDW * 17.02.2003, 19:41 † 26.10.2004, 18:08
Moderator
Samurai Champloo
Sir Walk-a-lot
Der mit dem Feuer spielt...
Beiträge: 12776
Ist mir durchaus bewusst das es 6 Pipes sind und das es am zusammendrücken liegt.... danke .... ändert aber nichts dran das ich mir schon ein Finish beim Macho gewünscht hätte und auch das dort oben 12 "Nippel" bzw für mich "Pipes" rausschauen. :rolleyes:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]