> > > > Xilence zeigt drei neue CPU-Kühler

Xilence zeigt drei neue CPU-Kühler

Veröffentlicht am: von

xilence-newIm Rahmen der diesjährigen CeBIT zeigte Xilence drei neue CPU-Kühler der „Performance C“-Reihe, die sich allesamt in der unteren Preis- und Leistungsklasse wiederfinden und zu Preisen zwischen knapp 15 und 20 Euro ab Mai in die Läden kommen sollen. Die beiden Modelle A402 und I402 unterscheiden sich eigentlich nur innerhalb ihrer Kompatibilität, denn während das „A“-Modell ausschließlich für AMD-Prozessoren gedacht ist, arbeitet die „I“-Variante lediglich mit Intel-CPUs zusammen. Unterstützt werden dabei aber alle gängigen Sockel, wie beispielsweise FM2(+), AM3(+) oder LGA1150 und LGA1155.

In beiden Fällen gibt Xilence den Kühler für eine Verlustleistung von bis zu 130 Watt TDP frei. Ermöglicht werden soll dies über einen 396 Gramm schweren Tower-Kühler, der mit zahlreichen Aluminiumfinnen, zwei 6-mm-Heatpipes und einem 92-mm-Lüfter ausgestattet ist. Der Lüfter soll sich dabei mit 600 bis 2.200 Umdrehungen in der Minute ans Werk machen, einen Luftdurchsatz von bis zu 65,4 CFM erreichen und trotzdem erfreulich leise seine Dienste verrichten. Der Hersteller gibt die Lautstärke auf zwischen 14 und 23 dB(A) an. Insgesamt bringt es der Xilence A402 bzw. I402 auf Abmessungen von 101,4 x 72,7 x 137 mm.

Beide Modelle sollen ab Mai zu einem empfohlenen Preis von 14,90 Euro in die Läden kommen.

Wer etwas mehr Leistung benötigt, sollte besser zum fünf Euro teureren Xilence M403 greifen, welcher mit einer Verlustleistung von bis zu 150 Watt TDP zurechtkommen soll und welcher sowohl auf AMD- wie auch auf Intel-Plattformen eingesetzt werden kann. Selbst Intels High-End-Plattform in Form des LGA2011-Sockels wird unterstützt. Auch hier setzt man auf eine Tower-Bauweise, die aber von gleich drei 6-mm-Heatpipes unterstützt wird. Zum Einsatz kommt der gleiche 92-mm-Lüfter wie bei den kleineren Modellen – Abstriche bei der Lautstärke müssen also nicht gemacht werden. Dafür fällt das Gewicht mit 405 Gramm etwas höher aus, während die Abmessungen identisch zu den oben genannten Modellen bleiben.

Auch der Xilence M403 soll ab Mai im Fachhandel erhältlich sein. Kostenpunkt: Unverbindliche 19,90 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Fazit: Egal was sonst noch auf dem Markt zu haben ist. Von den 3 Kühlern sollte man immer zum teuersten greifen da man für 5€ mehr sowohl alle Sockel abgedeckt als auch mehr Leistung hat.
Wenn man wirklich ein so knappen Budget hat das die 5€ nicht mehr drin sein sollten sollte man sich die allgemeiner Anschaffung eines alternativen Kühlers eh überlegen.

Ich bin mal gespannt was die Tests sagen. So dermaßen viele Kühler in der größe <140mm gibt es ja nicht.
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Zitat Gubb3L;23322136

Ich bin mal gespannt was die Tests sagen. So dermaßen viele Kühler in der größe <140mm gibt es ja nicht.


Ach ja?

Also wenn ich auf geizhals schaue, dann gibts da einschließlich 140mm Maximalhöhe satte 95 Modelle. Selbst bei Einschränkung auf "bis 130mm" kommen noch 67 raus.

Da ist also genügend Auswahl vorhanden.
#3
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Ich hätte die Aussage um gute Towerkühler erweitern sollen. Ging mir um den Airflow in ein paar gehäusen wie dem Air 240 wo die Bauhöhe recht eingeschränkt ist und welche vom Design doch eher für towerkühler ausgelegt sind.
#4
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
44 lieferbar (towerkühler bis 130mm):

http://geizhals.at/de/?cat=cpucooler&v=l&hloc=de&bl1_id=30&sort=t&xf=725_130%7E823_Tower-K%FChler#xf_top
#5
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Er hat schon recht Reaver1988, so richtig viele gibt es nicht. Die Dynatron kann man alle raus lassen, ebenso die Supermicro und Titan ist in DE nicht mehr existent (gibts die generell überhaupt noch?). Dann bleiben noch 26 übrig.

Allerdings sind diese Xilence Kühler auch nicht wirklich neu, sondern einfach Nachfolger exestierender Kühler mit kleinen Detailveränderungen wie angewinkelte Heatpipes.
#6
Registriert seit: 01.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 142
Also die Xilence Kühler sind für mich immer eine sehr gute low-price Alternative zum Stock-Kühler wenn ich Jemanden einen kleinen Rechner zusammenbaue. Sie sind preiswert und eindeutig leiser als die Stocks. Und absolut ausreichend, wenn man nicht übertaktet und nicht gerade nen 2011er mit Prime95 auslastet.

Und von den 44 (oder 26) Kühlern sind nur 4 unter 15€, davon 2 von vernünftigen Marken (Rajintek und Xigmatek) und 1 mit nem 80mm Lüfter, sodass Xilence hier durchaus auch mit den kleinen sehr interessante Produkte für Casuals anbietet.
Für den Luxxer selbst sicher nicht übermäßig interessant, aber wie gesagt, wenn man jemandem einen preiswerten aber leisen Rechner bauen möchte...

LG
RMG
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

    be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

  • Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

    AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

  • Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

    Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]

  • Noctua NF-A12x25 im Test - auf dem Weg zur Lüfter-Referenz?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOCTUA_NF-A12X25_LOGO

    Nach langer Entwicklungszeit kann Noctua mit den NF-A12x25-Modellen endlich eine ganz neue Lüftergeneration anbieten. Die Erwartungen sind entsprechend hoch. Im Test klären wir, wieso die NF-A12x25-Lüfter besonders innovativ sind und ob sie sich tatsächlich von bisherigen Lüftern absetzen... [mehr]

  • MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

    Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

  • Cooler Master MasterAir G100M im Test - UFO-Kühler mit Heat Column und RGB-LEDs

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/COOLER_MASTER_MASTERAIR_G100M_LOGO

    Cooler Masters MasterAir G100M ist nicht nur einfach ein flacher Top-Blow-Kühler für SFF-Systeme. Nein, der UFO-Kühler mit integrierter RGB-Beleuchtung ist auch ein Hingucker. Und dank der massiven Heat Column im Zentrum auch aus technischer Sicht interessant.  Flache Top-Blow-Kühler mit... [mehr]