> > > > Arctic Accelero S3: Passiver Grafikkarten-Kühler führt 135 Watt ab

Arctic Accelero S3: Passiver Grafikkarten-Kühler führt 135 Watt ab

Veröffentlicht am: von

arcticModerne Grafikkarten werden nicht nur immer schneller, sondern auch energieeffizienter und nicht mehr ganz so heiß wie die Flaggschiffe der vergangenen Jahre. Ein gutes Beispiel ist hier NVIDIAs aktuelle „Maxwell“-Architektur bzw. die vor wenigen Minuten offiziell vorgestellte GeForce GTX 960. Dank dieser Entwicklung lassen sich auch schnelle Mittelklasse-Grafikkarten passiv und damit völlig lautlos kühlen.

Arctic hat mit dem Accelero S3 nun ein neues Modell präsentiert, das mit einer Abwärme von bis zu 135 Watt TDP zurechtkommen soll – zumindest dann, wenn man auf die Turbo-Module verzichtet, denn dann soll der Kühler sogar bis zu 200 Watt abführen können. Um der Hitze Herr zu werden, setzt Arctic bei seinem Accelero S3 auf einen 135 x 230 x 42 mm großen Kühlkörper, der mit 32 weit auseinander liegenden Aluminium-Lamellen sowie mit vier 6-mm-Heatpipes aus Kupfer bestückt ist. Insgesamt wiegt diese Konstruktion 410 Gramm.

Hinzu kommt allerdings eine nochmals 305 Gramm schwere Backplate, die auf der Rückseite der Grafikkarte verbaut wird. Zwar wird aufgrund des 23 mm hohen Kühlkörpers ein weiterer Slot belegt, dafür aber müssen Spannungswandler und Speicherchips nicht mehr mit kleinen aufklebbaren und schlecht zu entfernenden Kühlkörpern bestückt werden. Damit der 3D-Beschleuniger durch das hohe Gewicht des neuen Passiv-Kühlers nicht beschädigt wird, legt Arctic zur Stabilisierung einen Graphics-Card-Holder bei. Im Lieferumfang sind ansonsten auch ein Single-Slot-Bracket sowie natürlich das benötigte Montage-Material und eine bereits aufgetragene Wärmeleitpaste enthalten.

Der Arctic Accelero S3 soll so problemlos eine AMD Radeon R7 260X oder NVIDIA GeForce GTX 750 Ti kühlen können. Mit zusätzlichem Turbo-Modul, vermutlich ein langsam drehender Lüfter, welcher auf den Passiv-Kühlkörper gesteckt wird, soll auch eine Radeon R9 280 oder GeForce GTX 760 gekühlt werden können. Vermutlich dürfte der Accelero S3 aber auch mit der neuen GeForce GTX 960 keine Probleme haben.

Der neue Arctic Accelero S3 soll ab sofort im Handel erhältlich sein. Als unverbindliche Preisempfehlung nennt Arctic 39,99 Euro. In unserem Preisvergleich ist der neue Passiv-Kühler allerdings noch nicht zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar56518_1.gif
Registriert seit: 23.01.2007
nähe FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3749
finde die ganzen Arctic Kühler sehen alle so extrem billig aus, oder geht das nur mir so?!
#4
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6290
Sehen Billig aus, Kosten nix und können viel. Is doch gut so?
#5
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1276
Und die Montage ist eine Zumutung. Aber wenn man es einmal raus hat, dann geht es.
#6
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1529
die vrms usw. werden hier wieder "von der anderen seite" gekühl.
ich hatte mich für den accelero hybrid interessiert und musste bei einer kleinen recherche feststellen dass diese art der vrm kühlung massivste probleme erzeugt, ist ja auch kein wunder, durchs pcb kühlen, da war ich eh schon skeptisch und mMn ist das eine komplette fehlkonstruktion.
und hier sieht das leider nicht anders aus, man bekommt kaum gescheite vrm kühler unter dem haupt gpu kühler platziert und generell ist das ding schon eher lauwarm....

hätte man das agnze so gebaut dass die kühlfläche im eingebauten zustand über der grafikkarte ist damit das thermisch sinn macht und man die vrm s dann auch prima hätte kühlen können dann wäre das schon ne tolle sache, aber so ists unnötig find ich.

da kann man sich auch grad nen peter oder ähnliches kaliber aufschnallen, mit den 130w werden die auch passiv fertig
#7
customavatars/avatar196023_1.gif
Registriert seit: 04.09.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 342
Hab in meinem Büro-Knecht eine passive Powercolor 7850 SCS drin.Diese ist ja auch ca. mit 130W TDP angegeben.
Spiele recht selten damit (Fallout,Fifa....) aber ohne die Gehäusebelüftung in dem Moment stark anzuheben ist es nicht möglich die Karte zu kühlen! Glaube auch nicht das dies dieser grosse passiv KK ändern würde!
Bei einer 750Ti könnte ich mir das vorstellen..
#8
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4861
Das ist aber klar, dass man eine gute Gehäusebelüftung brauch. Die 130W sind ja immer noch da.
#9
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 115
Mal sehen wann jemand eine "Kleines-Schwarzes-Loch-Kühler" entwickelt. Dann kann man auch 1000W passiv abführen :D
#10
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Zitat kaotika;23099117
Mal sehen wann jemand eine "Kleines-Schwarzes-Loch-Kühler" entwickelt. Dann kann man auch 1000W passiv abführen :D

Das wird dann aber wahnsinnig laut wenn die Luft in ausreichender Menge durch ein kleines Löchlein zischt...Machst du das Loch zu gross,zieht es dir die Luft aus dem Haus.Dann doch lieber ´nen 120 Lüfter der die Luft aus dem Rechner saugt.Ist auch leichter zu kontrollieren.
#11
customavatars/avatar24904_1.gif
Registriert seit: 13.07.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 4258
ich habe den accelero xtreme III als passiv "umgebaut" ....Resteverwertung
#12
customavatars/avatar100056_1.gif
Registriert seit: 06.10.2008
Jena
Korvettenkapitän
Beiträge: 2185
Kann jemand was zu der Position des Kühlers der GPU sagen? damit man besser messen kann, ob es ins Gehäuse passt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]

MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

Cooler Master MasterAir G100M im Test - UFO-Kühler mit Heat Column und RGB-LEDs

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/COOLER_MASTER_MASTERAIR_G100M_LOGO

Cooler Masters MasterAir G100M ist nicht nur einfach ein flacher Top-Blow-Kühler für SFF-Systeme. Nein, der UFO-Kühler mit integrierter RGB-Beleuchtung ist auch ein Hingucker. Und dank der massiven Heat Column im Zentrum auch aus technischer Sicht interessant.  Flache Top-Blow-Kühler mit... [mehr]