> > > > Scythes Kama Thermo 3 Thermometer nun im Alu-Gehäuse

Scythes Kama Thermo 3 Thermometer nun im Alu-Gehäuse

Veröffentlicht am: von

scythe

Scythe bietet ergänzend zu den eigenen Luftkühlungsprodukten und ausgewachsenen Lüftersteuerungen auch ein reines Thermometer zur Temperaturkontrolle an. Heute wurde die jüngste Variante, das Kama Thermo 3, vorgestellt.

Gegenüber den Vorgängern gibt es vor allem zwei entscheidende Verbesserungen. Da ist zum einen ein zweiter Temperatursensor. Beide Sensoren hängen an je 70 cm langen Kabeln, die Temperaturwerte werden im Display angezeigt. Die blaue Displaybeleuchtung wird dann aktiviert, wenn man ein USB-Kabel an das Kama Thermo 3 anschließt. Ohne dieser zusätzlichen Stromversorgung bleibt das Display unbeleuchtet, damit die zwei CR2032-Knopfzellen im Thermometer nicht zu schnell ausgezehrt werden. 

Die zweite Neuerung neben dem Zweitsensor ist das Gehäuse. Scythe ersetzt Kunststoff durch Aluminium und möchte das 34 g leichte und 53,5 x 30,5 x 20,5 mm (B x H x T) kleine Thermometer damit aufwerten. Am Messbereich hat sich hingegen nichts geändert, er reicht weiterhin von 0 bis 100 Grad Celsius (oder alternativ von 32 bis 199,9 Grad Fahrenheit). Die Messgenauigkeit soll bei 1 Grad Celsius liegen, die Temperaturen werden dabei aller zwei Sekunden aktualisiert. 

Scythe bietet das Kama Thermo 3-Thermometer für 9,95 Euro an. Es soll in Europa umgehend verfügbar werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar203311_1.gif
Registriert seit: 17.02.2014

Obergefreiter
Beiträge: 83
Gibts schon deutsche Shops die das gelistet haben?
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3779
@donma08: Zumindest im Preisvergleich habe ich es noch nicht gefunden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]