> > > > Thermaltake mit drei neuen CPU-Kühlern der Frio-Silent-Reihe

Thermaltake mit drei neuen CPU-Kühlern der Frio-Silent-Reihe

Veröffentlicht am: von

thermaltakeGleich drei neue CPU-Kühler schickt Thermaltake zur Wochenmitte ins Rennen. Alle drei Modelle reihen sich in die neue „Frio Silent“-Reihe ein und lassen sich auf allen aktuellen Sockeln von AMD und Intel verbauen. Flaggschiff der neuen Produktfamilie ist der Thermaltake Frio Extreme Silent 14 Dual.

Er ist mit gleich sechs 6-Millimeter-Heatpipes ausgestattet, die dank Direct-Touch-Technologie direkt auf dem Heatspreader des Prozessors aufliegen und so die Kühlung verbessern sollen. Dazu gibt es insgesamt 54 Aluminiumfinnen sowie zwei 140-Millimeter-Lüfter, die am Rand des Tower-Kühlers und zwischen den beiden Kühltürmen angebracht werden. Die beiden Rotoren lassen sich dabei über PWM regeln und sollen mit 500 bis 1.200 Umdrehungen in der Minute arbeiten, wobei sie bis zu 84,8 Kubikmeter Luft bewegen können und mit einer Geräuschkulisse von maximal 19,4 dB(A) besonders leise arbeiten sollen. Mit einem Gewicht von 1.230 Gramm ist der 151 x 148,2 x 160 mm große Kühler aber kein Leichtgewicht.

{jphoto image=58369}

Mit 530 Gramm nicht einmal halb so schwer und mit Abmessungen von 128 x 40 x 140 mm deutlich kompakter ist das Einstiegsmodell, der Thermaltake Frio Silent 12. Dafür muss er mit drei 8-Millimeter-Heatpipes und nur 40 Aluminiumfinnen auskommen und lässt sich nur noch mit einem einzigen 120-mm-Lüfter bestücken, der mit einer Geschwindigkeit von 500 bis 1.400 Umdrehungen in der Minute arbeitet. Trotzdem soll auch dieses Modell mit 19,2 dB(A) erfreulich laufruhig seine Dienste verrichten.

Zwischen den beiden Modellen ordnet sich der Thermaltake Frio Silent 14 ein. Er besitzt zwar ebenfalls ein Dreiergespann aus 8-Millimeter-Heatpipes, erlaubt dafür aber die Montage eines 140-mm-Lüfters und bietet mit 50 Aluminiumfinnen eine größere Oberfläche. Insgesamt bringt er es auf 150 x 40 x 160 mm sowie auf ein Gewicht von 620 Gramm.

Alle drei Kühler der neuen „Frio Silent“-Reihe sollen demnächst in den Handel kommen. Über Preise sprach Thermaltake leider noch nicht. In unserem Preisvergleich haben sich die frischen CPU-Kühler bislang noch nicht eingefunden. Dort sind lediglich die Modelle der älteren „Frio“-Reihe zu Preisen zwischen 45 und 115 Euro zu finden.

Spezifikationen
KühlernameFrio Extreme Silent 14 DualFrio Silent 14Frio Silent 12
Straßenpreis bei Release unbekannt
Homepage www.thermaltake.com
Maße 151 x 148,2 x 160 mm (B x T x H) 150 x 40 x 160 mm (B x T x H) 128 x 40 x 140 mm (B x T x H)
Heatpipes 6x 6 mm 3x 8 mm 3x 8mm
Lüfter 2x 140 mm, 500 - 1.200 UPM 1x 140 mm, 500 - 1.200 UPM 1x 120 mm, 500 - 1.400 UPM
Material

Bodenplatte: Kupfer
Heatpipes: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium

Kühlertyp Tower-Kühler
Sockel AMD: AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, FM2+
Intel: 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011  
Gewiht 1.230 Gramm 620 Gramm 530 Gramm 

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar93634_1.gif
Registriert seit: 22.06.2008
Bielefeld
Kapitän zur See
Beiträge: 3599
Sind die Bilder von TT schon so unscharf oder ist das eure Kompression? Die sehen ja furchbar unscharf aus.

Leise TT Kühler... das wäre ja mal was ganz neues XD.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]

MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]