1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Kühlung
  8. >
  9. Computex 2014: Thermaltake mit neuen Gehäusen und wieder mit Eigenbau-Wasserkühlung (Videoupdate)

Computex 2014: Thermaltake mit neuen Gehäusen und wieder mit Eigenbau-Wasserkühlung (Videoupdate)

Veröffentlicht am: von

thermaltake2Thermaltake bietet zahlreiche Produkte aus dem Zubehör-, Gehäuse- und Kühlungsbereich an und entsprechend sind auch die Neuvorstellungen breit gefächert. Beginnen wollen wir bei den Gehäusen, bei denen das Core V1 bei den kleinen Gaming-Gehäusen für Aufsehen sorgen soll. Es bietet den gewohnt modularen Aufbau, ein Front-Panel (2x USB 3.0 sowie analoges Audio) mit zahlreichen Anschlüssen und einen vorinstallierten Gehäuselüfter. Trotz der recht kompakten Maße sollen Standard-ATX-Komponenten darin ihren Platz finden. Das Preis liegt ohne Netzteil bei 39,90 Euro.

Wieder in den üblichen Desktop-Dimensionen vertreten ist das V31, in dem dann natürlich auch deutlich mehr Komponenten unterkommen, als beim kleinen V1. Auch hier lassen sich wieder alle 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerksschächte entfernen. Darüber hinaus sind aber keinerlei Besonderheiten zu finden - einzig die Abdeckung auf der Oberseite, die als Staubschutz dient, wird magnetisch gehalten und ist mehr eine flexible Matte als ein üblicher Staubschutzfilter. Der Preis soll bei 89,90 Euro liegen. In einem der 3,5-Zoll-Schächte verbaut zu sehen ist eine neue Lüftersteuerung von Thermaltake - der Commander F5. Über Schieberegler lassen sich damit bis zu fünf Lüfter steuern. Dazugehörige LEDs zeigen an, ob überhaupt ein Lüfter angeschlossen ist und sich dieser auch dreht. Großer Bruder des V31 ist das V41, dass von allem etwas mehr bietet, vor allem aber mehr Platz. Beim Design und auch der neuen magnetisch gehaltenen Matte gibt es keinerlei Unterschiede. Wohl aber vorhanden ist dieser beim Preis, denn für das V41 werden 119,90 Euro fällig.

Thermaltake Core V1
Thermaltake Core V1

Bei den CPU-Kühlern stellt Thermaltake drei neue Modelle vor. Der Frio Silent 12, Frio Silent 14 und Frio Exteme Silent 14 Dual unterscheiden sich durch die Größe des oder der eingesetzten Lüfter. Diese sind natürlich temperaturgesteuert und lassen sich über die beiliegenden Adapter in ihrer Drehzahl drosseln. Der Fokus liegt bei diesen Modellen auf der Lautstärke, denn neu sind die Kühlkörper natürlich nicht. Wieder neu einsteigen will Thermaltake bei den Wasserkühlungen und dabei dreht es sich nicht um die integrierten Komplettkühlungen, sondern es soll wieder in Richtung Eigenbau gehen. Die ersten Komponenten in Form von Kühlern, Pumpen, Ausgleichsbehältern und Radiatoren zeigt man bereits, weitere Details werden aber bekanntgegeben, wenn die Produktvorstellung näher rückt.

Komponenten der Wasserkühlung von Thermaltake
Komponenten der Wasserkühlung von Thermaltake

Auch beim Zubehör bzw. der Luxa2- und TTSports-Produktreihe gibt es einige Neuerungen. Darunter auch ein portabler Bluetooth-Lautsprecher und auch ein Kopfhörer, der entweder seiner gewohnten Funktion nachgeht oder aber über die Lautsprecher an der Außenseite ebenfalls als mobiler Lautsprecher genutzt werden kann. Für Gamer bietet man ein neues 7.1 Headset an, das auch durch sein Design bestechen soll. Da Gamer-Produkte im Allgemeinen ein eher auffälliges Design an den Tag legen, ist dies sicherlich nicht Jedermanns Sache. Gleiches gilt auch für die Metalcaps, die man für die eigenen Tastaturen anbietet. Durch diese soll der Abrieb reduziert und das Tippgefühl verbessert werden. Sicherlich spielt aber auch hier wieder die Optik eine wichtige Rolle.

Als kleines Highlight präsentierte man das bereits bekannte Level 10 Gehäuse in einer Titanium Limited Edition. Diese auf eine Stückzahl von 500 limitierte Sonderedition soll zum Preis von 799 Euro den Besitzer wechseln.

Thermaltake Level 10 Titanium Limited Edition
Thermaltake Level 10 Titanium Limited Edition

Update:

In einem Video könnt ihr euch Teile der Neuvorstellungen auch in bewegten Bildern anschauen:

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • be quiet! Pure Rock 2 im Test: Die optimale Einsteigerlösung?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_PURE_ROCK_2_LOGO

    Die Einsteigerkühler von be quiet! erhalten wichtigen Zuwachs: Der Pure Rock 2 soll einen überzeugenden Mix aus Leistung und Lautstärke bieten und dazu noch relativ günstig sein. Wir klären im Test, ob er wirklich der optimale Einsteigerkühler ist.  Bei den Kühlern unterscheidet be... [mehr]

  • Gigabyte Aorus Liquid Cooler 240 im Test: AiO-Kühlung mit kreisrundem LCD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_LIQUID_COOLER_240_LOGO

    Ein Großteil der AiO-Kühlungen ähnelt einander stark. Doch nicht so die Aorus Liquid Cooler-Reihe von Gigabyte. Im Pumpendeckel sitzt ein kreisrundes Display, das neben dem Aorus-Logo auch eigene Bilder und Texte anzeigen kann. Im Test des 240-mm-Modells finden wir heraus, wie sinnvoll dieses... [mehr]

  • Schon nahe an der Custom-Kühlung: Die Alphacool Eiswolf 2 AiO im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALPHACOOL-EISWOLF2

    Alphacool hat seine All-in-One-Wasserkühlung für Grafikkarten um eine zweite Generation erweitert. Die Alphacool Eiswolf 2 ist eine vorbefüllte Wasserkühlung, die auf einer kompatiblen Grafikkarte montiert wird und dann sofort einsatzbereit ist. Im Vergleich zu klassischen AiO-Lösungen... [mehr]

  • Alphacool Eisbaer Aurora 240 im Test: Ein Eisbaer wird bunt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALPHACOOL_EISBAER_AURORA_240_LOGO

    Alphacools Eisbaer-Kühlungen sind eine Besonderheit: Obwohl sie so nutzerfreundlich wie eine AiO-Kühlung sind, können sie wiederbefüllt und sogar erweitert werden. Bisher fehlte allerdings eine RGB-Beleuchtung - doch die neue Eisbaer Aurora-Serie wird jetzt sogar besonders auffällig... [mehr]

  • NZXT Kraken Z63 im Test: Die personalisierbare Premium-AiO-Kühlung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NZXT_KRAKEN_Z63_LOGO

    Mit der Kraken Z63 will NZXT die AiO-Kühlung auf ein neues Level heben - und zwar sowohl bei Ausstattung und Performance, als auch beim Preis. Doch wie leistungsstark und personalisierbar ist die 230-Euro-AiO-Kühlung wirklich? Mit der Kraken-Serie ist NZXT seit etlichen Jahren im Bereich der... [mehr]

  • Corsair A500 im Test: Eine mächtige Rückkehr zum Luftkühler

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_A500_LOGO

    Corsair hat seit Jahren keine neuen Luftkühler auf den Markt gebracht und sich ganz auf AiO- (und zuletzt DIY-)Wasserkühlungen konzentriert. Doch zur CES wurde überraschend doch ein neuer Luftkühler vorgestellt - und was für einer. Der wuchtige A500 zielt gleich direkt auf das... [mehr]