> > > > Neuer VGA-Kühler: Der Raijintek Morpheus

Neuer VGA-Kühler: Der Raijintek Morpheus

Veröffentlicht am: von

raijintekRaijintek hat sich in den letzten Wochen und Monaten bereits mit seinen CPU-Kühlern wie dem EreBoss, dem Themis Evo oder dem Nemesis einen Namen gemacht. Nun betritt man auch das Feld der Grafikkarten-Kühler und präsentiert mit dem Morpheus einen Kühler, der vor allem für die hitzigen „Hawaii“- und „GK110“-Chips von AMD und NVIDIA gedacht ist. Er soll aktuelle High-End-Modelle wie AMDs Radeon R9 290(X) oder NVIDIAs GeForce GTX 780 (Ti) problemlos kühlen und eine Abwärme von bis zu 360 Watt abführen können.

Dabei setzt der Raijintek Morpheus auf zwei getrennte Lamellenblöcke, die von insgesamt sechs vernickelten Kupfer-Heatpipes mit einem Durchmesser von jeweils sechs Millimetern durchzogen sind und von denen es 129 gibt. Direkt auf dem Grafikprozessor liegt eine dicke Kupferplatte. Um die Kühlung der hitzigen Spannungswandler, aber auch um die Kühlung der Speicherchips kümmern sich zusätzlich kleine Passiv-Kühler, die einfach auf die entsprechenden Bauteile aufgeklebt werden. Mitgeliefert werden laut Hersteller insgesamt 24 solcher Klebekühler sowie ein etwas größerer für die Spannungswandler der Grafikkarte. Auch das nötige Montagematerial sowie Wärmeleitpaste werden mitgeliefert.

Bestücken lässt sich der neue Raijintek Morpheus mit zwei 120-mm-Lüftern, die mithilfe kleiner Halteklammern auf den Aluminiumfinnen befestigt werden. Welche Lüfter man dabei einsetzen möchte, stellt Raijintek seinem Käufer frei, denn mitgeliefert werden die beiden Rotoren nicht. Insgesamt bringt es der erste Grafikkartenkühler von Raijintek auf Abmessungen von 254 x 98 x 44 mm und stemmt ein Kampfgewicht von 515 Gramm.

Der neue Raijintek Morpheus soll nicht nur auf eine AMD Radeon R9 290(X) und Radeon R9 270(X) passen, sondern auch die Radeon HD 7870 und Radeon HD 7850 auf Temperatur halten. NVIDIA-Grafikkarten wie die GeForce GTX 650 (Ti), 660 (Ti), 680, 760, 770 und GeForce GTX 780 (Ti) werden ebenfalls unterstützt.

Wann und vor allem zu welchem Preis der neue Raijintek Morpheus in die Läden kommen soll, verriet der Hersteller leider nicht. Der Online-Händler Caseking.de hat den neuen VGA-Kühler jedenfalls schon zu einem Preis von 54,90 Euro in seinem Sortiment aufgenommen. Lieferbar soll er jedoch erst ab dem 30. April sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (1079)

#1070
customavatars/avatar76230_1.gif
Registriert seit: 03.11.2007
LKH (Landkreis Hildesheim)
Oberbootsmann
Beiträge: 925
Ist der Morpheus II irgendwo zeitnah zu bekommen?
#1071
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8030
Huhu,

kurze Frage an die Experten hier, ob der Morpheus II auf diese Karte passt?

EVGA GeForce GTX 1070 ACX 3.0 Preisvergleich Geizhals Deutschland

Laut Verkäufert passt die erste Morpheusversion mit Backplate+Baseplate drauf.

Würde mich über eine Antwort freuen.

:wink:
#1072
Registriert seit: 08.02.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4772
jau passt, ich hatte ne zeitlang den Morpheus mit Backplatte unter der 1070er FTW.
#1073
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8030
Zitat Maexi;25367181
jau passt, ich hatte ne zeitlang den Morpheus mit Backplatte unter der 1070er FTW.


Danke Dir :)

Ralle hat in einem anderen Thread auch nochmal bestätigt das sowohl Version I als auch II kompatibel sind.

Schönen Samstag :wink:
#1074
customavatars/avatar131794_1.gif
Registriert seit: 21.03.2010
SBC
Oberbootsmann
Beiträge: 800
Hi Leute,

hat jemand mal den Moprheus komplett passiv im Einsatz ?

Grüße
#1075
customavatars/avatar163675_1.gif
Registriert seit: 22.10.2011
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6394
Nur mal kurzfristig mit der 980 Ti, natürlich keine sinnvolle Kombination :fresse:
#1076
customavatars/avatar131794_1.gif
Registriert seit: 21.03.2010
SBC
Oberbootsmann
Beiträge: 800
Meinst du er schafft eine 1060 passiv ?
#1077
customavatars/avatar163675_1.gif
Registriert seit: 22.10.2011
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6394
Hmm, mit genügend Airflow und Undervolting könnte das durchaus was werden. Aber ob die VRMs dabei kühl genug bleiben, kann ich nicht sagen. Es würde allerdings definitiv ein einziger Lüfter @ 300rpm genügen würde ich vermuten ;)

Vielleicht ganz interessant :
Pascal wird passiv: Wir bauen eine lüfterlose GeForce GTX 1050 Ti
#1078
Registriert seit: 17.04.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2356
Zitat TheOpenfield;25454788
Hmm, mit genügend Airflow und Undervolting könnte das durchaus was werden. Aber ob die VRMs dabei kühl genug bleiben, kann ich nicht sagen. Es würde allerdings definitiv ein einziger Lüfter @ 300rpm genügen würde ich vermuten ;)

Vielleicht ganz interessant :
Pascal wird passiv: Wir bauen eine lüfterlose GeForce GTX 1050 Ti


Sehe ich genauso. VRM ist wirklich n Problem - die Kühlleistung auf der GPU ist ne Wucht.
#1079
customavatars/avatar37059_1.gif
Registriert seit: 18.03.2006
Westerwald
Admiral
Beiträge: 12427
Jemand hier eine GTX 1080 mit dem Morpheus II versehen?
Habe aktuell 2 Arctic F12 mit 600 RPM am laufen und komme beim Firestrike Stresstest auf 72°C.
Scheint mir ein bissl hoch zu sein. Jemand vielleicht paar Werte von seiner Karte parat?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]