> > > > NH-D15 - das neue Flaggschiff von Noctua

NH-D15 - das neue Flaggschiff von Noctua

Veröffentlicht am: von

noctua

Noctuas NH-D14 ist eine Legende und kann auch heute noch eine mehr als konkurrenzfähige Kühlleistung bieten. Nach langen Jahren hat Noctua nun mit dem NH-D15 trotzdem einen offiziellen Nachfolger entwickelt.

Wo die Wurzeln des Neuen liegen, wird auf den ersten Blick klar: Der wuchtige Doppelturmkühler basiert direkt auf dem NH-D14. Und auch die Philosophie hinter dem Kühler ist die gleiche geblieben "ultimative Kühlleistung bei höchster Laufruhe" (Zitat Noctua) ist das Ziel. Laut dem österreichischen Kühlspezialisten sind drei Jahre Entwicklungsarbeit in den NH-D15 eingeflossen. Mit großem Aufwand möchte Noctua sicherstellen, dass der NH-D15 wirklich die großen Fußstapfen seiner Vorgängers ausfüllen kann. 

Dafür steigt die Kühlrippenbreite von 140 auf 150 mm an und die Distanz zwischen den Heatpipes nimmt zu. Die so optimierte Wärmeverteilung trägt entscheidend zur Kühleffizienz bei. Dass statt dem Gespann aus einem NF-P14- und einem NF-P12-Lüfter jetzt zwei NF-A15-Lüfter genutzt werden, soll ebenfalls zu einer besseren Silent-Kühlleistung beitragen. Die beiden PWM-Lüfter können über das Mainboard vollautomatisch geregelt werden. Per Low-Noise-Adapter lässt sich die Maximalgeschwindigkeit von 1.500 auf 1.200 U/min reduzieren. Zurückgezogene untere Kühlrippen stellen sicher, dass der NH-D15 in der Kombination mit einem einzelnen Lüfter auch oberhalb von bis zu 64 mm hohen Speicherriegeln montiert werden kann. Zur Montage dient das SecuFirm2-System, das auf den AMD-Sockeln AM3+, AM2+, FM1, FM2 und FM2+ sowie den Intel-Sockeln LGA1150, LGA1155, LGA1156 und LGA2011 genutzt werden kann. Mit dem optional erhältlichen NM-I3-Montageset ist auch die Nutzung auf Sockel LGA 775 und LGA 1366 möglich. Zukünftige Sockel sollen nach Möglichkeit ebenfalls unterstütz werden.

Noctua teilt mit, dass der NH-D15 ab Mitte April für 89,90 Euro verkauft wird. In unserem Preisvergleich wird der Doppelturm-Kühler bisher nicht gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar190291_1.gif
Registriert seit: 25.03.2013

Banned
Beiträge: 2809
Kommt denn überhaupt schon der neue Heatsink mit Diamantstaub zum Einsatz?

Hier ein Test: Noctua NH-D15
#15
customavatars/avatar1655_1.gif
Registriert seit: 02.04.2002

Fregattenkapitän
Beiträge: 2611
Zitat [email protected];22118588
Sorry, aber wer sich bissl mit Noctua beschäftigt, weiß, warum die die Farben gewählt haben. :rolleyes:


huh? erzähl mal.
#16
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26711
hu? Schau dir mal das Logo an? Benutze goggle?
#17
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11760
Zitat Mika;22123017
huh? erzähl mal.


Denke er bezieht sich darauf dass diese farben einfach die "Standardfarben" der Firma sind.
Das ändert aber garnichts an der Frage wieso diese Farben überhaupt geawählt wurden...

Naja, zum Glück gibt es ja fast genau so gute/leise Alternativen die ansehlicher sind (z.B. eLoops oder SilentWings)
#18
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3519
Meine güte, Noctua heißt Eule und Eulen sind nunmal kackbraun.
#19
customavatars/avatar190291_1.gif
Registriert seit: 25.03.2013

Banned
Beiträge: 2809
Steinkauz (Athene noctua)
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a9/Mochuelo_Com%C3%BAn_%28_Athene_noctua_%29%281%29.jpg
#20
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 8993

Wenn du schon klugschei*en willst, dann wenigstens richtig.

Noctua entstammt dem Lateinischen und bedeutet "Eule, Nachteule". Was du da zitierst ist eine Unterart - genau wie die noctua comes, die aber ein Eulenfalter ist und als Schmetterling gilt.

Im Übrigen heißt das Sternbild "Eule" im Lateinischen - richtig - "Noctua". ;)
#21
customavatars/avatar190291_1.gif
Registriert seit: 25.03.2013

Banned
Beiträge: 2809
Wie dem auch sei, es muß wohl etwas mit einer Eule zu tun haben. :stupid:
Noctua.at - sound-optimised premium components "Designed in Austria"!
#22
Registriert seit: 02.05.2013

Gefreiter
Beiträge: 53
Ist eigentlich noch ein Test seitens HWLUXX geplant?
#23
customavatars/avatar16725_1.gif
Registriert seit: 22.12.2004

Bootsmann
Beiträge: 763
Zitat ro8otron;22120066
Kommt denn überhaupt schon der neue Heatsink mit Diamantstaub zum Einsatz?

Hier ein Test: Noctua NH-D15


Schöner Test, allerdings hätte ich mir da noch einen Vergleich mit Referenzlüftern gewünscht :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Der MSI Gamingkühler Core Frozr L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/MSI_CORE_FROZR_L_LOGO

Bei MSI denkt man sicher nicht in erster Linie an Prozessorkühler. Aber genau einen solchen können wir mit dem MSI Core Frozr L testen. Der Single-Tower soll von Erfahrungen profitieren, die MSI mit der Grafikkartenkühlung sammeln konnte. Dazu präsentiert er sich passenderweise auch gleich im... [mehr]