> > > > Arctic schickt Freezer i11 und A11 CPU-Kühler ins Rennen

Arctic schickt Freezer i11 und A11 CPU-Kühler ins Rennen

Veröffentlicht am: von

arcticMit dem heutigen Tag entlässt der Schweizer Kühlungsspezialist Arctic zwei neue CPU-Kühler in den Markt. Während sich der Arctic Freezer i11 für alle aktuellen Intel-CPUs eignet, ist der Arctic Freezer A11 hingegen für alle AMD-Plattformen gedacht. Beide kühler sollen im Vergleich zu ihren Vorgänger-Modellen eine bessere Kühlleistung besitzen und zugleich die Geräuschkulisse verbessern. Beiden Modellen stehen jeweils drei 6-mm-Heatpiptes, die direkt auf der CPU aufliegen sollen, und ein 92-mm-Lüfter zur Verfügung. Letzterer soll mit Umdrehungszahlen zwischen 500 und 2.000 Umdrehungen in der Minute arbeiten und sich über ein PWM-Signal regeln lassen. Dazu gibt es insgesamt 45 Aluminiumfinnen. Die Lüfter sollen jeweils einen Durchsatz von 74 CFM ermöglichen und nicht lauter als 0,3 Sone ihre Dienste verrichten. Möglich soll dies dank eines verbesserten Lager-Systems werden.

Unterschiede zwischen den beiden Modellen gibt es nur innerhalb der Halterung, denn entgegen des Retention-Moduls bzw. der Push-Pin-Konstruktion setzt Arctic auf eine Verschraubung inklusive Backplate. Beide Kühler solle zusammen mit der hauseigenen Wärmeleitpaste MX-4 ab sofort für 19,90 Euro erhältlich sein. Beide Modelle sind bereits im Preisvergleich gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Unterschiede zwischen den beiden Modellen gibt es nur innerhalb der Halterung, denn entgegen des Retention-Moduls bzw. der Push-Pin-Konstruktion setzt Arctic auf eine Verschraubung inklusive Backplate. Beide Kühler solle zusammen mit der hauseigenen Wärmeleitpaste MX-4 ab sofort für 19,90 Euro erhältlich sein.


Das hab ich an den Freezern 13 so gerne gemocht. Die konnte man wechseln ohne das Mainboard auszubauen. Der Kühler kommt mir nicht in den Laden ^^
#3
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 563
Irgendwie haut mich Arctic in letzter Zeit nicht mehr vom Hocker. Da kommt nix besonderes mehr. Andere Hersteller sind hier deutlich innovativer. Das einzig Attraktive ist eigentlich nur der Preis...
#4
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4737
Die Push Pin Montage von Arctic ist doch innovativ. Ich habe noch nie so schnell einen CPU Kühler montiert. Nur den boxed kann man etwas schneller verbauen ;)
#5
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Zitat justINcase;21714043
Die Push Pin Montage von Arctic ist doch innovativ. Ich habe noch nie so schnell einen CPU Kühler montiert. Nur den boxed kann man etwas schneller verbauen ;)


Also der Meinung bin ich auch ! Diese push Pin Montage ist das beste was die Jungs gemacht haben. Total zuverlässig, Sauber und schnell. Aber nun geht es wieder auf Backblades zurück , nene das gefällt mir nicht.
#6
Registriert seit: 11.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 146
wenn man ein gescheites gehäuse hat, braucht man das mobo nicht zu demontieren um die backplate anzubringen
#7
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Aber wer hat den ein gescheites Gehäuse wo man von hinten drann kommt und baut so einen günstigen- Kühler ein ???? Überleg mal ^^
#8
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2837
Also ich finde Backplates besser als dieser PushPin Mist.

Da kann man wenigstens sicher sein, dass der der Kühler ordentlich fest ist und sich nicht nach den ersten 10 LAN-Partys veraschiedet.

Einbauen tut man doch sowieso nur einmal und da ist es mir als Bastler ziemlich egal, ob ich den Kühler nun vor oder nach dem Mainboard einbaue und ob ich da 5 min länger brauche.

Preis und leise, dass ist das was die Meisten interessiert (kenn ich aus dem Freundes- und Bekanntenkreis). Die Kiste ist bei den eh zu und dann interessiert die Optik eh nicht.

Also wenn die Lautsärke und die Kühlleistung passt, wieso nicht?

MFG Bimbo385
#9
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Hast du die Arctic Halterung überhaupt schon mal angeschaut ??? Das ist kein 0815 mist der nicht richtig hält, sondern es steckt ein Super System dahinter. Deswegen meine Negative -Aussage wegen der neuen Befestigung.

http://www.radeon3d.org/img/artikel/sonstiges/arctic_cooling_freezer_13/arctic_cooling_freezer_13_11.jpg

Da fällt nichts ab! Verstehe deine Philosophie wegen dem Pin mist da es schon Schrottkühler mit minderwertiger Halterung daherkommen aber glaub mir diese ist einfach 100% durchdacht und perfekt. Klar das ein Bastler das nicht interessiert aber wir PC- Verkäufer/Schrauber freuen uns über solche Inovationen da sie viel Zeit und Geld einsparen.
#10
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5855
Zitat bimbo385;21714827
Also ich finde Backplates besser als dieser PushPin Mist.

Da kann man wenigstens sicher sein, dass der der Kühler ordentlich fest ist und sich nicht nach den ersten 10 LAN-Partys veraschiedet.



Ganz ehrlich?

Diese "mein Kühler reißt ab" Geschichten stammen aus Zeiten, als die Kühler mit Spangen am Sockel selber befestigt worden. Ich finde Push Pins sehr praktisch und eine gute Lösung bei 0815 Kühlern.
#11
customavatars/avatar140289_1.gif
Registriert seit: 11.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1390
Ich verstehe bei Arctic nicht wieso die nicht einfach auch mal einen "High End Kühler" zum verhältnismäßig niedrigen Preis raushauen um Macho, Mugen und Co Konkurrenz machen zu können...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]