> > > > Scythe feiert Jubiläum mit schwarzem Ashura Shadow

Scythe feiert Jubiläum mit schwarzem Ashura Shadow

Veröffentlicht am: von

scythe

In diesem Jahr feiert der japanische Luftkühlungsspezialist Scythe sein zehnjähriges Jubiläum. Gefeiert wird das Jubeljahr mit einer Sonderedition des Tower-Kühlers Ashura, dem Ashura Shadow.

Im Frühjahr dieses Jahres brachte Scythe den Prozessorkühler Ashura auf den Markt. Er soll eine hohe Kühlleistung mit einer geringen Lautstärke verbinden und gleichzeitig auch noch eine gute Kompatibilität zu hohen RAM-Heatspreadern bieten. Im Hardwareluxx-Test überzeugte der Ashura trotz des moderaten Verkaufspreises tatsächlich mit einer ausgezeichneten Kühlleistung und wurde mit dem Preis-Leistungs-Award ausgezeichnet. Dass Scythe gerade diesen Kühler als Grundlage für eine Jubiläumsedition nutzt, ist vor diesem Hintergrund durchaus sinnvoll. 

Der Ashura Shadow wird schwarz lackiert und soll deshalb edler aussehen als das reguläre Modell. Ansonsten sind die Spezifikationen gleich geblieben. Auch der Ashura Shadow wird mit einem 140 mm großen Glide Stream-Lüfter ausgeliefert, der PWM-gesteuert mit 500 bis 1300 U/min arbeitet (13 bis 30,7 dBA, Fördervolumen 37,37 bis 97,18 m³ pro Stunde). Optional kann ein zweiter Lüfter mit dem beiliegenden zweiten Lüfterklemmenset montiert werden. Die Abwärme wird von sechs 6-mm-Heatpipes zu den nun schwarzen Aluminiumkühllamellen geleitet. Der 145 x 161 x 65 mm große Kühler kann mit seiner moderaten Höhe in den meisten handelsüblichen Gehäusen montiert werden. Eine hohe Kompatibilität wird auch durch die flexiblen Montagemöglichkeiten und die asymmetrische Form gewährleistet. Auch bei der Wahl des CPU-Sockels gibt es kaum Einschränkungen. Unterstützt werden sowohl die AMD-Sockel AM2(+), AM3(+), FM1 und FM2 als auch die Intel-Sockel LGA 775, 1150, 1155, 1156 und 1366. 

Der limitierte Scythe Ashura Shadow (SCASR-1000SE) soll umgehend für 46,95 Euro erhältlich werden. Der reguläre Ashura ist etwas günstiger, er wird aktuell für knapp unter 40 Euro gehandelt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32636
Die Optik des Shadow mit seiner kompletten Vernickelung ziehe ich dem regulären Ashura in jedem Fall vor (bei einer Preisdifferenz von "nur" 5,- Euro).
#2
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 26056
Das ist der erste Scythe Kühler der mir was die Optik angeht gefällt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]