> > > > Mit dem NZXT Kraken G10 CPU-Kühler auf die GPU schnallen

Mit dem NZXT Kraken G10 CPU-Kühler auf die GPU schnallen

Veröffentlicht am: von

nzxtFür wen der Referenzkühler zu wenig leistet oder einfach zu laut ist, für den bieten sich zahlreiche Alternativen an. Sind aber auch die Custom-Modelle der Hersteller nicht wunschgemäß ausgeführt oder leisten nicht das, was der Nutzer von ihnen erwartet, bleibt nur noch der Einsatz einer Wasserkühlung. NZXT hat nun einen Adapter vorgestellt, der es möglich machen soll die meisten Wasserkühler für CPUs auch auf Grafikkarten einsetzen zu können.

Dazu wird der Adapter auf dem PCB der Grafikkarte verschraubt und kann mit dem gewünschten Wasserkühler versehen werden. Die Kühlung der weiteren Komponenten der Karte übernimmt ein 92-mm-Lüfter. Kompatibel ist der NZXT Kraken G10 mit folgenden Herstellern bzw. Modellen:

  • Antec : KUHLER H2O 920V4, KUHLER H2O 620V4, KUHLER H2O 920, KUHLER H2O 620
  • Corsair : H110, H90 , H55 , H50
  • NZXT : Kraken X60, Kraken X40
  • Thermaltake : Water 3.0 Extreme, Water 3.0 Pro, Water 3.0 Performer Water 2.0 Extreme, Water 2.0 Pro, Water 3.0 Performer
  • Zalman : LQ-320, LQ-315, LQ-310

Da nur die Montage des eigentlichen Wasserkühlers wichtig ist, bleiben die dahinterliegenden Komponenten wie Radiator und Pumpe außen vor. Somit kann der NZXT Kraken G10 mit dem gewünschten Wasserkühler entweder in bereits bestehende Kühlkreisläufe eingebaut werden oder aber eigenständig mit einem integrierten Wasserkühler betrieben werden. Unterstützt werden derzeit aber nur Grafikkarten im Referenzdesign von AMD und NVIDIA. Dies wären laut NZXT folgende Modelle:

  • NVIDIA: GTX 780, 770, 760, Titan, 680, 670, 660 Ti, 580, 570, 560 Ti, 560, 560 SE
  • AMD: R9 290X, 290, 280X, 280, 270X, 270, 7970, 7950, 7870, 7850, 6970, 6950, 6870, 6850, 6790, 6770, 5870, 5850, 5830

der NZXT Kraken G10 ist ab sofort in den Farben Weiß, Schwarz und Rot erhältlich und kostet laut Hersteller 30 Euro. Mit der Auslieferung wird ab dem 20. Dezember gerechnet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 7977
Wo ist das beispiel ? ^^
#7
customavatars/avatar151887_1.gif
Registriert seit: 17.03.2011
Niedersachsen
Bootsmann
Beiträge: 515
winziger Rechtschreibfehler bei den Herstellern der Wasserkühler: ich glaube das soll Zalman und nicht alman heißen ;)
MfG
#8
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6515
Ist eh nichts neues. In YouTube hat das schon einer mit der Corsair gemacht von daher wyne hauptsache Sie bringen noch eine scheiße raus

http://www.youtube.com/watch?v=VnOS5jMwoPM
#9
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46710
Wasserkühler UND Lüfter auf der Graka ?! Nein danke !
#10
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Verstehe das Problem nicht. Im "The Mod" Thread vom Overclocker-Forum zeigt das eine CPU AIO Kühlung sehr wohl super kühlt und leise sein kann. Was mit Kabelbindern gut geklappt hat, wird wohl damit auch gut funktionieren.
#11
Registriert seit: 16.03.2010
Eifel
Gefreiter
Beiträge: 46
Bekommt man da denn noch VRM-Heatsinks drauf, ohne dass die mit dem Lüfter kollidieren?
Scheint mir den Bildern nach nicht so. Karten die mittels dieser Kühllösung zu kühlen wären, sind doch eh Dualslot. Da könnten die doch den Abstand (Aussenkante) des Lüfters zum PCB mindestens bis zur Auschweifung des Shrouds im Bereich des NZXT-Logos erhöhen.

Edit: Geht eh schon in den Bereich TripleSlot wie ich gerade sah. Von daher...
#12
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1563
Interessantes Konzept, von dem ich mir einen Test wünsche.

Wobei es sicherlich unter den üblichem AIO-Problemen leidet. Zumindest eines davon kann man mit dem Kauf besserer Lüfter eliminieren - doch das ist teuer.
#13
Registriert seit: 14.11.2012
Schwäbisch Hall
Gefreiter
Beiträge: 58
ist leider dreist geklaut von einem modder der die teile schon seit geraumer zeit selbst herstellt und für 5 tacken (ohne lüfter) verkauft.
#14
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Die Leistung ist der Hammer !
Glaube da muss ich zuschlagen und die VRM´s werden auch gut gekühlt!

[ATTACH=CONFIG]283783[/ATTACH]

Quelle u. Test
#15
customavatars/avatar152124_1.gif
Registriert seit: 22.03.2011
Speyer
Korvettenkapitän
Beiträge: 2359
Hab eine GTX 680 mit 1,3V & 1333MHZ mit einer H55 und den Kraken G10 laufen. max. 55°C und sehr leise bzw. im idle lautlos da lüfter auf 400 rpm :)
Die Tage kommt noch eine 2. Karte mit dazu und gleiches Spiel!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]