> > > > Nofan CPU-Kühler CR-80EH gesichtet

Nofan CPU-Kühler CR-80EH gesichtet

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newDas Unternehmen Nofan ist auf besonders leise CPU-Kühler spezialisiert und hat mit dem CR-95C bereits ein Modell ohne Lüfter im Portfolio. Das Sortiment soll nun aber erweitert werden, denn der Hersteller arbeitet laut einem Bereicht von FanlessTech aktuell am CR-80EH. Dieser CPU-Kühler soll eine TDP von bis zu 80 Watt abführen können und ist somit für die Low-Power-CPUs aus der Ivy-Bridge- und Haswell-Reihe von Intel geeignet.

Der Kühler selbst wird in einem konischen Design hergestellt und der obere Ring besitzt dabei einen Durchmesser von 155 Millimetern. Die Höhe wird vom Hersteller mit 113 Millimetern angegeben, bei einem Gewicht von 300 Gramm. Der komplette Kühler wird aus poliertem Kupfer hergestellt und die Kupferlamellen sind über eine einzige Heatpipe mit der CPU verbunden. Der Durchmesser der Heatpipe wird mit 6 Millimetern angegeben.

Der CR-80EH von Nofan wird mit dem Sockeln LGA1150, LGA1155, LGA1156 kompatibel sein, unterstützt aber auch den FM2-Sockel von AMD. Der Kühler soll in den kommenden Woche auf den Markt kommen und für etwa 60 US-Dollar den Besitzer wechseln.

nofan cr80eh

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3372
Sieht nicht gerade sehr vertrauenserweckend aus
#2
Registriert seit: 01.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 147
Ganz im Gegenteil - der Kühler ist ganz offensichtlich auf den passiven Betrieb optimiert. Tower- oder Top-Blow Kühler sind einfach nicht geeignet dafür.
Für eine Low-Power-CPU also genau das richtige.
Ob 80W da korrekt sind ist was anderes, aber die 45W- und evtl. 65W- Haswells werden schon damit laufen.

LG
RMG
#3
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 390
Uii, ist der Kupferpreis so gestiegen? 300g für 60$ ergibt 200$/kg..
..bin mal gespannt wann die ersten Silberkühler kommen..
#4
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2452
Abgesehen von der Tatsache, dass es das schon gibt:
vielleicht ist €/kg nicht immer die richtige Bemessungsgrundlage. Mit 100g Baumwolle kann man schon ein paar hundert Euro machen und mit 200g Leinwand und 500g Farbe kann man die 100 Mio knacken. Wem fällt mehr ein? :)
#5
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 390
Oder ein 0,2g Siliziumplättchen für 150-1000€/Stück je nach Qualität :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: