> > > > Pure Wings 2: Neue Lüftergeneration geht an den Start

Pure Wings 2: Neue Lüftergeneration geht an den Start

Veröffentlicht am: von

bequietAuf der diesjährigen CeBIT zeigte Kühlungsspezialist be quiet! seine zweite Generation der Pure Wings-Lüfter. Nun nutzte man die Gamescom, um die neuen Modelle offiziell an den Start zu schicken. Im Gegensatz zur ersten Generation sollen die überholten Modelle einen verbesserten Luftstrom bei gleichzeitig weiter gesenkter Geräuschentwicklung versprechen. Um dies zu bewerkstelligen, setzt der Hersteller auf ein neues Rifle-Lager samt überarbeiteter Rotorblätter.

Zum Auftakt der neuen Pure Wings 2-Reihe soll es zwei verschiedene Modelle geben: Während es die 120-mm-Version auf eine Förderleistung von bis zu 87,33 Kubikmetern Luft bringt und dabei einen Schalldruck von angenehm leisen 19,2 dB(A) erreichen soll, bringt es das größere Schwestermodell mit einem Durchmesser von 140 mm auf fast 104 m3/h bzw. 18,8 dB(A).

Die Drehzahl beläuft sich je nach Modell auf 1000 bis 1500 Umdrehungen pro Minute. Angeschlossen und mit Strom versorgt werden die neuen Pure-Wings 2-Lüfter über einen 3-Pin-Anschluss. Die Leistungsaufnahme soll sich bei beiden Modellen auf knapp über ein Watt belaufen. Be quiet! gibt für seine beiden Neulinge eine Lebensdauer von bis zu 80.000 Stunden an, was mehr als neun Jahren entsprechen soll.

Die Pure Wing 2-Lüfter sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Für das Modell mit 120 mm will be quiet! 10,90 Euro haben. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Variante mit 140 mm liegt hingegen bei 11,90 Euro. Gegen Ende des Jahres sollen zwei kleinere Ableger mit 80 und 92 mm folgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar57082_1.gif
Registriert seit: 31.01.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2114
Also wenn die Leistung und Latstärke tatsächlich verbessert werden konnte und die Lüfter zu dem Preis geben wird - wow.
Die Silent Wings 2 gehören zu den teuersten und jetzt würde ich mich nicht scheuen gleich mal drei davon zu kaufen. Früher war ich da gleich mal 60 € los.
#2
Registriert seit: 23.01.2008
Siegen
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Das einzige was ich sehe: Noch weniger Materialeinsatz. Und das für den Preis!
Lüfter sind irgendwie alle momentan überteuert.
#3
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Also mein eLoop ist bei mehr Fürdervolumen ja leiser als der. :D
#4
customavatars/avatar154717_1.gif
Registriert seit: 03.05.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1192
Und wie unterscheiden sich diese Purge Wings 2 jetzt von den Silent Wings 2?
#5
customavatars/avatar140289_1.gif
Registriert seit: 11.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1390
@Samurro
Es ist halt ne neue Budget Serie, mehr oder weniger der Nachfolger der Silent Wings Pure.
Rifle Lager, 9 anstatt 7 Blätter, anderes Design, keine Entkopplung, weniger Zubehör, ein komlett anderer Lüfter halt.

Was mich nur wundert wieso der PW2 nur ne MTBF von 80000h hat im Gegensatz zum Shadow Wings/SWPure wenn sie denn das gleiche Lager haben.
#6
customavatars/avatar154717_1.gif
Registriert seit: 03.05.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1192
Ah okay, vielen Dank das erklärt einiges.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]

MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]