> > > > Thermalright präsentiert AXP-100

Thermalright präsentiert AXP-100

Veröffentlicht am: von

thermalrightKühlerhersteller Thermalright ist schon länger für seine Top-Blow-Kühler der AXP-Serie bekannt. Per Pressemitteilung präsentierte man heute das neuste AXP-Familienmitglied. Dabei handelt es sich um den AXP-100, der vorrangig für die Verwendung in HTPC- und SFF-Systemen entwickelt wurde. So misst der Prozessorkühler lediglich 58 Millimeter in der Höhe. Doch trotz der geringen Ausmaße, sollte man den Winzling nicht unterschätzen. Grund dafür ist die Tatsache, dass Thermalright dem AXP-100 sechs vernickelte Heatpipes verpasst, die einen Durchmesser von sechs Millimetern aufweisen.

thermalright axp-100 01

Weitere Kernmerkmale des Kühlers sind der nur 14 mm dicke TY-100 Lüfter, der mittels PWM-Signal angesteuert wird, und die mitgelieferte Adapterplatte. Letzter kann dazu benutzt werden, um auch 120- und 140-mm-Lüfter wie den TY-120 beziehungsweise TY-140 zu montieren. Da es mit solch großen Lüftern jedoch schnell zu Komptabilitätsproblem kommen kann, hat sich Thermalright etwas ausgedacht: Je nachdem, wie man die Adapterplatte montiert, kann man den Lüfter entweder in der X- oder der Y-Achse geringfügig verschieben.

thermalright axp-100 02

Zum Schluss sei noch zu erwähnen, dass der AXP-100 zu allen gängigen CPU-Sockeln kompatibel ist. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 59,95 US-Dollar. In unserem Preisvergleich ist der Kühler derzeit noch nicht gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar172888_1.gif
Registriert seit: 12.04.2012

Nanoxia Team
Beiträge: 563
Was soll besser daran sein wenn der Lüfter darunter ist? Saugende Lüfter sind immer im Nachteil. Von unten nach oben blasend ist auch schlechter. Und gleich wie, man braucht für einen Luftstrom immer Platz über dem Kühlkörper.

@Compifan
Natürlich passen da keine Rams mit hohen Kühlköpern drunter. Wie soll das auch gehen? Bei einer Höhe mit Lüfter von 58 mm? Der Lüfter hat eine Dicke von 10 mm, der Kühlkörper ebenfalls noch mal 15-25 mm. Wo soll da hoher Ram drunter passen? Der Physik sind Grenzen gesetzt. ;)
#5
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Zitat [email protected];19837596
Was soll besser daran sein wenn der Lüfter darunter ist? Saugende Lüfter sind immer im Nachteil. Von unten nach oben blasend ist auch schlechter. Und gleich wie, man braucht für einen Luftstrom immer Platz über dem Kühlkörper.


Das halte ich für ein Gerücht.
Widerlegen kann ich es auch, denn in meinem Fall ist es genau umgekehrt.
Ich habe einen SilverStone Nitrogon NT06 in einem Lian Li V350, darüber also das NT und der Lüfter bläst in dessen Richtung.
Unter dem Kühlkörper verbaut erreiche ich im Idle etwa 3°C und unter Last ca. 2°C weniger, als mit oberhalb des Kühlkörpers verbautem Lüfter!

Zum Thema:
Der Kühler könnte für extrem beengte Platzverhältnisse ein ziemlich guter Kompromiss aus Leistungsfähigkeit und Lautstärke werden.
Tests werden das zeigen. In einem kleinen Mini-ITX-Gehäuse stelle ich mir die Lösung recht ordentlich vor.
#6
customavatars/avatar172888_1.gif
Registriert seit: 12.04.2012

Nanoxia Team
Beiträge: 563
Es gibt immer Fälle wo es mal anders sein kann. Man kann immer nur von dem Fall ausgehen wo andere Faktoren keine Rolle spielen. Baust du das System aus und in ein Gehäsue wo darüber kein Netzteil sitzt, wäre der Fall wieder anders. Und so wäre es dann auch eher die "Regel". In diesem Fall wäre es unpraktisch wenn Netzteil und Lüfter in entgegengesetzte Richtungen saugen.
#7
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Es ging mir weniger um die Richtung, in die der Lüfter bläst - dass da wohl in gefühlt 90% der Fälle eine Konfiguration mit Mainboardseits blasenden Lüfter die bessere Wahl ist, ist mir sehr wohl bekannt und macht grundsätzlich auch mehr Sinn, nicht zuletzt, da dadurch ein gewisser Luftstrom über Bauteile des MBs geht.

Ich hatte Deine Aussage aber vielmehr dahingehend verstanden, dass ein "auf" dem Kühler montierter Lüfter besser wäre, als diesen "unter" dem Kühlkörper zu platzieren - denn das stimmt in meinen Augen nicht.
Ich bin der Ansicht, dass der Lüfter immer auf den Kühlkörper blasen sollte - die Luft also nie von diesem weg.
Und da ist es eben nett, wenn man die Möglichkeit hat den Lüfter vor oder hinter, über oder unter dem Kühlkörper anbringen zu können - was dann aber der Platzersparnis undienlich wäre.
#8
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Auf ITX-Boards mit der leider am häufigsten verbreiteten Sockel-Position direkt neben dem PCIe Slot passt der Kühler nicht, wenn man eine Grafikkarte nutzen will, oder?
#9
Registriert seit: 26.04.2012

Bootsmann
Beiträge: 708
endlich nen kühler für mein lian li v351b, bei dem ich auch größere lüfter saugend installieren kann.
#10
customavatars/avatar172888_1.gif
Registriert seit: 12.04.2012

Nanoxia Team
Beiträge: 563
Zitat SaKuLification;19839440
Auf ITX-Boards mit der leider am häufigsten verbreiteten Sockel-Position direkt neben dem PCIe Slot passt der Kühler nicht, wenn man eine Grafikkarte nutzen will, oder?


Wenn man die Heatpipes Richtung PCIe-Slot dreht, kollidiert man nicht mit der Grafikkarte, zumindest bei Intel 1155 Boards. Wie es bei den anderen aussieht kann ich aktuell noch nicht sagen. Allerdings kann ich nicht sagen ob man dann nicht an anderen Stellen vielleicht aneckt.
Es gibt aber auch genug ITX-Boards wo der Sockel nicht direkt am PCIe-Steckplatz klebt.
#11
Registriert seit: 26.04.2012

Bootsmann
Beiträge: 708
ab 42€ gelistet atm
#12
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Zitat [email protected];19840415
Wenn man die Heatpipes Richtung PCIe-Slot dreht, kollidiert man nicht mit der Grafikkarte, zumindest bei Intel 1155 Boards. Wie es bei den anderen aussieht kann ich aktuell noch nicht sagen.


Das klingt ja recht gut.

Zitat [email protected];19840415
Allerdings kann ich nicht sagen ob man dann nicht an anderen Stellen vielleicht aneckt.
Es gibt aber auch genug ITX-Boards wo der Sockel nicht direkt am PCIe-Steckplatz klebt.


Ist das so?
Im Preisvergleich habe ich ganze sechs gefunden...
#13
customavatars/avatar172888_1.gif
Registriert seit: 12.04.2012

Nanoxia Team
Beiträge: 563
Es gibt generell nicht viele Mini-ITX Boards die aktuelle Chipsätze verwenden ;-) Das sind gar nicht so viel mehr insgesamt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]