> > > > Noctua: Drei neue 140 mm Lüfter der A-Serie

Noctua: Drei neue 140 mm Lüfter der A-Serie

Veröffentlicht am: von

noctuaDer österreichische Lüfterspezialist Noctua präsentierte Anfang Oktober eine Reihe neuer Lüfte, die die A-Serie nach unten hin abrundeten (zur News). Heute, mehr als einen Monat später, gibt es erneut Zuwachs im Portfolio der A-Serie. Dabei handelt es sich um gleich drei neue 140-mm-Lüfter, die Noctua via Pressemitteilung präsentiert. Zu den Hauptmerkmalen der Lüfter gehören die bewährten SSO2-Lager, der AAO-Rahmen sowie die Lüfterblätter im "Flow Acceleration Channels"-Design.

Kandidat Nummer eins ist der NF-A15 PWM, der hauptsächlich für die Verwendung auf CPU-Kühlern vorgesehen ist. Wie der Name es außerdem andeutet, wird der Lüfter mittels PWM-Signal angesteuert. Dabei kommt der eigens von Noctua entwickelte NE-FD1 Chip zum Einsatz. Bei einer Spannung von 12 Volt dreht der Lüfter mit 1200 U/min und kommt auf eine Geräuschkulisse von 19,2 dB(A). Verbaut man den mitgelieferten Low-Noise Adapter (L.N.A.) sinken die Werte auf 900 U/min bzw. 13,8 dB(A). Bei der Montage setzt man hier, wie auch beim NF-P14 FLX, auf 105 mm Lochabstand. Das entspricht dem Standard für 120-mm-Lüfter.

 noctua nf a15

Nummer zwei und drei im Bunde sind die Lüfter NF-A14 FLX und NF-A14 ULN. Bei diesen handelt es sich um "echte" 140-mm-Lüfter, die sich allein in ihrer Drehzahl unterscheiden. Das FLX-Modell kommt, genau wie auch der NF-A15 PWM, einer Spannung von 12 Volt auf die Drehzahl von 1200 U/min bei 19,2 dB(A). Mittels Low-Noise- und Ultra-Low-Noise-Adapter kann man auch hier die Lüftergeschwindigkeit reduzieren. Die Kennwerte der einzelnen Adapter sehen dabei wie folgt aus: 1050 U/min und 16,4 dB(A) für den L.N.A. sowie 900 U/min und 13,8 dB(A) bei Verwendung des U.L.N.A.

Die ULN-Variante dagegen kommt selbst bei einer anliegenden Spannung von 12 Volt nur auf maximal 800 U/min und ist mit der dabei entstehenden Geräuschkulisse von 11,9 dB(A) sicher für "Silent"-Freunde sehr interessant. Noch leiser wird es aber auch hier mit dem Low-Noise Adapter, der die Spezifikationen auf 650 U/min bei 9,1 dB(A) senkt.

noctua nf a14

Alle drei Lüfter besitzen, wie für die Österreicher von Noctua typisch, sechs Jahre Herstellergarantie und eine MTBF von über 150.000 Stunden. Verfügbar sind alle drei Modelle ab sofort zu empfohlenen Verkaufspreisen von 21,90 Euro. In unserem Preisvergleich sind sie jedoch noch nicht gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31102
Ein normales 140er PWM Modell wäre auch in Ordnung gewesen :/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]