> > > > Zalman entwickelt Passivkühler FX100

Zalman entwickelt Passivkühler FX100

Veröffentlicht am: von

zalmanDie meisten Zalman CPU-Kühler lassen sich leicht an ihrer runden Form erkennen. Eine ganz andere Form wird der neue Zalman FX100 aufweisen. Aber nicht nur die Form ist anders, sondern auch die Funktionsweise - das FX100 ist ein Passivkühler.

Der große Kubus soll in der Lage sein, Prozessoren ohne zusätzlichen Lüfter zu kühlen. Heatpipes führen die Abwärme zu vier Seiten des würfelförmigen Kühlers, die über Kühlrippen verfügen. Offenbar wird die Abdeckung des Kühlers austauschbar sein, so dass er durch verschiedenfarbige Abdeckungen individualisiert werden kann.

Bisher fehlt eine Angabe, mit welcher TDP der FX100 fertig wird. Auch Informationen zu Preis und Verfügbarkeit gibt es noch nicht. Zalmans Passivkühler hat sich aber zumindest schon einen Innovations Award der CES 2013 gesichert.

zalman FX100

zalman FX1002

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Die Plasteecken sind schonmal rein von der Physik her totaler Mumpitz! Ich bezweifle stark, daß das Ding auch nur 65Watt TDP weg schafft.
#8
Registriert seit: 22.01.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 306
Ist das denn überhaupt Plastik ? Kann ich auf den Fotos nicht erkennen.
#9
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2345
Optisch zwar keine Schönheit, aber wen juckts, hängt ja eh nur im Gehäuse rum.

Allerdings wird das Ding wohl auch einen sehr stolzen Preis haben, weshalb er wieder mal nur was für Enthusiasten ist, die nen Haufen Geld für ihre Hardware ausgeben können.
#10
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11230
Zitat Morrich;19733408
Optisch zwar keine Schönheit, aber wen juckts, hängt ja eh nur im Gehäuse rum.

Allerdings wird das Ding wohl auch einen sehr stolzen Preis haben, weshalb er wieder mal nur was für Enthusiasten ist, die nen Haufen Geld für ihre Hardware ausgeben können.


WObei ich nicht glaube, dass das Ding ansatzweise mit einem Scythe Ninja mithalten kann.

Man kann manche Grundregeln der Passivkühlung einfach nicht über den Haufen werfen: Es braucht immernoch viel FLäche um einen größtmöglichen Kontakt mit der Luft zu haben.
#11
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6372
Sieht für mich nicht so vielversprechend aus, aber von Zalman hab ich in den letzten ~10 Jahren schon nichts wirklich tolles mehr gesehen.

Den Sinn für passive CPU Kühler sehe ich sowieso in den allerwenigsten Fällen und beim Einsatz entsprechend schwacher Hardware.
Schließlich hängt alles was im geschlossenen Gehäuse gekühlt werden soll wiederrum enorm stark von der Be-/Entlüftung des Gehäuses ab.
Da verwende ich doch lieber einen leisen aktiven CPU-Kühler der gegenüber der ohnehin notwendigen Gehäusebelüftung akustisch nicht ins Gewicht fällt (zumal die mitten im Gehäuse entstehende Geräuschentwicklung im Zweifelsfall auch besser gedämmt werden kann als die vom Gehäuselüfter).
#12
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32627
Zitat Hardwarekäufer;19735954
WObei ich nicht glaube, dass das Ding ansatzweise mit einem Scythe Ninja mithalten kann.

Also ganz so pessimistisch bin ich da nun auch wieder nicht. Aber es gibt inzwischen ja noch deutlich bessere Alternativen.

Den einen oder anderen aktuellen Passiv-Favoriten sollte man bezogen auf die Performance schon anpeilen bei Zalman, wenn man den Kühler überhaupt verkaufen will. Denn der FX100 sieht nicht gerade so aus, als würde man ihn über den Preis allein verkaufen können/wollen...
#13
customavatars/avatar140289_1.gif
Registriert seit: 11.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1390
Also der FX100 scheint ne sehr gute Lösung zu sein, wenn man dem folgenden Test denn Glauben schenken darf.
Zalman FX100 Cube Review | bit-tech.net
Die Performance ist +- identisch mit dem des Nofan 95, allerdings ist der Zalman dabei deutlich kleiner und blockiert keine PCI-E slots durch die assymetrische Bauweise. Etwas günstiger soll er wohl auch sein. Interessant ist auch dass die horizontal kreisförmig angeordneten Heatpipes nur durch Lötkontakt mit den vertikalen verbunden sind. Aber es scheint gut zu funktionieren:
http://images.bit-tech.net/content_images/2013/03/zalman-fx100-cube-review/fx100-6b.jpg
#14
customavatars/avatar64560_1.gif
Registriert seit: 23.05.2007
Rastatt
Bootsmann
Beiträge: 720
Das wird dann der erste Zalman seit Jahren der wirklich leise ist

Mfg Purzelbaum9876
#15
customavatars/avatar135514_1.gif
Registriert seit: 01.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Allerdings sind bit-tech nicht unbedingt für ihre guten Kühlertests bekannt. Ich erinner mich da z.b. an einen Test bei dem sie einen Kühler gedreht montiert hatten, so dass er seine Abluft gegen die Gehäusewand geblasen hat. Und dann haben sie sich über die schlechten Temps im Vergleich zur richtig montierten Konkurrenz beschwert....
Manchmal wechseln sie auch einfach so Teile des Testsystems und vergleichen trotzdem fröhlich weiter die Temp-Werte. Sie kamen auch irgendwann mal zu dem Schluss dass ein kleiner Single-tower mit 700rpm Lüftern besser kühlen würde als ein NH-D14.

Deshalb ist der Test vielleicht ganz brauchbar um den Zalman im Vergleich zum NoFan einzustufen. Aber einen gescheiten Vergleich zu den aktiven Kühlern würde ich daraus nicht ziehen.
#16
customavatars/avatar140289_1.gif
Registriert seit: 11.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1390
Ok, das wusste ich nicht, ich hab nur den Link gesehen und den Test kurz überflogen. Nachdem ich es nochmal genauer gelesen habe, scheint es sich auch um einen "semi-passiv" Test zu handeln. Dann mal lieber auf die nächsten Tests warten....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]