> > > > Thermalright: neue Archon Revision

Thermalright: neue Archon Revision

Veröffentlicht am: von

thermalrightVor gut zwei Jahren präsentierte der Kühlerhersteller Thermalright aus dem fernen Taiwan erstmalig den Archon CPU-Kühler. Im Vergleich zu vielen anderen Tower-Kühlern stach der Archon durch seine Breite von nur 53 Millimetern ohne Lüfter aus der Masse heraus. Gut ein Jahr später folgte mit der Revision A ein überarbeitetes Modell, dessen Veränderung zum Vorgänger jedoch hauptsächlich im Tausch des verbauten Lüfters bestand. Nun, erneut ein Jahr später, zeigt Thermalright mit dem Archon SB-E X2 die vierte Generation des Prozessorkühlers.

Dieser ist der Nachfolger des ebenfalls erhältlichen Archon SB-E, der im Vergleich zu seinen zwei Vorgängern über ein modifiziertes Kühler-Design verfügt. Der SB-E X2 greift dieses auf und bekommt eine neue Serienbelüftung. So muss der auf Revision A und SB-E eingesetzt TY-150 Lüfter zwei TY-141-Modellen weichen. Beide Lüfter sind PWM-Ausführungen, die einen Drehzahlbereich von 900 bis 1300 U/min besitzen.

Der Kühler ist zu allen gängigen Intel- und AMD-Sockeln kompatibel und enthält im Lieferumfang wie für Thermalright üblich "Thermalright Chill Factor III" Wärmeleitpaste.

archon sb-e x2-s

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5855
Meine TY150 laufen sogar mit 500rpm
#6
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25259
Zitat delta;19724370
Versteh ich nicht warum Thermalright vom TY-150 weggeht... Am SingleTower Kühler wie dem Archon machen zwei Lüfter nicht soviel Sinn.


Eher machen Twin Tower keinen Sinn ... ein Archon mit 8 Heatpipes mit Doppelbelüftung dürfte auf deren Niveau liegen.

Test: Thermalright Archon SB-E - hardwaremax.net
#7
customavatars/avatar172888_1.gif
Registriert seit: 12.04.2012

Nanoxia Team
Beiträge: 563
Zitat delta;19724370
Versteh ich nicht warum Thermalright vom TY-150 weggeht... Am SingleTower Kühler wie dem Archon machen zwei Lüfter nicht soviel Sinn.


Das Problem sind die vielen Gehäuse bei denen der Lüfter des Archon einfach zu hoch ist. Der TY-150 ragt ja etwas über den Kühler drüber und das ist nicht selten genau das Maß welches zu viel ist. Daher zwei 140 mm Lüfter als quasi Ersatz.
Und zwei Lüfter machen auch an einem Twin-Tower nur wenig Sinn. Sinn macht das alles nur wenn man die CPU stark übertaktet und die tatsächliche TDP auf 200W und mehr treibt. Darunter sind 1 oder 2°C hin oder her völlig egal.
#8
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25259
Sinn machen zwei Lüfter vor allem wenn man gerne silent bei moderaten Temperaturen haben möchte.

Von Doppelbelüftung profitieren die Kühler mit schmalem Radiator vor allem im unteren Drehzahlbereich.
#9
Registriert seit: 17.08.2006
Ruhrgebiet
Hauptgefreiter
Beiträge: 137
Zitat Kiy;19723177
Vom Archon Rev. A auf den Archon SB-E wurde nicht nur ein neuer Lüfter eingesetzt sondern auch die Anzahl der Heatpipes auf Acht erhöht.


Ausserdem wurde auf das Verlöten der Heatpipes mit den Lamellen verzichtet - ein ganz klarer Rückschritt im Bezug auf die Qualität des Archon.
#10
customavatars/avatar172888_1.gif
Registriert seit: 12.04.2012

Nanoxia Team
Beiträge: 563
Zitat schachi;19731479
Ausserdem wurde auf das Verlöten der Heatpipes mit den Lamellen verzichtet - ein ganz klarer Rückschritt im Bezug auf die Qualität des Archon.


Wenn ich dir einen Archon einmal mit verlöteten Heatpipes und einmal mit gesteckten Heatpipes in die Hand drücken würde, könntest du weder einen Unterschied in der Qualität noch in der Leistung feststellen. Es ist schlichtweg Unsinn das verlötete Heatpipes einen tatsächlichen Vorteil bieten und wurde nur gemacht da bis dato ein gutes Steckverfahren einfach zu teuer und noch nicht gut genug war. Das hat sich aber mittlerweile erledigt. Ergo verzichtet man auf die teurere Verlötung da es eben keinen Vorteil bringt. Bewegen kann man die Lamellen auch so nicht, außer mit roher Gewalt und da würde auch ein winziger Lötpunkt nichts helfen.
#11
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5855
Also ich muss Eddy da zustimmen, die Verarbeitung von Archon SB-E ist excellent!
#12
Registriert seit: 17.08.2006
Ruhrgebiet
Hauptgefreiter
Beiträge: 137
Bisher hieß es immer, dass das Verlöten der Lamellen mit den Heatpipes zur besseren Wärmeableitung beitragen würde. Was immer als Qualitätsmerkmal galt, ist nun überflüssig - ich muss das zum Glück ja nicht glauben. Man müsste die Leistung dazu schon genau vergleichen aber da die erste Revision nur sechs Heatpipes hat ist das recht schwer.
#13
customavatars/avatar172888_1.gif
Registriert seit: 12.04.2012

Nanoxia Team
Beiträge: 563
Man muss dazu nur den alten HR-02 mit dem aktuellen Macho vergleichen. Die Leistungen sind bei beiden identisch. Wenn man mal den Rahmen der Messungenauigkeiten mit ein berechnet der mal locker bei ca. 1°C liegt, gleich wer testet.
#14
customavatars/avatar181864_1.gif
Registriert seit: 09.11.2012
NRW
Matrose
Beiträge: 24
Hallo,

da in der aktuellen Revision Thermalright beim Archon SB-X2 den TY 150 Lüfter durch gleich zwei silent-optimierte TY-141 Lüfter ersetzt hat, meine Frage. Ist eine noch effektivere Kühlung mit 2 TY 150 Lüftern gegeben, bzw möglich? Aufbau und Eigenschaften des X2 sind ja wohl identisch mit der Vorgängerversion.

Gruß
Petras
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]