> > > > Computex 2012: Noctua zeigt neuste Entwicklungen

Computex 2012: Noctua zeigt neuste Entwicklungen

Veröffentlicht am: von

noctuaDer Kühlerspezialist Noctua zeigte während der vergangenen Computex 2012 viele neue Produkte und Prototypen. Im Bereich der CPU-Kühler konnten wir zum Beispiel den D-Type begutachten. Dieses Modell setzt auf das Design des NH-D14 und wird mit Heatpipes aus zwei Layern an den Start gehen. Durch diese Technik soll die Wärme besser zu den Lamellen transportiert werden können und somit eine höhere Kühlleistung erzielt werden. Ein weiterer Prototyp aus der D-Type-Reihe wird auf das NH-D14-Design setzen und dabei auf sechs Heatpipes zurückgreifen können. Das Besondere an diesem Modell ist die Dicke der Heatpipes, denn diese fallen mit 7 Millimetern Durchmesser recht dick aus. Der Kühler ist dafür ausgelegt, um zwei 140-Millimeter-Lüfter installieren zu können.

Im Bereich der U-Type-Kühler konnten wir ein 140-mm-Modell erkennen und durch die geringe Breite ist dieses Modell besonders für den Sockel LGA2011 geeignet, da rechts und link von der CPU bekanntlich RAM-Bänke aufgelötet sind. Diese Version wird es auch als 120-mm-Modell geben, wobei hier nur eine Breite von 45 Millimetern angegeben wird, wohingegen die 140-mm-Version mit 52 Millimetern an den Start gehen soll.

Ebenfalls neue Modelle gibt es in der C-Type-Bauweise. Hier stehen entweder ein 140- oder 120-mm-Modell bereit. Diese beiden Kühler setzten auf das NH-C12-Design und sind jeweils mit sechs respektive fünf Heatpipes ausgestattet.

Des Weiteren gibt es auch im Bereich der Lüfter einige Neuerungen zu berichten. So wird demnächst mit der A-Series eine Reihe neuer Lüfter in den Handel kommen. Diese Lüfter setzten auf ein SS02-Lager und sind mit einem PWM-Chip aus der eigenen Entwicklungsabteilung ausgestattet. Die Lüfter setzen auf die Technik der NF-S12-Lüfter und sollen durch ein verändertes Flügelblatt weniger Lärm erzeugen als bisher und dazu mehr Luft befördern.

Außerdem führte Noctua mit seinen Lüftern noch eine Demo vor. Diese verdeutlichte, dass die Lüfter sowohl mit Staub, als auch mit Wasser keine Probleme haben und auch während dem Betrieb in einem Wasserbecken noch einwandfrei funktionieren.

Zudem zeigte der Hersteller einen Prototypen, der durch die Erzeugung eines Gegenschalls die Geräuschkulisse deutlich minimieren kann - ähnlich der Active Noise Cancellation Technik. Der Schall hebt sich durch diese Technik zum Teil auf. Realisiert wird dies durch Elektromagneten im Lüfterrahmen, die so aktiviert werden, dass die Lüfterblätter zu schwingen beginnen. Daran arbeitet das Unternehmen laut eigenen Angaben aber noch und leider ist bisher unbekannt, wann diese Technik im Handel erhältlich sein wird. Bei Lüftern hat diese Technik noch kein Unternehmen verwendet. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6779
Schreibfehler: da sich der Schall durch diese Tehcnik zum Teil aufhebt.
#2
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Hat die Schallaufhebung nicht schon ein anderer Hersteller versucht und ist drann gescheitert?
#3
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1380
Scheitern ist da sicher relativ, denn die Mehrkosten für das Endprodukt dürften das Problem sein.
#4
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5863
Wenn die Technik die Geräuschsenzwicklung bei gleichzeitig guter Leistung deutlich verringert wäre ich bereit auch einen Betrag so um die 30€ zu investieren.
#5
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1912
Alles über 30€ wird nicht ganz leicht zu verkaufen sein. ( an mich persönlich ) Aber bis diese Lüfter final werden dauert es noch.
Ich bin sehr gespannt den grundsätzlich funzt es ja jetzt schon. Ich hoffe das die Technik in einem Lüfter verbaubar und zu einem attraktiven Preis realisierbar wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]