> > > > RotoSub und Noctua entwickeln zusammen Lüfter mit Gegenschall

RotoSub und Noctua entwickeln zusammen Lüfter mit Gegenschall

Veröffentlicht am: von

noctuaWie der bekannte Lüfterhersteller Noctua via Pressemitteilung bekannt gegeben hat, entwickelt das Unternehmen zusammen mit RotoSub einen neuen Lüfter für den Computerbereich. Das Besondere an diesem Lüfter ist laut ersten Informationen der erzeugte Lärm beziehungsweise bei gleichem Lärm die geförderte Luftmenge deutlich zu erhöhen. So soll durch einen Gegenschall erreicht werden, dass der Lärm verringert wird und trotzdem noch genügend Strömung beziehungsweise Luft transportiert wird. Dieses Verfahren hat sich das schwedische Unternehmen RotoSub bereits patentieren lassen und verkauft dieses per Lizenzabkommen an verschiedene Hersteller. Die Technik wird unter der Bezeichnung R-ANC (Active Noise Cancellation) vermarktet und Noctua möchte diese nun in seinen Lüfter NF-F12 integrieren.

Der Lüfter mit einem Durchmesser von zwölf Zentimetern soll durch diese Technik bei einer Drehzahl von 1500 Umdrehungen pro Minute zwar immer noch eine Lautstärke von 22,4 dB(A) erzeugen, aber dafür soll die Luftmenge und der Druck deutlich erhöht werden. Laut dem aktuellen Datenblatt kann der Lüfter 93,4 Kubikmeter Luft pro Stunde fördern und dieser Wert soll sich durch R-ANC um bis zu 80 Prozent steigern lassen. Der statische Druck hingegen soll sogar um satte 120 Prozent gesteigert werden und somit ist der Lüfter wohl vor allem für Kühler mit einem großen Widerstand, wie zum Beispiel Radiatoren von Wasserkühlungen interessant.

Die Entwicklung soll aber laut eigenen Angaben zufolge noch etwa 12 bis 18 Monate in Anspruch nehmen. Die ersten Muster sollen hingegen bereits auf der Computex 2012 in der kommenden Woche gezeigt werden.

noctua nf_f12_rotosub_anc_testing

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar122916_1.gif
Registriert seit: 08.11.2009
Daheim
Bootsmann
Beiträge: 594
Sowas kannte ich nur von Kopfhörern (Noise Cancelling), allerdings kenn ich nur welche mit erheblichem Preisaufschlag zumindest bei aktiven Systemen - die auch sehr gut funktionieren, passive habe ich noch nicht gehört.
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Hier ist mir der Preis wirklich egal, denn ich will nur sehen was hier möglich ist und ob es funktioniert. Ich denke das ist auch das worauf man das Hauptaugenmerk legen sollte!
#3
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3079
Das Problem bei den Teilen ist, dass man zwar den Lüfter nicht mehr hört, aber immer noch das Luftrauschen am Gitter/Staubfilter/Radiator.

Und es gibt heute schon Lüfter, bei denen das das Einzige ist, was man noch hört.

EDIT: Wo ich sowas allerdings für sehr sinnvoll halten würde, wären die Lärmquirle auf den meisten Grafikkarten...!
#4
customavatars/avatar121753_1.gif
Registriert seit: 21.10.2009
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 782
das habe ich mir auch sofort gedacht,
was bringt ein leiser lüfter mit viel druck, bei dem man dann das lüftrauschden mit 30dba hört? :)
#5
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6798
Es gibt da ne einfache lösung ==> langsam drehende lüfter :D
#6
customavatars/avatar121027_1.gif
Registriert seit: 07.10.2009
Hannover
[online]-Redakteur
Pilger
Beiträge: 2586
Geräuscheliminierung durch Frequenüberlagerung, gab es da nicht schon einmal einen Ansatz? Es wäre einmal hoch interessant, die Gegenschall-Technik mit einem bionischen Lüfterkonzept wie dem von Noiseblocker zu kombinieren.
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2068
Das Rauschen durch die Radiatoren/Kühlfinnen wird sicher kein Lüfter der Welt eliminieren können. Wie auch eigentlich? Das ist hauptsächlich der Knackpunkt.
Außerdem werden Lüfter lauter sobald sie sich eben solchen nähern, widerstände. Die Luft kommt ins Schleudern wie in einem Quirl. Da braucht man ja nur mal eine Hand davorhalten und schon hört man es.

In Zahlen ausgedrückt hört sich mir diese neue technik wie ein Segen an. Sowas wäre natürlich direkt gekauft wenn es was taugen würde.

Für mich gilt aber wohl weiterhin die Radiatorfläche bzw Kühlfläche auf ein Maximum zu halten um für Ruhe zu sorgen. Son großer HTF4 3x140mm und ein weiterer GChanger 2x140, die hauen schon was weg, dann braucht es nurnoch eine kleine Brise.

Das würde ich niemals glauben einer dieser Radis mit high rpm auf dem gleichen Tonlevel mit dieser R-ANC Technik betreiben zu können. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. ^^


Einen meiner besten Lüfter vor meinen Kopp platzieren und den dann leise laufen lassen, das schaffe ich auch. Ich glaube bei diesen Lüftern geht es nur darum, Luft ohne jedlichen widerstand zu transportieren. Also von Raum in Raum.
Sowas interessiert PCler meistens aber nicht die Bohne. Gehäuselüfter sind meist total uninteressant weil andere übertönen (also eine Grundqualität sollte natürlich vorhanden sein - perfekte Lagerung usw).
#8
customavatars/avatar91185_1.gif
Registriert seit: 09.05.2008
Rostock
Oberbootsmann
Beiträge: 941
Ein erster Eindruck zu den neuen Lüftern:

Noctua: Lüfter wird zum Lautsprecher und dadurch leiser denn je | PC-Max: Hardware News und Tests

Das Video ist schon eindrucksvoll, man darf gespannt sein. :popcorn:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]