> > > > Vermeintliche Bilder des Noiseblocker BionicLoopFan aufgetaucht - Update 25.04

Vermeintliche Bilder des Noiseblocker BionicLoopFan aufgetaucht - Update 25.04

Veröffentlicht am: von

noiseblockerNach einigen ersten Gerüchten, stellte die bekannte Lüfterschmiede Noisblocker Mitte Januar ihre jüngste Lüfterserie vor. Insperiert sind diese von der Bionik, also dem Nutzen von Technologien, wie sie im natürlichen Ökosystem zu finden sind. Im Fall Noiseblocker stammen die Erkenntnisse aus der Pinguinforschung des Dr. Rudolf Bannasch. Nach nunmehr drei Monaten, scheint man sich augenscheinlich der finalen Produktionsphase nähern. So erreichten uns weitere technische Informationen und erste unbestätigte Fotos, die wir an dieser Stelle unseren Lesern nicht vorenthalten wollen.

Bionischer Schlaufenrotor - Prototyp-thumb
Lüfter-Konzeptentwurf eines Schlaufen-Rotors

Bereits im Januar war klar, dass man für die aerodynamische Formgebung auf eine Adaption eines Schlaufen-Rotors rückgreifen wollte. Unklar war bisher, wie man diesen konkret in den Rahmen Gehäuselüfter stecken und, wie die technischen Spezifikationen dazu lauten sollten. Auf dem uns zugespielten Bildmaterial sollen bereits viele Details der finalen Serienproduktion zum Einsatz kommen, sodass wie diese im Folgenden genauer darstellen wollen.

NB Bionik_ImpHWL_01_thumb
Ein Foto des angeblich aktuellen Prototypen erreichte heute die Redaktion

Das hier gezeigte Modell eines BionicLoopFan soll - je nach Vergleichsbasis - im Unterschied zu konventionellen Lüftern verminderte Geräusch-Emissionswerte des Luftstroms um 25 bis 35 Prozent erreichen. Welche Vergleichsmaßstäbe hier angelegt worden, ist gegenwertig nicht bekannt. Die einzelnen Lüfterblätter sind in einer aerodynamischen Formgebung miteinander umlaufend verbunden. Dies reduziere nicht nur das Aufkommen widerstandsfördernder Verwirbelungen und damit von Windgeräuschen, sondern sorge mit den spoilerartige Erhebungen an den Enden für eine stärkere Bündelung des Luftstroms, ohne, dass ein Oberflächenverlust der Lüfterblätter die Folge wäre. Der so erzielte hohe statische Druck mit der verbundenen Steigerung des Volumina, bringe gerade im Einsatz auf CPU-Kühlern nochmals entscheidende Vorteile, wenn die Luft durch die Lamellenstruktur gedrückt werden muss. Das eingesetzte NB-NanoSLI2-Lager ist eine Weiterentwicklung des NanoSLI-Lagers der aktuellen Multiframe- und Black-Silent-Pro-Reihe. Eine Überarbeitung wurde vor Allem laut unseren Informationen dadurch notwendig, dass erstmals die elektromagnetischen Störgeräusche der Elektronik des Lagers hörbar wurden. Fernerhin wäre das Lager gekapselt, sodass kein Staub eindringen könne und sich die Lebensdauer maßgeblich erhöhe. Ein moderner und in seiner atomaren Struktur stabilerer Poly-Kunststoff sorge für eine hohe Festigkeit und verbesserte Trägereigenschaften. 

Im Unterschied zu den vorangegangenen Informationen, wurde der Rotor in einen Lüfterrahmen integriert. Auch wenn optisch an die aktuellen Multiframes erinnernd, hätten diese eher weniger gemeinsam. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lüftern kommen sechs Lüfterblätter zum Einsatz, eine ungerade Anzahl zur Unwuchtung sei aufgrund der Laufruhe nicht notwendig gewesen. Der Durchmesser des Rotors beträgt 120 Millimeter, größere 140- oder gar 160iger Modelle aber in einer baldigen Planungsphase. Ebenso im Brainstorming befindlich wären andere Modelle, die exemplarisch für den Betrieb in Workstations hinsichtlich der Energieersparnis optimiert würden. Der 3pin-Lüfteranschluss verfügt über das hauseigene Kabelmanagement mit adaptiven Lüfterkabeln unterschiedlicher Länge und Spannungswiderständen. 

Mit einem endgültigen Design - neben der Lagerelektronik arbeite man aktuell insbesondere noch an der Farbgebung - und dem Verkaufsstart, sei im zweiten Quartal Ende Mai bis Ende Juni zu rechnen. Eine offizielle Pressemitteilung wird in der nächsten Woche erwartet.

Update 25.04.2012, 11.00 Uhr

Noiseblocker bestätigte heute uns gegenüber die Ankündigung samt der gezeigten Fotos der Vorserienmodelle und ließ weitere konkrete Infomationen verlauten. Momentan befinde sich nicht das Lager - wie es möglicherweise in der News anklang - in der Weiterentwicklung sondern die Motorelektronik, die ihrerseits erst hörbar geworden wäre. Als Material käme Makrolon - Markenbezeichnung von Bayer MaterialScience für deren Polycarbonate - zum Einsatz. Weitere Lüfter mit anderen Maßen würden folgen, welche sei momentan noch ungewiss. Fernerhin wies man noch einmal insbesondere auf die noch nicht finale Optik hin, hier werde man bis zum Marktstark noch einmal kräftig nacharbeiten. In den nächsten 14 Tagen werde man sich via offizieller Pressemitteilung umfassend dazu äußern.

Social Links

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar170614_1.gif
Registriert seit: 26.02.2012
Dundee, Schottland
Matrose
Beiträge: 14
Antec hat mit dem True Quiet Pro ja auch schon einen Luefter im Angebot, dessen Rotorblaetter an den Enden verbunden sind, wenn auch nicht so "Bionisch" wie der NB hier.
#13
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4900
Bislang waren mir das Lager/Motor der Noiseblocker bei geringer Drehzahl zu laut, da bin ich mal gespannt. Alles in allem eine sehr interessante Technik, die hier vorgestellt wurde.:)
#14
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Mal sehen was dieses Desing kann/ Welches Potential noch drinnen Steckt.

Das prolem ist nur, dass bewegende Luft an sich auch schon geräusche erzeugt.
#15
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5863
Es kommt kein Poly-Kunststoff zum Einsatz??

Makrolon ist nur der Markenname von Bayer für ihr POLYCarbonat...
#16
customavatars/avatar121027_1.gif
Registriert seit: 07.10.2009
Hannover
[online]-Redakteur
Pilger
Beiträge: 2586
@Kiy Danke, kleiner Fehler im Text. :)
#17
Registriert seit: 20.02.2012

Matrose
Beiträge: 23
Bin auf das Ergebnis gespannt........
#18
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3984
Ist nicht so clever vorab schon Fotos durchsickern zu lassen.
Erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass frühzeitig schon Duplikate von irgendwelchen Chinafirmen auf den Markt kommen,
die natürlich genauso aussehen.
#19
Registriert seit: 28.01.2012

Banned
Beiträge: 601
uiii das gefällt mir sehr gut :D

vllt kauf ich mir dieses teil anstatt der air penetrators dann für mein neues system. wenns deutlich leiser is und dazu noch nen richtig guten luftstrom hat, welcher auch halbwegs gebündelt ist, wäre es der ideale lüfter :D
#20
customavatars/avatar31889_1.gif
Registriert seit: 22.12.2005
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
ich oute mich jetzt mal als NB-Fanboy der ersten Stunde (muss noch irgendwo 2 alte P4-Badboy-Kühler haben ;)) und bin richtig gespannt auf die neuen Lüfter...
die Multiframes sind die besten Lüfter, die ich bisher hatte (Achtung: rein subjektive Meinung ;))
#21
customavatars/avatar99097_1.gif
Registriert seit: 21.09.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 168
Es ist ja schon mal sehr positiv, dass da wirklich was "entwickelt" wird und nicht einfach ein schon vorhandenes Produkt mehr oder weniger "umgelabelt" und als Weiterentwicklung verkauft wird!

Aber ...

Zitat
Eine Überarbeitung wurde vor Allem laut unseren Informationen dadurch notwendig, dass erstmals die elektromagnetischen Störgeräusche der Elektronik des Lagers hörbar wurden.

Zitat
Momentan befinde sich nicht das Lager - wie es möglicherweise in der News anklang - in der Weiterentwicklung sondern die Motorelektronik, die ihrerseits erst hörbar geworden wäre.


... das Lager / die Motorelektronik oder was auch immer, war runtergeregelt schon immer hörbar!
Dass es da nun ein (verspätetes) Eingeständnis gibt und die Aussage, es werde daran gearbeitet, lässt auf einen richtig guten Lüfter hoffen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]