> > > > Antec kündigt Lüfter "TrueQuiet Pro 120" an

Antec kündigt Lüfter "TrueQuiet Pro 120" an

Veröffentlicht am: von

antec-newAntec hat mit dem "TrueQuiet Pro 120" einen neuen Gehäuselüfter angekündigt. Der Lüfter soll sich durch komplett neue Lüfterflügel auszeichnen, wodurch ein höherer Luftdurchsatz möglich ist und trotzdem nur eine geringe Geräuschkulisse erzeugt werden soll. Die Lüfterblätter sind laut Hersteller wie bei einer Turbine aufgebaut und bieten somit eine größere Kühlfläche als bei herkömmlichen Modellen. Der Nutzer kann bei der Geschwindigkeit zwischen zwei Stufen wählen. So kann über einen kleinen Schalter entweder die Geschwindigkeit von 600 oder 1200 Umdrehungen pro Minute gewählt werden. Zudem soll durch die integrierte Silikonunterlage die entstehenden Vibrationen vermindert werden und dadurch nervige Geräusche der Vergangenheit angehören. Zu der weiteren Ausstattung zählt eine werkezuglose Installation und im Lieferumfang wird zudem noch ein 3-Pin-Molex-Adapter gehören.

Der Gehäuselüfter "TrueQuiet Pro 120" ist ab sofort in Nordamerika erhältlich und soll am 22. März 2012 auch in Europa in den Handel kommen. Der Preis in Nordamerika liegt aktuell bei rund 20 US-Dollar.

antec truequiet_pro_120_01

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Irgendwie sieht das Teil auf dem Foto nach billigem Plastikramsch aus...

Zitat
Die Lüfterblätter sind laut Hersteller wie bei einer Turbine aufgebaut und bieten somit eine größere Kühlfläche als bei herkömmlichen Modellen.


Kann mir bitte mal jemand erklären, was genau Lüfterblätter mit einer größeren Kühlfläche zu tun haben? Oo Die Kühlfläche ist auf dem Kühler, nicht auf dem Lüfter...
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1380
Zitat
Die Lüfterblätter sind laut Hersteller wie bei einer Turbine aufgebaut und bieten somit eine größere Kühlfläche als bei herkömmlichen Modellen.


Ist das nicht bei jedem Lüfter so, bzw. sollte es nicht so sein, dass die Lüfterblätter denen einer Turbine ähneln? Außerdem muss ich Chiron in allem Gesagten zustimmen.

Außerdem find ich ihn sehr hässlich, sieht ja aus wie ein Lüfter um einen Stealth-Bomber zu belüften:bigok:
#3
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
[ironie]ok dann solltet ihr die lüfter also nicht neben den monitor hängen wo ihr se seht [/ironie]

jetzt schaut euch die lüfterblätter mal genau an und vergleicht die mit denen eurer lüfter, vielleicht fällt euch ja was auf.
Mich interessiert weder ob die dinger billig wirken, noch ob da irrtümlicherweise Kühlfläche steht (wahrscheinlich einfach nur ein übersettzungsfehler), mich interessiert einzigst die lautstärke und die menge an luft die das teil dabei bewegt und dann noch der preis, den ich mit 20$ etwas hoch finde.
#4
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Die Lüfternabe scheint diesmal erheblich kleiner zu sein.

Wenn dem so ist, ist der Druck der vom Lüfter aufgebaut wird höher.

Das wäre von Vorteil.
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2914
Von Nachteil wäre dann wiederrum, das der Druck vieleicht seitlich wieder verloren geht, weil das Teil so eine komische Form hat(?)

Also mich persönlich spricht der Lüfter absolut an. Sowas bastel ich mir doch gerne an extern liegende Radiatoren. Passt eben auch mehr als super zum Gehäuse.

Nur eben leise und funktionstüchtig sollte er dann doch sein.
Wie Chezzard sagt, die schmale Lüfernabe scheint echt gelungen und ist von Vorteil. Das mitn Schalter empfinde ich als unnötigen Schnick Schnack... bei mir kommen Lüfter entweder auf 12 oder 5Volt phase und fertig. (oder wenn es denn unbedingt sein muss, an eine Steuerung. Immernoch besser als so viele Kabel an einem..von vielen... Lüftern)

Wird weiter beobachtet ^^
#6
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3133
Die Nabengröße hat relativ wenig mit dem erzeugten Druck zu tun... um genau zu sein haben die Lüfter mit dem höchsten Druck pro rpm, die Scythe/Nidec Servo GentleTyphoon, relativ große Naben!

Das Aussehen ist irrelevant; wichtig ist, was hinten rauskommt. Und das kan man nur durch Tests herausfinden! ;)
#7
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Stoffe in bewegung suchen sich immer den weg mit dem Geringsten widerstand. Einfache physik.

Und wenn der Drück am Hinderniss (Kühlköper) zu gross wird, dann entweicht die Luft an andern stellen (zum beispiel die Nabe).
Da die hier aber recht eng ist, kann da kaum luft weg und es wird ein höherer druck aufgebaut.

Natürlich spielen da einige Faktoren eine Rolle und allein daran kann man den aufgebauten Druck nicht ableiten.

Ich arbeite gerade sowohl an Radial als auch Koaxial lüfter die schon jetzt bei fast gleicher bausweise und bei gleicher RPM 40% mehr Druck aufbauen als vergleichsweise modelle.

Dass lasse ich mir dann Patentieren.

Der Lüfter sieht zwar etwas komisch aus, aber der Soll luft möglichst leise befördern und nicht ein Miss-Wahl gewinnen.

Villeicht seht ihr die in ein Paar Jahren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]