> > > > Cooler Master kündigt vertikale "Vapor Chamber"-Technologie an

Cooler Master kündigt vertikale "Vapor Chamber"-Technologie an

Veröffentlicht am: von

coolermaster neuDer Kühlerspezialist Cooler Master hat vor rund 12 Jahren seinen ersten Heatpipe-Kühler in den Handel gebracht. Inzwischen hat das Unternehmen den Bereich der Kühlung weiterentwickelt und so wird bald die neue vertikale "Vapor Chamber"-Technologie auf den Markt kommen. Laut eigenen Angaben zufolge soll durch eine spezielle Bauform eine bis zu dreimal größere Kontaktfläche zwischen der "Chamber" und den Kühlrippen realisiert werden. Durch die größere Fläche soll es möglich sein, dass die Wärme des Bauteils effektiver aufgenommen wird und an die verschiedenen Kühlrippen abgegeben wird. Die maximale TDP der neuen Kühltechnik soll bei bis zu 200 Watt liegen.

Neben einem besseren Wärmetransport soll aber auch der Luftstrom der Kühlrippen verbessert worden sein. Dieser soll nämlich durch die Bauform um die Hälfte gefallen sein und somit werden die Luftwirbel gegenüber herkömmlichen Heatpipes deutlich verringert. Zudem soll neben einem verbesserten Luftstrom auch die Geräuschkulisse des verwendeten Lüfters geringer ausfallen. 

Der kommende Kühler "TPC-812 XS" wird das erste Modell sein, welches auf die neue Technologie setzt. Dieser wird laut Hersteller erstmals während der Cebit 2012 in Hannover offiziell der Öffentlichkeit präsentiert. 

cooler master_vvc_01

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar45212_1.gif
Registriert seit: 17.08.2006
Wien
Banned
Beiträge: 4193
Zitat UHJJ36;18246989
War mir klar das du nicht erwähnst das die Serienmäßig auf GTX580 verbaut werden :fresse:



Selbst hier bashen sich die Fanboys :fresse:
#12
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2451
Zitat REDFROG;18246887
Ähh nee? Heatpipes sind nicht gleichzeitig mit einer Flüssigkeit befüllt, welche verdampft und dann wieder zurückläuft.
Dann wäre ja dieses Konzept mit dem extra Vapor Chamber ja völliger schwachsinn - das merkt man doch sofort da es einfach nur logisch ist.

Vapor Chamber wurden sehr erfolgreich auf Karten wie die HD5870 verwendet (exklusive Vapor X version von Sapphire) . Heute sind sie standardmäßig auf Karten wie die HD6950/70 - nur qualitativ nicht so hochwertig.
Chamber heisst übersetzt Kammer, es handelt sich dabei oft um zwei miteinander verbundene Plättchen mit Hohlraum. Mittels verdampfung und Kondensierung kann man sehr schnell sehr viel Energie abtransportieren.
Dabei ist aber immer eine gewisse "Betriebstemperatur" notwendig um den gewünschten Effekt nachvollziehen zu können. Also sagen wir einfach mal bei 75°C fängt es an zu verdampfen. Erst ab dieser Stelle wird das zu kühlende Bauteil bei steigender Leistung wesentlich besser gekühlt.
Bei zu wenig Abwärme, also bei 50°C Betriebstemperatur wird der Kühler sich kaum von seinen Konkurrenten behaupten können. Höchstens durch das weitere Kupfer das die Hitze an die fins abgibt.

Ich weiß aber nicht ob es auch Flüssigkeiten gibt die bei 40...50..oder 60°C verdampfen. So viel Auswahl wird es da wohl nicht gerade geben.


Du beschreibst 1:1 die Funktion einer Heatpipe. Auf deutsch auch "Wärmerohr". Klingt natürlich nicht so cool, ist aber schon seit über 50 Jahren bekannt. Scheint gut zu funktionieren die Werbung für die sagenumwobene "Vapor Chamber". ;)

PS: Da gibts genug Flüssigkeiten. Nur sollten sie auch ungiftig sein in diesem Bereich, weshalb wohl oft einfach Wasser bei Unterdruck verwendet wurde. Kostet auch nicht viel.
#13
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat REDFROG;18246887
Ähh nee? Heatpipes sind nicht gleichzeitig mit einer Flüssigkeit befüllt, welche verdampft und dann wieder zurückläuft.
Dann wäre ja dieses Konzept mit dem extra Vapor Chamber ja völliger schwachsinn - das merkt man doch sofort da es einfach nur logisch ist.


Ziemlich genau sind Heatpipes das. Sie sind mit einer Flüssigkeit befüllt, die am heißen Punkt verdampft, und am kalten kondensiert und wieder zurückgeführt wird. Die Vapor Chambers sind einfach nur größer und decken den kompletten Chip ab.
#14
customavatars/avatar140289_1.gif
Registriert seit: 11.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1390
Zitat REDFROG;18246887


Ich weiß aber nicht ob es auch Flüssigkeiten gibt die bei 40...50..oder 60°C verdampfen. So viel Auswahl wird es da wohl nicht gerade geben.



Die Temperatur kann durch Zusätze und den herrschenden Druck variert werden...

Dass Vapor Chamber nix anderes als Heatpipes (zu deutsch: Wärmeleitrohre) sind wurde ja schon erklärt.
#15
customavatars/avatar135442_1.gif
Registriert seit: 31.05.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1080
Zitat REDFROG;18246887
Ähh nee? Heatpipes sind nicht gleichzeitig mit einer Flüssigkeit befüllt, welche verdampft und dann wieder zurückläuft.
Dann wäre ja dieses Konzept mit dem extra Vapor Chamber ja völliger schwachsinn - das merkt man doch sofort da es einfach nur logisch ist.

*facepalm*

Zitat REDFROG;18246887
Ich weiß aber nicht ob es auch Flüssigkeiten gibt die bei 40...50..oder 60°C verdampfen. So viel Auswahl wird es da wohl nicht gerade geben.

Such dir was aus: Organic Compounds Database
#16
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
In den meisten Heatpipes ist dennoch ordinäres Wasser drin, nur sind die Rohre teilevakuiert, so daß der Siedepunkt auf 30-50° absinkt.
#17
customavatars/avatar135442_1.gif
Registriert seit: 31.05.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1080
Das stimmt wohl auch wieder.
#18
Registriert seit: 03.07.2007

Obergefreiter
Beiträge: 69
Zitat UHJJ36;18246989
War mir klar das du nicht erwähnst das die Serienmäßig auf GTX580 verbaut werden :fresse:


Naja, auf den AMD Karten ist die Vapor Chamber ja auch serienmäßig, und das schon eine ganze Weile (selbst die HD48xx Referenzdesigns haben laut AMD eine Vaporchamber). Bei Sapphire gibt's das mindestens bis zur HD3 Generation (3870 Toxic).
Dass NVidia die Technik natürlich auch nutzt, ist doch logisch, denn so viele Ansätze zum effektiven Wärmetransport gibt's nun mal nicht.
Generell ist eine VaporChamber technisch einer Heatpipe identisch, nur die Abmessungen sind anders.
#19
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2451
Zitat Oberst;18264343
Naja, auf den AMD Karten ist die Vapor Chamber ja auch serienmäßig, und das schon eine ganze Weile (selbst die HD48xx Referenzdesigns haben laut AMD eine Vaporchamber). Bei Sapphire gibt's das mindestens bis zur HD3 Generation (3870 Toxic).
Dass NVidia die Technik natürlich auch nutzt, ist doch logisch, denn so viele Ansätze zum effektiven Wärmetransport gibt's nun mal nicht.
Generell ist eine VaporChamber technisch einer Heatpipe identisch, nur die Abmessungen sind anders.


Nö, es ist und bleibt ne Heatpipe. Ob man dem ganzen nun nen modischen Begriff gibt oder nicht. Bei Heatpipes gibts nunmal x verschiedene Konzepte. ;)
Deshalb kann nVidia das auch problemlos nutzen. Das Prinzip ist seit Äonen bekannt.
#20
customavatars/avatar55526_1.gif
Registriert seit: 10.01.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 6107
Eine Richtige Vapor Chamber ist es eigentlich auch nicht, sieht mir eher nach einer breiten, platt gedrückten Heatpipe aus, was den Vorteil hat, das man sie oberhalb von der Heatpipe einsetzten kann, ob das wesentlich was bringt, wage ich zu bezweifeln, die Haupthitze wird unten von der Heatpipe aufgenommen und das was übrig bleibt von der "Vapor Chamber", nichts anderes wie Hersteller zusätzlich oberhalb von der Heatpipe einen kleinen Kühler verbauen, der auch nicht sonderlich warm wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Der MSI Gamingkühler Core Frozr L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/MSI_CORE_FROZR_L_LOGO

Bei MSI denkt man sicher nicht in erster Linie an Prozessorkühler. Aber genau einen solchen können wir mit dem MSI Core Frozr L testen. Der Single-Tower soll von Erfahrungen profitieren, die MSI mit der Grafikkartenkühlung sammeln konnte. Dazu präsentiert er sich passenderweise auch gleich im... [mehr]