> > > > Scythe bringt "Kaze Master Pro Ace"-Lüftersteuerung

Scythe bringt "Kaze Master Pro Ace"-Lüftersteuerung

Veröffentlicht am: von

scythe Aluminium-Tower finden aufgrund ihrer edlen Optik stetig mehr Anklang. Oft erscheint dann die Auswahl der Schacht-Einbauten umso schwieriger, da sich nur wenige erhältliche Komponenten der Alu-Optik fügen. Mit der neuen Lüftersteuerung Kaze Master Pro Ace möchte der japanische Kühler-Spezialist Scythe diesem Ärgernis nun ein Ende bereiten. So kommt das neuste Pro-Modell der bewährten Kaze-Master-Serie mit einer eloxierten und gebürsteten Aluminium-Front, welche bis auf wenige Akzente im schlichten Schwarz gehalten wurde. 

Angesteuert werden können weiterhin bis zu sechs Lüfter, welche sich über die am unteren Rand angebrachten Potentiometer regeln lassen. Ein Display, welches in der Mitte des Frontpanels seinen Platz gefunden hat, ermöglicht dem Kunden die Überwachung von bis zu zwei der sechs Kanäle. Die Temperatur-Ausgabe kann dabei wahlweise in Grad Celsius oder Grad Fahrenheit erfolgen. Mit einem breit angelegten Spannungsbereich von 3,7 bis 12 Volt rundet Scythe das Gesamt-Paket ab, indem auch kleine Drehzahlen problemlos eingestellt werden können.

Kaze-Master-Pro-Ace-Rear-View1
Damit im Eifer des Gefechtes die Hardware keinen Schaden nimmt, stattet der japanische Hersteller seine neuste Steuerung aus der Pro-Serie mit einer Sicherheitsfunktion aus. So erscheint neben einer Warnung auf dem Display auch ein akustisches Signal, welches den Nutzer auf eine Fehleinstellung hinweist.

Scythes Kaze Master Pro Ace ist ab sofort im Handel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 41,95 Euro.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6869
leider hat sich ein wichtiges kaufkriterium nicht geändert: die kanäle sind jeweils wieder nur bis maximal 12w belastbar.

die front ist schön, finde ich und man hat die lüfteranschlüsse schlauerweise frei gelegt, so dass man endlich auch bequem ran kommt.
#2
Registriert seit: 01.11.2009

Bootsmann
Beiträge: 682
Bei 6 Kanälen kann man doch aber sicherlich 2 zusammenlegen wenn man unbedingt 24Watt und mehr brauch....
#3
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6869
stimmt natürlich, dann kann ich aber z.b. nicht jeden oder mehrer lüfter einzeln steuern. wäre jedoch sinnvoll, da sie nicht alle aufm radiator oder sonst wo sitzen etc.

übrigens habe ich den vorläufe (scyte kaze master ace) und bin eigentlich zufrieden damit. die mängel sind meiner meinung nach jedoch folgende: blende mit silbernem rand, lüftersteckplätze schlecht positioniert, 12w max. pro kanal, ausfälle einzelner anzeigen.
#4
customavatars/avatar140289_1.gif
Registriert seit: 11.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1390
Dafür gibts ja Lamptron Lüftersteuerungen :)

Caseking.de » Silent PC » Lüfter-Controller » Lamptron FC5 V2 Fan Controller 5,25 Zoll - black
#5
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6869
oh, guter tipp. wird beim nächsten mal auch bestellt und verbaut. danke :)
#6
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 13086
Wo bestehtn der Unterschied zu der schon länger erhältlichen non-Ace Variante ?

Geizhalslink: scythe kazemaster pro in Luftkühlung/Zubehör | Geizhals.at Deutschland

Die Produktbeschreibung ist in jedem Fall identisch. Ist es etwas an der Optik ? Die Ace hat so Silber/Stahl-ränder, ist das alles ?
#7
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6869
- andere front
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]