> > > > Günstiger Prolimatech-Kühler vorgestellt - der Lynx

Günstiger Prolimatech-Kühler vorgestellt - der Lynx

Veröffentlicht am: von
prolimatech_logoMit dem Megahalems konnte sich Prolimatech schnell als feste Größe im Luftkühlungs-Segment etablieren. Das Line-up des Unternehmens wurde zwischenzeitlich um eine ganze Reihe weiterer Kühler ausgebaut, dabei mangelt es bisher allerdings an Budget-Optionen. Der aktuell günstigste Tower-Kühler ist der Panther (wir berichteten), der für rund 36 Euro erhältlich ist.

Ein neuer Tower-Kühler zielt jetzt auf die preisbewusste Käuferschicht ab: der Lynx. Der Tower-Kühler fällt durch seinen flachen Aufbau ins Auge - er ist nur 30 mm dick. Damit werden Kompatibilitätsprobleme mit anderen Komponenten weitgehend ausgeschlossen. Zudem ist der Kühler mit 354 Gramm (inkl. Lüfter 487 Gramm) auch relativ leicht. Drei Heatpipes dienen der Wärmeabfuhr von der vernickelten Bodenplatte. Der Lynx wird mit einem 120-mm-PWM-Lüfter ausgeliefert, dessen Umdrehungszahl zwischen 800 und 1600 U/min variiert. Montageklammern für einen zweiten Lüfter und damit eine Push-Pull-Konfiguration werden mitgeliefert. Der Lynx ist zu den AMD-Sockeln AM2, AM2+, AM3 und AM3+ sowie zu den Intel-Sockeln LGA 1155 und 1156 kompatibel, bei der Montage kommt eine Backplate zum Einsatz.

Besonders interessant ist an einem Budget-Kühler natürlich der Preis. Mit dem Lynx unterschreitet Prolimatech die 30 Euro-Marke, bei unserem Partner caseking.de ist der Kühler ab sofort  zu einem Preis von 27,90 Euro erhältlich.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3079
Niedlich. Aber ob der Kühlkörper auch genug Kühlfläche bietet? Einen True Spirit 120 bekommt man schon für 5€ weniger, und da stimmen Qualität und Leistung. Ein Vergleichstest wäre sehr interessant.
#2
customavatars/avatar31874_1.gif
Registriert seit: 22.12.2005

Admiral
Quietsche-Entchen
Beiträge: 13625
Drei Heatpipes sind lächerlich bei dem Preis. Klar, für S1155 und 1156 mag das gehen, aber bei höherem Verbrauch sieht der kein Land mehr gegen die günstigere Konkurrenz (True Spirit, Hyper 212, ETS-T40 usw) - und die hat auch noch ne vernünftige Halterung dabei.
#3
customavatars/avatar155684_1.gif
Registriert seit: 20.05.2011
Sauerland
Stabsgefreiter
Beiträge: 271
Besser wäre es imho gewesen, den Kühler in der Höhe zu reduzieren und ihn dafür etwas breiter ausfallen zu lassen, damit er auch für User mit weniger großen Gehäusen interessant wird. Wie der Lynx nun aussieht, dürfte er eher uninteressant sein, da es - meine Vorposter sagten es bereits - höchstwahrscheinlich bessere Vertreter in der selben Preisklasse gibt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]