> > > > Prolimatech zeigt neuen 140-mm-Lüfter "Aluminium Vortex Silver"

Prolimatech zeigt neuen 140-mm-Lüfter "Aluminium Vortex Silver"

Veröffentlicht am: von

prolimatech_logoDer Kühlerspezialist Prolimatech hat mit dem "Aluminium Vortex Silver Wings" einen neuen Lüfter entwickelt und nun auch offiziell vorgestellt. Das Modell wird mit einem Durchmesser von 140 Millimeter hergestellt und wird auf Rotorblätter aus Aluminium zurückgreifen. Insgesamt hat der Hersteller 13 Blätter eingebaut und diese überlappen sich am Schaft leicht. Dadurch soll bei einer Drehzahl von 1600 Umdrehungen pro Minute bis zu 214,6 Kubikmeter Luft bewegt werden. Des Weiteren gibt der Hersteller an, dass trotz der hohen Drehzahl lediglich ein Geräuschpegel von 28 dB(A) erzeugt wird und somit der Lüfter angenehm zurückhaltend arbeiten soll. Über ein mitgeliefertes Adapterkabel kann der Nutzer zudem die Spannung von 12 auf 9 beziehungsweise 7 Volt ändern und dadurch gleichzeitig die Drehzahl auf 1200 respektive 900 Umdrehungen pro Minute reduzieren.

Prolimatech_Aluminium

Damit der Lüfter auch bei Dunkelheit zu erkennen ist, werden zudem rote LEDs integriert sein. Zum weiteren Lieferumfang gehören noch ein Luftgitter und auch ein 4-Pol-zu-Molex-Adapter. Der Prolimatech Aluminium Vortex Silver Wings ist ab dem 27. Oktober bei unserem Partner caseking.de erhältlich und wechselt dort für etwa 25 Euro seinen Besitzer.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar20667_1.gif
Registriert seit: 13.03.2005
Hochheim bei FFM
Admiral 5th Fleet
Beiträge: 5063
@wegi: da hast du freilich recht. ;)
ob die auf die klagewelle vorbereitet sind?
#7
customavatars/avatar30699_1.gif
Registriert seit: 03.12.2005
Bonn
Stabsgefreiter
Beiträge: 281
Also ich finde den Lüfter sehr interessant, die LEDs würde ich wohl abklemmen...
Der Preis ist schon happig, aber ich glaube auch nicht, dass die Alu-Rotoren so einfach günstig herzustellen sind.
Da darf ja auch nirgendwo ein Grat sein oder eine Unwucht, weil beides direkt eine deutliche Steigerung der Lautstärke zur Folge hätte.

Vielleicht sinkt der Preis ja noch was, 20€ fänd ich ja noch in Ordnung.

EDIT:
Bei Caseking gibt es mehr und größere Bilder, wobei mir beim Betrachten auffiel, dass die einzelnen Lüfterblätter mit einem Punktschweißverfahren an der Rotornabe / Motor befestigt sind.

Die Blätter werden also vermutlich aus Blech gestanzt und dann müssen sie SEHR prezise angeschweißt werden.
Das wird zwar höchstwahrscheinlich auch von Maschinen erledigt, allerdings deutlich aufweniger und teurer als:

Bei einem "normalen" Lüfter wird einfach flüssiger Kunststoff in eine Form gespritzt und nach dem Abkühlen ist der Rotor fertig.

Dementsprechend sehe ich einen Aufpreis als gerechtfertigt (auch wenn er was niedriger ausfallen dürfte :D).
#8
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Wenn die genauso toll sind wie die anderen aus der Serie sind se das Geld nicht wert...
#9
customavatars/avatar138927_1.gif
Registriert seit: 15.08.2010

Oberstleutnant auf Landgang
Beiträge: 2822
was genau ist der Vorteil solcher Aluminiumblätter? :confused:
#10
Registriert seit: 10.12.2010

Bootsmann
Beiträge: 732
find ich sehr intressant. im 140er bereich fehlt imo auch ein lüfter, der sehr leise richtig viel upm und luft schafft.
wär cool wenn jemand bald einen kleinen vergleich zum red/blue vortex ziehen könnte.

ja hoffentlich is das alu nicht nur wegen der optik da :D
#11
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3151
Zitat euihyun2210;17736383
was genau ist der Vorteil solcher Aluminiumblätter? :confused:


Exklusivität und Aussehen.
#12
Registriert seit: 10.12.2010

Bootsmann
Beiträge: 732
rein von den daten her, scheint der nicht deutlich besser zu sein.
der red vortex macht bei 12v 1100upm bei 18db, was mir schon zu laut ist. der alu vortex macht bei 9v 1200upm schon 20db.
#13
customavatars/avatar37046_1.gif
Registriert seit: 17.03.2006
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7581
Den Vortex Red kannst du auch vergessen. Der war bei mir bei gleicher Drehzahl hörbarer als der Vortex Blue. Außerdem sind die beiden auch vom Material her grundverschieden. Sowohl vom Chassis als auch vom Propeller her. Wenn dieser Alu also noch was hörbarer (bei gleicher Umdrehung) sein sollte als der Vortex Red, dann für den Preis nicht empfehlenswert. Wenn der (bei gleicher Umdrehung) zwischen Vortex Red und Vortex Blue liegt, ok, dann spricht nur der 2,5-3fach höhere Preis gegenüber den Vortex Blue gegen den Alu. Irgendwie passt da das P/L-Verhältniss nicht.

..und ob der Lüfter nun Propeller aus Kunststoff, Alu, Platin oder seltene Erden hat ist doch irgendwo schnuppe.
Die Dinger werden eh meist dort eingebaut wo man die nicht oder nur wenig sieht, sondern deren Betriebsgeräusche eher mehr oder weniger hört. ;)
#14
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Scythe Kaze 300 mit alublättern.............DAS wäre mal was.
#15
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5863
Zitat Equilibrium;17735471
@wegi: da hast du freilich recht. ;)
ob die auf die klagewelle vorbereitet sind?


Kann ich mir net vorstellen, dass da was passiert...

Ich hab früher auch mal ausversehen in ne 7000rpm Delta reingelangt und ich hatte net mal ne schramme.[COLOR="red"]

---------- Beitrag hinzugefügt um 00:40 ---------- Vorheriger Beitrag war um 00:37 ----------

[/COLOR]Würden diese schönen Lüfter net mal wieder durch LEDs verunstaltet werden, könnte ich mir bei entsprechender Lautstärke diese durchaus in meinem Gehäuse/Kühler vorstellen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]