> > > > Arctic bringt Accelero Twin Turbo 6990 für 150 Dollar

Arctic bringt Accelero Twin Turbo 6990 für 150 Dollar

Veröffentlicht am: von

Arctic_2010Das AMD Grafikmonster Radeon HD 6990 (Hardwareluxx-Test) ist mit seinen zwei Grafikprozessoren weder wirklich leise, noch besonders kühl. Dennoch sind alternative Lösungen im Bereich der Luftkühlung rar gesät. Wer der Karte leisere Töne beibringen möchte, muss bisher auf eine Wasserkühlung zurückgreifen. Der Hersteller Arctic, ehemals Arctic Cooling, hat sich dieser Nische nun angenommen und bringt eine eigene, aber nicht ganz billige Lösung auf dem Markt.

Der Accelero Twin Turbo 6990 fährt dabei einiges an Material auf, um die Abwärme der zwei GPUs in den Griff zu bekommen. Der fast vollständig aus Aluminium gefertigte Kühlkörper wird insgesamt 820 Gramm auf die Waage bringen. Lediglich die zehn Heatpipes und die beiden Bodenplatten bestehen aus Kupfer. Diese leiten die Wärme an insgesamt 86 Lamellen weiter, welche von zwei 120-mm-Lüftern belüftet werden. Laut Arctic will man damit bis zu 400 Watt Wärme ableiten können. Wie üblich dürfte sich das aber kaum innerhalb der anderen angegeben Parameter bewerkstelligen lassen. Denn der Accelero Twin Turbo 6990 soll mit lediglich 0,4 Sone auch flüsterleise sein. Bei der minimalen Drehzahl von 400 Umdrehungen pro Minute bei beiden Lüftern, mag dies innerhalb der vom Hersteller verwendeten Messmethoden realistisch sein. Wenn die PWM-geregelten Lüfter mit den maximalen 1500 Umdrehungen pusten, vermutlich nicht.

Der Kühlkörper wird die originale Rückplatte der HD 6990 weiter nutzen. Gekühlt werden neben der Grafikkernen auch der Arbeitsspeicher, der Brücken-Chip und die Spannungsregelung. Die Lüfter werden direkt an die Karte angeschlossen und über deren Lüftersteuerung reguliert. Manuelles Eingreifen ist also nur per Software und Änderung der vorhandenen Profile möglich. Der Kühler ist mit Lüfter 300 mm lang, 138 mm breit und 50 mm hoch. Der Hersteller gibt sechs Jahre Garantie.

Preislich langt Arctic allerdings etwas heftiger zu. So gibt man eine unverbindliche Preisempfehlung von 149,95 Dollar respektive 113,03 Euro an. Diese Preise sind allerdings ohne Mehrwertsteuer. In diesem Bereich konkurriert man bereits mit den angesprochenen Wasserkühlern. Wer also von der Geräuschentwicklung seiner ohnehin teuren HD 6990 genervt ist, muss so oder so tief in die Tasche greifen. Dies dürfte sowohl der begrenzten Verbreitung der AMD-Karte geschuldet sein, als auch der Tatsache, dass Arctic bisher als einziger Hersteller eine alternative Luftkühlung anbietet. Bisher gibt es in Deutschland noch keinen Händler, der den Accelero Twin Turbo 6990 anbietet. Wann der Kühler auf dem Markt kommt, schreibt Arctic nicht.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1615
In jeder Hinsicht ein Monster :D
#2
customavatars/avatar123491_1.gif
Registriert seit: 18.11.2009
Karlsruhe
Hauptgefreiter
Beiträge: 142
ganz schön teuer das teil...
#3
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Für son billigen AC 150 Dollar? Ohje...
#4
customavatars/avatar43542_1.gif
Registriert seit: 25.07.2006
Offenbach (Hessen)
Fregattenkapitän
Beiträge: 2858
Zitat UHJJ36;17649577
Für son billigen AC 150 Dollar? Ohje...


Ich hatte die letzten Tage einige Arctic Cooling Kühler in den Händen, und auch wenn sie aus dem Low-Cost Bereich kommen sind die eigentlich alle sehr passabel verarbeitet. Dieser sieht auch nicht wirklich schlecht verarbeitet aus.

Und außerdem, jemand der sich eine 6990 käuft wird diesen Preis für einen alternativen Kühler kaum stören...

Gruß,
Sebastian
#5
customavatars/avatar37046_1.gif
Registriert seit: 17.03.2006
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7581
150 Dollar? :fresse:

..ohne Worte..

edit: Doch, ein paar fallen mir ein. Da ist dann schon der "Wir_sind_so_ziemlich_der_einzigste_LuKü-Hersteller_am_Markt_damit"-Exklusiv Zuschlag mit drin und ein Bonus für die nicht gerade üppige Nachfrage.
#6
customavatars/avatar106312_1.gif
Registriert seit: 11.01.2009
Krems an der Donau
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1439
Luftkühler zum Preis eines Wasserkühlers?

Ohne mir...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]