> > > > Scythe Kühler fit für AMDs Sockel FM1 und AM3+

Scythe Kühler fit für AMDs Sockel FM1 und AM3+

Veröffentlicht am: von

scytheSeit einigen Tagen sind nun die neuen Mainboards für die "Llano"-Plattform mit dem Sockel FM1 im Handel zu finden. Da viele Anwender aber bereits vorher einen CPU-Kühler gekauft haben und weiterhin nutzen möchten, hat Scythe via Pressemitteilung offiziell verkündet, dass die Kompatibilität der eigenen CPU-Kühler zu den neuen Sockeln FM1 und AM3+ von AMD gegeben ist. So kann der Nutzer ohne ein zusätzliches Kit oder ähnliches die Kühler problemlos auf den Sockeln für die kommende Bulldozer- und aktuelle Llano-Plattform montieren. Um ganz sicher zu gehen, hat das Unternehmen eine Liste mit CPU-Kühler veröffentlicht, die auf die aktuellen AMD-Sockel passen.

Folgende Kühler passen ohne Veränderungen auch auf den Sockel AM3+ und FM1 von AMD:

  • Susanoo
  • Mugen 3
  • Mine 2
  • Yasya
  • Rasetsu
  • Ninja 3
  • Grand Kama Cross
  • Mugen 2 Rev. B
  • Samurai ZZ
  • BIG Shuriken
  • Shuriken Rev. B
  • Kozuti, Katana 3
  • Katana 3 Type A

scythe_with_Grand_Kama_Cross1

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
War zwar durch die ersten MB-Reviews schon bekannt, aber schön es nun auch von offizieller Seite bestätigt zu bekommen.
#2
customavatars/avatar150807_1.gif
Registriert seit: 24.02.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 268
Das finde ich toll, dass Scythe die Kompatiblität offiziell bestätigt.
MfG Andy
#3
Registriert seit: 23.07.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Mugen 2 ist auch kompatibel (zumindest bei am3+ boards)
auf meinem GA-990XA-UD3 sitzt ein Mugen 2.
#4
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
kompatibel ja, leider aber sind die Skythe kühler auf AM3+ boards nicht drehbar, was manchmal zun problemen führen kann oder zumindest nicht gut aussieht bzw unpraktisch ist.
Beispiel Yasya, toller kühler, nur bei AM3+ nur so montierbar das der lüfter entweder nach unten oder nach oben bläst/saugt, nicht zum heck des gehäuses, optisch ein fail und kühltechnisch oftmals auch nicht der bringer
#5
customavatars/avatar133347_1.gif
Registriert seit: 20.04.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1257
Das gilt aber nur für die Kühler, die nicht verschraubt werden.
#6
customavatars/avatar37046_1.gif
Registriert seit: 17.03.2006
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7581
Wenn die Kühler geklammert werden und am Kühler selbst die Klammern nur an 2 Seiten befestigt werden können, dann sind diese Kühler auch schon vor AM3+ nicht in allen Richtungen montierbar gewesen. Wenn doch, dann sind die bei AM3+ auch noch drehbar.

Bei AM3+ fehlen lediglich die Mittelstege. Der Rest am Retention Modul ist ziemlich identisch geblieben.

Aber Kühler ohne eigenes, verschraubbares Retentionkit, sind für mich mittlerweile auch ein NoGo. Geht nix über die Retentionmodule von Prolimatech, Noctua, TR & Co. mit Mittelstegverschraubung (für optimalen Anpressdruck) und 4seitig eingefassten Gewindeverschraubungen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]