> > > > SilverStone stellt Tischlüfter AP121-USB vor

SilverStone stellt Tischlüfter AP121-USB vor

Veröffentlicht am: von

silverstone_logoErst kürzlich hat Enermax einen ungewöhnlichen Lüfter vorgestellt, der per USB mit Strom versorgt wird und magnetisch am Gehäuse haftet. USB-Lüfter scheinen sich zum Trend zu entwickeln - auch SilverStone präsentiert nun ein entsprechendes Modell.

Wie beim Enermax "U.R.Vegas" wurde auch bei SilverStones "AP121-USB" auf ein vorhandenes Design zurückgegriffen. Der USB-Lüfter basiert auf dem "Air Penetrator AP121" und kann damit dessen Leistungsmerkmale vorweisen (wie den besonders kanalisierten Luftstrom und speziell angeordnete Lüfterbläter, die den Luftdruck erhöhen). Anders als das Enermax-Produkt ist er nicht zur externenen Magnet-Montage an Gehäusen vorgesehen, sondern wird mit Standfuß ausgeliefert. Der Anstellwinkel dieses Fußes kann je nach Bedarf angepasst werden.

Doch welchen Einsatzzweck hatte SilverStone bei der Konzeption des "AP121-USB" vor Augen? Laut Pressemitteilung soll der Lüfter nicht PC-Hardware, sondern den PC-Nutzer kühlen. Er kann also als kleiner Tischventilator genutzt werden. Mit unter einem Watt Verbrauch bei 1500 U/min wird dabei auch die Stromrechnung geschont. Alternativ lässt sich der Tischlüfter sicher auch für die Kühlung von offenen Bench-Systemen nutzen. Um dem exponierten Einsatzgebiet des Lüfters gerecht zu werden, bietet SilverStone den "AP121-USB" in verschiedenen Farben an - Pink, Azurblau, Gelb und Weiß.

SilverStone macht keine Angaben zu Preis und Verfügbarkeit des Tischlüfters.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 04.02.2010

Gefreiter
Beiträge: 54
ui toll... Geräte die die Welt nicht braucht
#2
customavatars/avatar115390_1.gif
Registriert seit: 26.06.2009
Brandenburg a.d. Havel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
najaaa... ich bin über meinen selbstgebauten Tischlüfter heilfroh jetz im sommer.. eig ne gute sache wenn sie nich zu laut is und den preislichen rahmen nicht sprengt :D
#3
customavatars/avatar87103_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4452
naja.. weiß man bei ss nicht.. wahrscheinlich 50€ oder so :D
#4
customavatars/avatar105930_1.gif
Registriert seit: 06.01.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 830
ist der wenigstens in win regelbar?^^
#5
customavatars/avatar122153_1.gif
Registriert seit: 27.10.2009
Offenbach
Korvettenkapitän
Beiträge: 2298
oha... sogar in Pink. Passt optimal für ein Barbie-Mod Projekt :D

Totaler Unsinn das Teil, aber gut... wer's braucht (besser als ein USB-Weihnachtsbaum ist es auf jeden Fall)
#6
customavatars/avatar96479_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008
Erlangen
(V)_|•,,,•|_(V)
Beiträge: 7986
Zitat
und magnetisch am Gehäuse haftet.


Hoffentlich funktioniert das auch bei Alu-Gehäusen :vrizz:
#7
customavatars/avatar7300_1.gif
Registriert seit: 28.09.2003

Bootsmann
Beiträge: 595
hehe son teil (nein nicht von SILVERSTONE) hat mir ein kollege geschenk, war son werbe-ramsch den die in seiner firma rumfliegen hatten... war auf lan super aber geld dafür ausgeben?! :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]