> > > > Noctua präsentiert Top-Flow-Kühler NH-C14

Noctua präsentiert Top-Flow-Kühler NH-C14

Veröffentlicht am: von
noctua

Mit dem "NH-D14" hat Noctua im vergangenen Jahr einen beeindruckend leistungsfähigen Tower-Kühler vorgestellt, der auch in unserem Test voll überzeugen konnte und den "Excellent Hardware"-Award erhielt.

Jetzt hat der österreichische Kühlungsspezialist Noctua mit dem "NH-C14" auch einen neuen Top-Flow-Kühler präsentiert, der eine für diese Bauart herausragende Kühlleistung erreichen soll und bei dem wie schon beim "NH-D14" große 140-mm-Lüfter vom Typ "NF-P14" zum Einsatz kommen. Der Nachfolger des bekannten "NH-C12" wird gleich mit zwei Lüftern dieses Typs ausgeliefert. Dabei lässt sich die Lüfterkonfiguration je nach den gegebenen Platzverhältnissen anpassen. Bei ausreichendem Platz kann ein Lüfter oberhalb des Kühlers montiert werden, oder auch gleich ein Sandwichverbund genutzt werden. Ist Platz hingegen Mangelware, wird ein einzelner Lüfter unterhalb der Kühlfinnen montiert. Dann ist der Kühler noch 105 mm hoch, mit Lüfter sind es hingegen 130 mm. Der Kühler ist 140 mm breit und 160 mm tief. Sein Gewicht exkl. Lüfter liegt bei 700 g. Um die Abwärme von der Kupferbodenplatte abzuführen, kommen sechs Heatpipes zum Einsatz.

Im Lieferumfang des "NH-C14" befinden sich Wärmeleitpaste ("NT-H1"), Low-Noise und Ultra-Low-Noise Adapter, die Spannung und damit die Drehzahl der Lüfter reduzieren, und Noctuas SecuFirm2-Montagesystem. Es besteht Kompatibilität zu AMDs Sockeln AM2, AM2+ und AM3 sowie zu den Intel-Sockeln LGA1366, LGA1156, LGA1155 und LGA775.

Der "NH-C14" soll ab Dezember und damit rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft für 74,90 Euro in den Läden stehen. In unserem Preisvergleich wird der neue Noctua-Kühler noch nicht gelistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (30)

#21
customavatars/avatar113835_1.gif
Registriert seit: 23.05.2009
Wien
Master of Wakü-Pics
Beiträge: 5500
Jo der scheint wirklich gut zu gehen :)
#22
customavatars/avatar113835_1.gif
Registriert seit: 23.05.2009
Wien
Master of Wakü-Pics
Beiträge: 5500
Hier gibts auch schon erste Werte
#23
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1139
"Dabei bleiben natürlich die Vorteile der geringeren Bauhöhe und die wesentlich größere Flexibilität erhalten." Das ist ja woll ein Witz, 10cm ohne Lüfter wo ist das den "gerin", mit Lüfter evtl.
#24
customavatars/avatar113835_1.gif
Registriert seit: 23.05.2009
Wien
Master of Wakü-Pics
Beiträge: 5500
es reicht auch der Lüfter unten um ordentlich zu kühlen. mit Lüfter ist er in etwa so hoch wie ein NH-U9B du kannst den Kühler in alle Richtungen drehen, so wie Du möchtest, hohe Rams verwenden usw. Also wo is er nicht flexibel ? Bei einem NH D14 oder Megahalem geht sich kein Dominator auf P55 Sockel aus. Meistens kühlt er besser als ein Megahalem was schon eine Hausnummer ist.
#25
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1139
finde ihn dennoch zu hoch, 85mm wäre ok. Das man einen Lüfter drunter machen kann ist mir klar, hab es ja selber so gemacht bei meinem NT06E. Wer Platz für den Noctua hat bekommt auch ein Towerkühler irgendwie rein.
#26
customavatars/avatar113835_1.gif
Registriert seit: 23.05.2009
Wien
Master of Wakü-Pics
Beiträge: 5500
Zitat heimomat;15768561
finde ihn dennoch zu hoch, 85mm wäre ok. Das man einen Lüfter drunter machen kann ist mir klar, hab es ja selber so gemacht bei meinem NT06E. Wer Platz für den Noctua hat bekommt auch ein Towerkühler irgendwie rein.


Sicher ein normaler Tower ist auch nur um ~50% höher als der NH-C14, der NH-U9B ist 125mm hoch.....
#27
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1139
ich mein ja nur, such doch mal ein kleines Gehäuse wo er unters NT past ohne den Lüfter oben drauf. Vorteil sehe ich halt für Leute die ihren Rechner des öfteren transportieren und den Hebelwirkungen eines Towers nicht trauen.
#28
customavatars/avatar6611_1.gif
Registriert seit: 23.07.2003
im Land Ohne Sonne/DSL
@ddicted
Beiträge: 8863
in mein PC-C32 würde er zumindest passen , sonst passen da kaum Towerkühler mit Lüftern ab 120mm rein ...
#29
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1139
das ist ein HTPC und keine Gaming Kiste oder.
#30
customavatars/avatar113835_1.gif
Registriert seit: 23.05.2009
Wien
Master of Wakü-Pics
Beiträge: 5500
Naja der Kühler sollte ja auch für HTPC´s passen. Das gute daran, man bekommt Tower Leistung, wobei man ~1,5-2 Grad dazu geben muß wenn man den Lüfter unten montiert. Aber trotzdem wüßte ich auf die schnelle keine Alternative die besser wär, für ne Gamer Kiste kann man ja nen NH-D14, Silver Arrow oder was weiß ich nehmen.
Dann kommen noch 6 Jahre Garantie dazu usw. in Summe ein guter Kühler.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]