> > > > Neuer High-End-CPU-Kühler von Scythe

Neuer High-End-CPU-Kühler von Scythe

Veröffentlicht am: von

scytheg3jDer Kühlerspezialist Scythe hat heute seinen neusten CPU-Kühler offiziell vorgestellt. Das neue Modell nennt sich Yasya und ist ein 848 Gramm schwerer High-End-CPU-Kühler. Das neue Feature T.M.L.F.S steht für Trident Multi Layer Fin Structure und bedeutet, dass die Kühlbleche eine unregelmäßige Struktur aufweisen und somit mit mehr Kühloberfläche aufwarten können. Der Tower-Kühler verfügt über 6 kupferne Heatpipes die die Wärme vom Prozessor weg transportieren sollen. Zur Kühlung wird ein 120 mm Scythe Slip Stream 120 PWM eingesetzt der sich Stufenlos zwischen 470 bis 1370 und 740 bis 1900 UPM einstellen lässt. Der Lüfter kann entweder über ein mitgeliefertes Drehpotentiometer an der Slotblende oder direkt über PWM gesteuert werden. Somit soll laut Scythe beste Kühlleistung bei niedriger Lautstärke gewährleistet werden.

 

Yasya-ViewDismounted

Zur Befestigung kommt der V.T.M.S.-Mechanismus (Versatile Tool-Free Multiplattform-System) zum Einsatz. D. h. dass sich der Yasya ohne Werkzeug und auf jedem aktuellen Sockel (Intel: 775/1156/1366; AMD 754/939/940/Am2(+)/AM3) befestigen lässt (Adapter liegen bei), ohne das Mainboard ausbauen zu müssen.

Der neue Scythe Yasya ist ab sofort lieferbar und bereits in unserem Preisvergleich ab etwa 35 Euro gelistet.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Bass!
Beiträge: 1505
MegaShadow FTW! :)
#17
Registriert seit: 20.02.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 250
Zitat
Kann mir vorstellen, dass sie für das umständliche Retention Kit am Mugen 2 nicht besonders viele positive Kommentare geerntet haben

Finde ich manchmal recht witzig, wie sehr manche übertreiben. Wenn man nicht gerade den Mugen 2 10mal am Tag an und abmontiert ist dies auch nicht so schlimm.
#18
customavatars/avatar76353_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6714
Das Problem war da einfach, dass du beim Sockel 1366 die Garantie vom Board erlischt bei der Montage des Kühlers. Da du dort die Sockelhalterung demontieren musstest.
#19
Registriert seit: 05.01.2010
BaWü
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
.. nicht nur deswegen. Das Retention Kit vom Mugen 2 ist absoluter Müll. Halten tut es zwar aber die Montage ist und bleibt bescheuert.
#20
customavatars/avatar110772_1.gif
Registriert seit: 19.03.2009
Siegburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 200
Schade, dass bei diesem High-End-Kühler mal wieder die Betonung auf High liegt: 159mm, mein Gott, es hat schließlich nicht jeder solch fette Gehäuse.

Aber nun gut, ich bin ja mit meinem neuen mehr als zufrieden *[email protected]*
#21
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6906
Zitat Ero Sennin;14233236
Verstehe auch nicht warum Scythe immer noch auf PushPins setzt. Viele große Konkurrenten machen es vor und setzen auf Schrauben. Das ist einfacherer und sicherer.


Einfacher?

Erklär das mal jemandem, der gerade sein Mainboard aus dem PC reist, weil er keinen Einschnitt in der Gehäuserückwand hat, um an die Löcher zu kommen, dass es ja sooo viel einfacher ist, als 4 Pushpins reinzudrehen... :stupid:

Der Kühler sieht ganz in Ordnung aus, nicht ganz mein Geschmack.
#22
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
Nicht verschraubt bei dem Gewicht...alles klar. Kommt also auch nicht in Frage.
#23
customavatars/avatar76353_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6714
Zitat lionheart2000de;14235148
Nicht verschraubt bei dem Gewicht...alles klar. Kommt also auch nicht in Frage.


Der Fachmann hats gesagt.....



Wer Ironie findet darf sie behalten...
#24
customavatars/avatar131217_1.gif
Registriert seit: 13.03.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2670
Kühlt besser als der Mugen, auch wenns nicht sehr viel weniger ist. Jedoch sieht die Bauform einfach besser aus.

Schade nur, das scythe solche billigen pipes verbaut die ab und an mal in sich zusammenfallen wenn man pakete mit der dhl versendet.

Ansonsten top ding.
#25
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3780
@L4M4: Einfacher!?
Was denkst du wie oft ich zu Leuten fahre die sich so nen Kühler gekauft haben und ihn nicht einbauen können. Oder noch besser, mit miesen Temps durchs Leben surfen, weil sich ein PP gelöst hat(1er Mugen von einer Freundin nach jedem Transport ist da ein schönes Beispiel). Das soll nicht heißen das AMDs Klammern besser sind..sie halten besser, sind aber unflexibel.
Und wenn ich für das selbe Geld nen gleichwertigen Kühler bekomme den ich sicher verschrauben kann, ist es mir die Zeit wert die 6-9 Schrauben am Mobo zu lösen und das RM zu installieren. Wer das nicht hinbekommt, wird mit PP auch sein Spaß haben.
Bei kleinen Kühlern die easy zu installen sind find ich PPs in Ordnung, aber auf Highend Boards mit rießen Kühlern bin ich manchmal froh wenn ich mit nem dünnen Schraubendreher zwischen den Heatpipes an die Schrauben komme und nicht mit meinen dicken Wurstfingern einen Pushpins reindrücken zu müssen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]