> > > > Nexus stellt stufenförmigen Prozessorkühler vor

Nexus stellt stufenförmigen Prozessorkühler vor

Veröffentlicht am: von
nexuslogo

Das niederländische Unternehmen Nexus hat jetzt einen ungewöhnlich gestalteten Prozessorkühler vorgestellt. Die Kühllamellen des "VCT-9000" verjüngen sich nach oben hin in drei Schritten stufenförmig:

VCT-90002

So kann der Lüfter angeschrägt zum Mainboard angebracht werden und bei entsprechender Montagerichtung Frischluft direkt in Richtung Spannungswander befördern. Die Abwärme des Prozessor führen insgesamt fünf Heatpipes ab. Die zentrale Heatpipe hat einen Durchmesser von 8 mm, die vier seitlichen Heatpipes haben hingegen einen Durchmesse von 6 mm. Alle Heatpipes haben direkten Kontakt zum Prozessor (Nexus spricht von "Heatpipe-On-Core-Technologie"). Der verwendete 120-mm-PWM-Lüfter arbeitet mit 500 bis 1600 U/min und verfügt über blaue LEDs. Entsprechend des weiten Regelbereichs soll die minimale Geräuschabgabe bei unter 15 dB(A) liegen. Nexus hat bei der Konzipierung des Kühlers noch eine weitere Raffinesse umgesetzt. Die unterste Lamellen-"Stufe" hat einen V-förmigen Einschnitt erhalten. Somit soll der Luftstrom direkt die Bodenplatte des Kühlers erreichen und kühlen. Der neue Nexus-Kühler ist kompatibel zu Intels Sockeln LGA 775, 1156 und 1366 sowie zu AMDs Sockeln AM2 und AM3. Auf Intel-Plattformen erfolgt die Montage per Push-Pins.

Der Hersteller gibt auf den "VCT-9000" drei Jahre Garantie und will ihn ab kommender Woche für etwa 50 Euro anbieten. In unserem Preisvergleich ist der Kühler bisher unauffindbar.

 

VCT-90001

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 31.10.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 828
das selbe habe ich auch gedacht... die hätten die Lamellen auch schräg machen sollen... (aber dann hätte er halt keine Stufen) ;)
dann wärs im grunde nur ein krumer Lüfter... das hätte sicherlich keine \"News\" gegeben :)
#5
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12168
Die Luft, die durch die Lamellen strömt, erreicht freilich nicht die Spawas, wohl aber die Luft, die ihren Weg unter den Lamellen findet. Und der Anteil sollte bei diesem Design und der Aussparung der unteren Stufe erheblich größer sein als bei normalen Towerkühlern.

Aber ob sich das lohnt und ob das auf Kosten der CPU Kühlung geht, wage ich nicht zu beurteilen. Kritisch sehe ich auch die verminderte Strömungsgeschwindigkeit an den Lamellen, weil der Luftstrom nicht mehr parallel zur Kühlfläche der Lamellen ist.

Aber die Entwickler haben das sicher mehr als ausgiebig simuliert und erprobt... wenn es nicht messbar funktionieren würde, wäre sicher dieses Produkt nicht antstanden.
#6
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Bei näherem betrachten fällt als erstes auf das die Lamellen nur gesteckt sind und nicht gelötet was das ganze als billig Lösung erscheinen lässt .

Megamiac
#7
customavatars/avatar126639_1.gif
Registriert seit: 07.01.2010
Schwäbisch Hall
Stabsgefreiter
Beiträge: 271
solang des ding tut :D ich finds interessant^^
#8
customavatars/avatar69955_1.gif
Registriert seit: 07.08.2007
Rheine
Teh Bär
Beiträge: 1795
Und wie lassen sich ggf. die hinteren beiden Pushpins bedienen?
Ich kann mir vorstellen, dass es von der Seite bei einigen Boards nicht möglich ist wie bei meinem P5E.
#9
customavatars/avatar2095_1.gif
Registriert seit: 14.06.2002
Universum
Vizeadmiral
Beiträge: 6559
Müßte doch eigendlich effektiver sein, wenn der Lüfter auf die Lamellen pustet, anstatt nur hindurch zu blasen.
#10
customavatars/avatar121188_1.gif
Registriert seit: 10.10.2009
Schwandorf
Oberbootsmann
Beiträge: 958
Ich weis nicht was ich davon halten soll. Hab noch nie von N(L)exxus gehört.
Aber wen ich die pushpins sehe ist der kühler schon für den müll.
Und warum stufen und keine abschrägung?
#11
customavatars/avatar126715_1.gif
Registriert seit: 08.01.2010
Raum Stuttgart
Gefreiter
Beiträge: 32
Na, Nexxus? Mal wieder in Physik geschlafen...?
#12
customavatars/avatar102678_1.gif
Registriert seit: 17.11.2008
Germany\Saarland
Kapitän zur See
Beiträge: 3727
vllt. hat er aber auch einen Spoiler wie ein Xigmatek nur anders rum ^^
#13
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16341
Hm, also ich muss sagen, ich finde den Kühler ganz interessant, ist halt mal was anderes, bleibt halt nur abzuwarten, wie gut er tatsächlich kühlt.
Was mMn allerdings garnicht geht, sind die Push-PINs, erstens weil die Dinger soweiso schon fürn Garten sind und zudem wird man die beiden hinteren, wenn überhaupt, nur erreichen können, wenn das Board ausgebaut ist(irgendwie entspricht das wiederum nciht ganz dem Sinn der Sache, oder?). wenn dann aber auch noch mal wieder einer oder am besten beide sehr störrisch sein sollten und sich kaum arretieren lassen wollen, dürfte es heir fast unmöglich sein, diese in die Löcher zu pressen, na ich weiß ja nicht...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Der MSI Gamingkühler Core Frozr L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/MSI_CORE_FROZR_L_LOGO

Bei MSI denkt man sicher nicht in erster Linie an Prozessorkühler. Aber genau einen solchen können wir mit dem MSI Core Frozr L testen. Der Single-Tower soll von Erfahrungen profitieren, die MSI mit der Grafikkartenkühlung sammeln konnte. Dazu präsentiert er sich passenderweise auch gleich im... [mehr]