> > > > Armageddon: Neuer CPU-Kühler von Prolimatech zeigt sich

Armageddon: Neuer CPU-Kühler von Prolimatech zeigt sich

Veröffentlicht am: von

prolimatech_logoNach dem erfolgreichen Megahalems und dem veredelten Neuaufguss Mega Shadow scheint Prolimatech bald einen weiteren CPU-Kühler auf den Markt zu bringen. Eine bulgarische Webseite kann mit ersten Bildern und Informationen vom neuen Modell namens "Armageddon" aufwarten. Deutlich schlanker als der Megahalems, verfügt er ebenfalls über sechs 6-mm-Heatpipes und zwei separate Lamellentürme. Die Heatpipes verlaufen allerdings innerhalb der Kühlfinnen in einer Reihe, die sich fast über die gesamte Länge des Kühlers erstreckt. Bodenplatte und Heatpipes sind dabei aus vernickeltem Kupfer gefertigt, die Lamellen hingegen aus Aluminium. Bis auf die geringe Tiefe bzw. Breite von nur 50 mm, sind die Dimensionen des Kühlers mit einer Höhe von gut 160 mm und einer Länge von 144 mm recht üppig. Das Gewicht liegt bei 750 Gramm (ohne Lüfter). Aber gerade das schlanke Format dürfte bei entsprechender Ausrichtung auf dem Mainboard etwaigen Platzproblemen bei den RAM-Bänken entgegen wirken. Der Kühler kann außerdem mit bis zu zwei 140-mm-Lüftern bestückt werden. Laut hardwarebg.com soll der Prolimatech Armageddon im März veröffentlicht werden.
{gallery}/galleries/news/mguensch/2010/armageddon-neuer-cpu-kuehler-von-prolimatech-zeigt-sich{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (33)

#24
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
...Fall genug Platz. Unabhängig davon wird der neue Prolimatech aber wie schon gesagt in der Kühlleistung wegen des krummen Kühlerbodens nicht an den Noctua rankommen, besonders nicht bei AMD CPUs. Und da die Kühlung die zentrale Aufgabe eines Kühlers ist, habe ich mir von einer Prolimatech-Neuauflage einfach gewünscht, daß dieser Kühler für alle CPUs gleich gut ist. Dann könnte man sich das aufwendige Abplanen des Kühlerbodens nach dem Kauf nämlich ersparen. Scythe kann, das, Noctua kann das, Coolermaster kann das - warum nicht Prolimatech? Ich bin übrigens KEIN nur Noctua-Fanboy (aber AMD-Fanboy schon, Made in germany rules), ich möchte einfach nur die beste kompromißlose Luftkühlung für mein Geld. Und so bin ich über Zalman, Scythe und Megahalems dann beim Noctua gelandet.
#25
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14989
Ich weis net was so schwer dran is das zu verstehen:

1) Der Armageddon ist 50mm tief........dadurch gibt es nichtmal bei AMD oder Lynnfield-Systemen ein Problem mit hohen RAMs, weil der montierte Lüfter nichtmal über den ersten Slot ragt.

Ein Thermalright MUX-120 is 58mm breit und sogar da kann ich alle Slots mit Corsair Dominator vollpacken

2) Auch die neuen Noctua-Kühler haben leicht konvexe Böden. Das hat nix mit Intel-Optimierung zu tun, sondern mit Druckverteilung. Ein Megahalems oder Armageddon bringt auch auf AMD-Plattformen die gleiche Leistung. Man sollts nur nicht übertreiben so wie Thermalright früher. Die neuen Kühler von denen sind auch ganz anständig vom Kontakt her.

3) Wieso sollte man die Lüfter bei Prolimatech net hochschieben können? :hmm:
#26
customavatars/avatar108517_1.gif
Registriert seit: 13.02.2009
Bamberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1594
Finde ihn immernoch geil^^ ihr habt aber recht die schrift sieht iwi seltsam aus

und tommy hat recht da ist noch genug platz bis zum ram!
#27
customavatars/avatar105601_1.gif
Registriert seit: 02.01.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1672
Auf einem Gigabyte verbietet der sich von selbst.
Und der Schriftzug ist ziemlich B-Movie mässig, fehlt nur ein Bild von Chuck Norris auf der späteren Verpackung. :fresse:
Gar nicht mein Fall...
#28
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
@ Tommy_Hewitt: Schau Dir die Bilder vom Armageddon auf pcgameshardware an. Da siehst Du das Deine 50 mm Tiefe nichts bringen und das der erste Slot blockiert wird. Ich hatte ganz vergessen, daß man das Bild hier auf dieser Seite nicht sieht. Aber Du kannst Dir gerne den neuen Prolimatech kaufen. Wenn Du nur 4 oder 6 GB RAM einsetzt spielt es ja keine Rolle, da der erste Slot dann frei bleiben kann. In meinem Board (Asus Crosshair 3) würde der Neue mit 8 GB RAM nicht passen, sicher gibt es da aber auch von Board zu Board Unterschiede. Ich habe den Megahalems noch hier rumliegen, bei dem waren sogar zwei Slots blockiert. Und in der Verarbeitungsqualität (Verlötung der Heatpipes, Oberflächenfinish, Qualität und Planheit des Kühlerbodens) ist zwischen dem Prolimatech, der hier bei mir liegt und dem Noctua den ich eingebaut habe ein großer Unterschied. Ach ja, ob Thermalright, Thermaltake oder Prolimatech Kühler ist wurscht, die haben alle den verbogenen Boden und sind alle vom Finisch her qualitativ auf einer Ebene, weil die alle beim gleichen chinesischen Hersteller gefertigt werden. Nur das Ausgangsdesign des Kühlers (was die Leistung mitbestimmt) und der Name unter dem die Dinger dann vertrieben werden ist unterschiedlich. Die Entwickler von Prolimatech haben früher für Thermalright gearbeitet.
#29
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17510
Und ich bei nun bei EKL... find diese Konkaven Kühlflächen auch total hohl... nur weil Intel es net gebacken bekommt mal plane Heatspreader hinzukriegen... KRAMPF :wall:
#30
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
Der Boden des Noctua NH-D 14 ist NICHT konvex, der ist absolut plan. Es sei denn das meiner eine Produktionsausnahme wäre was eher unwahrscheinlich ist. Und AMD Heatspreader sind etwas dicker, weshalb konvexe Böden zu einer ungleichmäßigen Veteilung der Wärmeleitpaste führen. Das sieht man auch, wenn man den Kühler vom Heatspreader wieder entfernt. Sowohl AMD als auch Intel sprechen sich übrigens auf Ihren Konfigurationsseiten im Web und bei Ihren Kühlerempfehlungen GEGEN die Verwendung von konvexen Böden aus. Die sogenannten konvexen Böden sind nur nicht mehr nach dem Einpressen der Heatspreader nachträglich abgeplant worden, was etwa 3 Dollar Herstellungskosten einspart. Das hat nix mit einer Verbesserung der Kühlleistung zu tun. Und wenn Du mir nicht glaubst das der Megahalems dem NH-D14 unterlegen ist, dann schreib mir eine private Nachricht und komm vorbei, dann kannst Du das gerne selber begutachten. 6 Grad Temperaturunterschied sind ein Wort und werden auch von TOMS Hardware im Test bestätigt. Nur so am Rande.
#31
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14989
Sagmal willst du mich komplett verarschen? Die Bilder bei PCGH sind die komplett gleichen wie auch hier :hmm:

Thermalright fertigt außerdem in Taiwan, Prolimatech in China, das stimmt.

Und halt mal nen Haarlineal an deinen NH-D14, die sind leicht konvex. Hab ich Anfangs auch net geglaubt bis ich selber nachgeguggt hab hier.

Und ich weis, dass der Megahalems dem NH-D14 unterlegen ist, ich hab den zufällig selbst getestet?? Hab auch nie was andres behauptet :hmm:

http://www.hardwareluxx.de/community/showthread.php?t=659702
#32
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17510
Oje, lion du hast dich echt grad mit dem falschen Angelegt :D

Klärt das bitte via PN, ehe das ausartet ;)
#33
customavatars/avatar6432_1.gif
Registriert seit: 08.07.2003
bei FFM
Oberbootsmann
Beiträge: 794
sollte er eine gute lesitung bringen und er eine am3 halterung mitbringt, würde ich einen kauf in betracht ziehen. wenn prolimatech aber wieder den kühler so teuer anbietet und dann auch noch happige 10€ für die halterung aufrufen, greife ich lieber zu noctua oder scythe. oder corsair, die wissen, wie man kunden behandelt!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]